Benutzerbild von sarossi

Schubumkehr? Die Richtung stimmt, aber gewichtsmäßig ging es diese Woche kaum runter. Ein Grund ist eine noble Weinprobe mit leckerem 6-Gänge Menü.
In ca. 10 Sportstunden habe ich ca. 3500 kcal extra verbrannt... offensichtlich aber ohne Effekt. Läuferisch läuft es richtig gut, auch wenn es noch einiges zu tun gibt.

Trainingstagebuch:
Mo: 0:41 h Tempolauf.
Di: 1:15 h Walking. 1 h Taiji und Kraft.
Mi: 1h Tae Bo Video. 0:40 h Walking.
Do: 2:40 h Schneeschuhwandern.
Fr: 0:45 h Laufen mit Hügeltraining.
Sa: 1 h Walking.
So: 1:55 h 10 km Testlauf im HM Renntempo - mit Ein- und Austraben.

Highlight der Woche:
Die Weinprobe mit 6-Gänge Menü in der höchstgelegenen Weinstube Voralbergs war definitiv ein Highlight. Besonders weil wir es mit einer Schneeschuhtour am nächsten Tag verbinden konnten.
Das zweite Highlight war der 10 km Testlauf. Er hat schon ein gewisses Vertrauen gegeben, dass es mit dem HM klappen könnte.

Downlight der Woche:
Fällt mir keins ein.

Erkenntnis der Woche:
Es ist egal ob ich das Ziel 10 Kg in 10 Wochen exakt erreiche oder nicht. Es wird jetzt schon deutlich, dass ich am Gewicht auch nach dem Halbmarathon weiterarbeiten muss. Und da habe ich die Woche etwas herumgerechnet. Denn das geringere Gewicht hat auch zur Folge, dass ich weniger Kalorien brauche. Der Grundumsatz sinkt. Bei gleicher Aktivität muss der Körper weniger arbeiten und braucht noch mal weniger Kalorien. Durch das konsequente Halbmarathon Training steigt die Effizienz beim Sport, was wiederum zu niedrigerem Kalorienverbrauch beim gleichen Laufpensum führt. Und dann ist die Frage, ob ich das Pensum überhaupt so beibehalten kann. Zum Halten des neuen Gewichts muss ich die Kalorienzufuhr gegenüber meinem früheren Essverhalten ganz schön verringern. Kein Wunder, dass viele das Halten des Gewichts für schwieriger halten, als das Abnehmen.

Vorsatz für die neue Woche:
Dranbleiben und genießen.

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

Die Erkenntnis ...

... ist so interessant wie sie logisch klingt. Hab ich noch nie drüber nachgedacht. Na dann bleib mal dran!
;-)
Beim Schalk läuft die Vorbereitung auf die TortourdeRuhr!

Aber ich denke

das "Weiterarbeiten" fällt dir leichter, wenn du sportlich am Ball bleibst! Das Problem, das viele mit dem Gewichthalten haben, ist ja, dass sie nach einer Diät wieder in ihr ursprüngliches Essverhalten zurückfallen. Wenn man das im Kopf behält und normal = wie im Trainingszustand jetzt weiter isst und sich bewegt werden die Abnahmen zwar schleichend geringer ausfallen, aber das ist ja auch gut und normal so und bewahrt dich vor dem Jo-Jo-Effekt.

Am Ball bleiben! Ich finde, das klingt alles sehr positiv! Vor allem der Vorsatz ;-))

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Ist gar nicht so einfach.

Ist gar nicht so einfach. Schatz beendet am Wochenende die Fastenzeit und hat viel vor... so in Richtung Rotwein hier, Käse dort und eine leckere Portion Pasta...
Mal sehen, wie wir da miteinander und ich mit den Verführungen klar kommen...

-------

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links