Benutzerbild von waldboden

Liebe JogmaplerInnen,

vom leitenden Redakteur des Wissenschafts-Teils der Süddeutschen Zeitung, dem Mediziner Werner Bartens, wurde folgende Studie vorgestellt

http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/medizin-sport-senkt-infarktrisiko-gerade-bei-vorbelastung-1.3937944

Aus dem Artikel kurz zitiert:
Kardiologen aus Stanford im Fachblatt Circulation belegen, wie sehr es sich lohnt, fit zu bleiben. Sie zeigen an 500 000 Probanden im Alter zwischen 40 und 69 Jahren, dass regelmäßige Bewegung Menschen mit einer Veranlagung zum Herzleiden besonders hilft - und zwar umso mehr, je höher ihr Risiko ist. So gehen gute Ausdauer und Fitness bei erblich vorbelasteten Teilnehmern mit einer um 49 Prozent geringeren Wahrscheinlichkeit für eine lebensbedrohliche Verengung der Herzkranzgefäße einher.
"Fast 50 Prozent, das ist doch gigantisch, wie stark das Risiko durch Sport gesenkt werden kann", begeistert sich Martin Halle, Chef der Sportmedizin an der TU München. "Das lässt sich durch kein Medikament und keine andere medizinische Intervention erreichen."

In der Original-Publikation wird außerdem noch an der enorm großen Stichprobe von über 500.000 Menschen belegt, dass Ausdauersport bei Menschen mit genetischer Anlage zu Vorhofflimmern das Risiko für Vorhofflimmern um 60 Prozent senkt! („60% lower risk for atrial fibrillation“). Auch das schafft kein Medikament …

Somit viel Spaß beim Laufen, nebenbei freut sich die Gesundheit offensichtlich sehr, ganz besonders gerade bei denen, die eine erbliche Vorbelastung mitbekommen haben.

Grüße,
waldboden

5
Gesamtwertung: 5 (3 Wertungen)

Auch mein..

..Kardiologe sagt jedes Mal wenn ich zum Check komme:“Machen Sie bloß weiter mit Ihrer Lauferei“.
Inzwischen darf ich nur noch alle zwei Jahre kommen. Jährliche Kontrollen kann er vor der Krankenkasse nicht mehr rechtfertigen.

Ich bin dann mal weg

Mein Hausarzt

meint dasselbe (jährliche Kontrolle notwendig wegen der Medikamente, die ich kriege): Ihre Werte hänge ich demnächst in meiner Praxis aus.

Beim letzten Mal meinte er allerdings, wenn der Ruhepuls noch mehr runter ginge, wäre ich tot ;-)))

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Ruhepuls

Hallo strider,
bitte alle Hausarzt-Wünsche gut "befolgen", auf Deinen Ruhepuls achten, auf dass er nicht in "klinisch tot - Zonen" absinkt, notfalls Sekt trinken oder dem Puls irgendwie sonst nachhelfen, vielleicht vor der Messung zur Praxis hinlaufen ;-)

Grüße,
waldboden

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links