Benutzerbild von peterccaa

Zum Wetter (von John Ruskin)

Sonnenschein ist köstlich,
Regen erfrischt,
Wind kräftigt,
Schnee erheitert;
Im Grunde gibt es
kein schlechtes Wetter,
nur verschiedene Arten
von gutem.

;-)

Benutzerbild von langsamer Lurch

Zeit für einen Rückblick, oder Vorraus....

das ist hier die Frage.

Also fange ich mit dem 2017er Rückblick an.

Wie immer fing mein Laufjahr in Neuwulmstorf mit 'nem 10er an. Ein profilierter Lauf über den ehemaligen Übungsplatz der es in sich hat, aber unglaublich Spaß macht. Gefolgt vom obligaten HM um den Lopausee. Auch hier anspruchsvolles Geläuf mit einem tollen Drumrum, und nach langer Zeit mal wieder ein Treppchenplatz.

Benutzerbild von aloahe

DNF im Training

Ein 17er mit meinem Hund sollte es werden.

Bei KM 6 bemerkte ich einen 2ten Hund ohne Leine und Halsband, der uns folgte.
Woher er kam und wie lange er schon nachlief, dont't know.
Bei KM 8 eine andere Hundehalterin getroffen (war in einem anderen Ortsteil),der fremde Rüde klebte bei meiner noch immer am Hintern. Hallo, kommen Sie von hier?
Nee, was'n los. Lage erklärt.
Dann eine Frau mit Hund und Pferd getroffen.
Hallo, kommen Sie von hier?
Ja.
Lage erklärt, sie ruft eine Freundin an, die mit Halsband und Leine kommen will.

Murphys Gesetz

Nach einem tollen sportlichen Jahr ging 2017 bei mir mit mehrfachem Murphys Gesetz in den Dezember.

Ich hatte mir so überlegt (just for fun - oder wer weiß wofür ) einen ÜL-Schein zu machen. Gesagt getan. Einen "Crash-Kurs" gemacht, Ferien geopfert und noch vier Wochenenden.
Stress pur...
Ganz ehrlich: Zeitmäßig hatte ich mich damit total übernommen. (Aber ein Ende war ja absehbar, also Augen zu und durch).
Kam, was kommen musste:

(1) Letzter Tag : einen 10 cm hohen Pöller übersehen - Auto am Schneller demoliert . Ahhh!!!!

Benutzerbild von strider

Liebes Universum, bitte hör auf zu heulen!

Es steht doch schon alles unter Wasser! Du hast unsere Laufstrecke geflutet und die Stadtautobahn/A 620 gleich mit (Alter Witz für Zugereiste: "Längster Nebenfluss der Saar mit 13 Buchstaben?" "Stadtautobahn!").
Der Wald steht unter Wasser, so dass mein Schuh heute im Moor stecken blieb und ich ihn erstmal wieder ausgraben musste. Der Keller steht unter Wasser. Coachsohn muss jeden Morgen sein Zimmer trocken wischen, weil der völlig durchweichte Gartenboden das Wasser durch irgendwelche Ritzen drückt. Und wir wohnen, wie einige JMer wissen, auf einem Berg! In Hanglage!

Benutzerbild von köln42195

2017

Das Fazit für 2017 ist schnell gezogen.
Ziel Radkilometer (>2000km) mit 2378km deutlich geschafft. Ziel Laufkilometer (>2000km) infolge von 3 sch... Monaten klar verfehlt. Köln-Marathon mit einer schlechten Zeit zum 21x gefinished. Insgesamt 13 Wettkämpfe mitgemacht, zwei davon musste ich aber abbrechen. Neben dem Marathon war der Cross-Duathlon in Hünsborn ein Highlight. Den will ich in 2018 auf wieder mitmachen, genau wie Köln (Doppeltes "kölsches Jubiläum" = 22). Ansonsten hoffe ich einfach nur, dass mich meine drecks Faszien laufen lassen.

Benutzerbild von Inumi

Das Jahr hat begonnen

... wie das letzte aufgehört hat. Mit einem Lauf.

Über das zweite Halbjahr 2017 gibt es nicht mehr viel zu sagen. Immer wieder zeigt mir mein Körper, dass er nicht mehr mit meinen Vorhaben einverstanden ist. Ich muss meinen Wunsch (ans Universum)noch einmal umformulieren, denn es stimmt nicht, dass ich zufrieden bin, hin und wieder mal eine halbe Stunde laufen gehen zu können. Das ist in die eigene Tasche gelogen. Wettkämpfe müssen vielleicht ja wirklich nicht mehr sein. 10km-Hetze tut dem Fuß nun mal nicht gut, und länger schon gar nicht.

Ziele für 2018:

Benutzerbild von WWConny

Mund abputzen, weitermachen!

2017 war für mich (sportlich gesehen) ein Jahr für die Tonne.
331 Laufkilometer, reichlich 1200 auf dem Rad (Summe aus Rad, Ergometer und Pedelec). Ca. 250 Wanderkilometer. Mir fehlte weitgehend die Lauflust und die Energie, nach Feierabend nochmal das Haus zu verlassen. Und als es dann ab Oktober quasi immer dunkel war, wars komplett vorbei. Dunkelläufe machen mich aktuell grade überhaupt nicht an.

Ich erwog die Anschaffung eines Laufbandes, was allerdings an den räumlichen Möglichkeiten des von der WWFamilie bewohnten Hauses scheiterte.

Benutzerbild von Jerun

Mein letzter Lauf 2017 :-)

Silvesterlauf heute hatte ich keine Lust. Dieses Gehetze auf 10 km ;-), nee.

Es gab eine viel bessere Alternative :-)!! Der Bergische Wupperlauf in Wuppertal.
Ein Gruppenlauf organisiert von Oliver Witzke = top-organisiert!

Es ist ein Lauf ohne Wettkampfcharakter, einfach nur gemeinsam laufen. Zur Auswahl stehen 25 km mit 800 HM oder 42 km mit 1200 HM. Wenn ich gut 100 km fahre, dann laufe ich natürlich 42 km :-).

Benutzerbild von benbohne

Knapp vorbei in 2017

Es war jetzt nicht mein höchstes Ziel. Aber hätte mein Knie mich am Ende nicht ausgebremst, hätte es was werden können mit den 6666 Jahreskilometern in 2017. So sind es "nur" 6491 geworden.
Und sonst? War es auch bei mir ein durchmischtes Laufjahr, mit sehr schönen und nicht so schönen Läufen, kleinen Zipperlein, alles nicht schlimm, nur manchmal etwas nervig. Kein Grund zum Jammern.
Und 2018? WHEW 100, 24h in Delmenhorst und Mauerweg sind gebucht, über den Saarschleife-Trail denke ich nach und der Rest wird sich ergeben.

Google Links