Benutzerbild von strider

Es geht loooos! Morgen mittag geht es nach Frankfurt, in München treffen wir Carla-Santana nebst Göga und dann geht es über Johannesburg nach Kapstadt! In die Sonne! Ok, für ihren Geschmack hatten die Kapstädter zuviel Sonne und zu wenig Regen in letzter Zeit, ich hoffe aber trotzdem, dass wir jetzt nicht gerade die Regenperiode dort kriegen!

Neben all den Korrekturen, die zu Ferienbeginn auf dem Schreibtisch liegen, der Rückkehr der diversen auswärtigen Brutanteile (Nr 3 aus Australien, Nr 4 aus Frankreich), Hausputz u.ä. stand heute ein letztes Läufchen an. Da wir so gar keine Lust mehr auf die üblichen Halbmarathons entlang der Saar haben, fiel unsere Wahl diesmal auf Kaiserslautern. Gute Wahl *bösgrins*. Mehrere Faktoren hatte ich dabei nicht berücksichtigt:

Die Strecke weist laut Ausschreibung "geringe Höhenunterschiede" auf und ist "fast durchgehend asphaltiert". Daran stimmt, dass es Höhenunterschiede und Asphalt GAB. Der Rest bedarf einer genaueren Erklärung oder fällt unter "alles ist relativ".
Die Wetter App versprach gestern Abend noch Temperaturen von 5-7 Grad am Start bis zu 11 Grad im Ziel. Als wir wieder hier in Saarbrücken waren, hatten wir hier 11 Grad, soviel ist richtig. Am Start in Kaiserslautern hatten wir minus 1!

Also stand ich völlig tempountrainierter Flachlandtiroler in kurz-kurz frierend, mit Rennschlappen und völlig deplatziert am Start. Und korrigierte die "hoffentlich schaffe ich die sub2h" Haltung mal schnell auf "hoffentlich komme ich hier lebend wieder an". Coach war klüger gewesen. Da er mich begleiten wollte hatte er auf "schneckendembolang" disponiert. Der Rest des Feldes fiel mehr oder weniger unter das Vermummungsverbot und war teilweise mit Trailschuhen und Rucksäcken bewaffnet. Mammmiiiii!

Die Strecke ging alles, nur nicht flach. Start war in der Nähe des Fritz-Walter-Stadions und es ging gleich mal gepflegt 3km hoch. Richtig hoch. Im dichten Getümmel. So ab km 2 zog sich diese verd... Steigung wie Kaugummi, aber wir schraubten uns höher und überholten mal. Nur um uns dann 2km wieder in die Tiefe zu stürzen. Yeah, Kette rechts und ab durch die Mitte. Den 5. Kilometer hatten wir in 4:47. Bis dahin waren wir weitgehend auf Waldboden gelaufen, mehr oder weniger steinig und wurzelig. Mit glatten Rennschlappen, na super. Kalt war mir inzwischen nicht mehr. Aber der Magen rebellierte, und zwar mächtig. Das hatte gestern schon angefangen, die rapiden Wetterumschwünge gehen immer auf den werten Kreislauf.
Nun ging es ruhiger weiter. Irgendwann fluchte ich laut, ob hier etwa eine Steigung wäre. Sie war da. Zwar unsichtbar, aber echt kräftezehrend. Inzwischen hatte sich das Feld sortiert. Und Coach wagte mal die Prognose, dass wir unter 2h ankommen würden. Ich nutzte mal kurz den VP bei km 7,5 für einen Tee, der mir allerdings gar nicht gut bekam. Seltsamerweise. Ab da hing mir der Magen kurz unterhalb der Unterlippe. Da blieb er glücklicherweise aber auch. Auch diese Steigung war nach einem letzten kurzen steilen Stück zu Ende und es ging wieder abwärts. Diesmal auf Asphalt. Also wieder Kette rechts und durch. Hihi, das ging locker und machte echt Spaß. Pace 4:48, coool. Das Glück währte natürlich nicht lange. Hügelig ging es dem Ende entgegen. Die letzten 4km überholten wir wieder, einfach weil die anderen nun schlapp machten. Mir ging es bis auf Magen wunderbar. Fuß hielt, Puls war nicht mal im roten Bereich. Nur der Magen eben... Die letzten 2km gingen durch Industriegebiet zum Ziel, nun wiederum mit Anstieg. Und ich hatte einfach keine Lust mehr noch mal zu beschleunigen. So blieben wir einfach im Tempo um 5:30. Das Ziel wähnte ich dann weiter weg und wunderte mich, wieso plötzlich alles los raste. Nö, mag nicht.

Mit 1:54:24 netto (und 1:54:38 brutto) reichte es zu Platz 6 in der AK. Bei den 30jährigen Damen wäre ich 3. geworden, ich bin einfach zu alt ;-))) Pace 5:24 war völlig ok für das Profil: Garmin gab mir 226 Höhenmeter an. Bis auf die Kälte war es echt ein netter Lauf. Wir haben uns dann schnell unter die Duschen geflüchtet und die Heimfahrt angetreten.

Nun sind die Sachen gepackt und es kann nach einem letzten Einkaufen morgen früh los gehen. Euch allen schöne Ostern!

4.833335
Gesamtwertung: 4.8 (6 Wertungen)

Na dann....

...schönen Urlaub!!!
Und bitte entschuldige, dass ich bei dem Bild der schlotternden Strider unter lauter Winterlingen herzhaft lachen musste. :-)
Bin sehr gespannt auf Eure Berichte aus Südafrika! Guten Lauf dort!
Viele Grüße, WWConny

Oh wie schön...


...es geht loos!
Ich drück Dir ganz fest die Daumen und wünsche Dir viieel Spaß!

chiun

Da waren wir schon mal mindestens ...

... zu Zweit, Conny! Hatte auch nen sehr schönen Film vor Augen - als virtueller Kameramann aber natürlich dich eingemummelt. ;-))
Wenn die 21km gehen, wird das auch was mit dem Rest. Die Hin- und Rückmedalie holst du dir. Und Steigungen gibt es dort ja dann auch kaum, oder steht was anderes in der Ausschreibung? In jedem Fall sind die Straßenschlappen noch mal erfolgreich getestet.
Janz liebe Grüße an die anderen! Und vor allem janz viel Spaß!
;-)
Beim Schalk läuft die Vorbereitung auf die TortourdeRuhr!

Steigungen

definiere den Begriff ;-) 500Hm hat der Lauf und da es ein Rundkurs ist gibt es keine Back to Back Medaille, das war letztes Jahr beim Comrades ;-))
Und es kommen bequemere Straßenschlappen mit für den Fuß...

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Eine..

..schöne Zeit und einen tollen Lauf für Euch!

Ich bin dann mal weg

Oh, stimmt! ...

... Ich hatte den Comrades auf dem Schirm. Irgendendwie spukt mir wohl zu viel anderes im Kopf rum. ;-(
Trotzdem janz viel Spaß da unten!
;-)
Beim Schalk läuft die Vorbereitung auf die TortourdeRuhr!

Wie jetzt? Ich hatte auch

Wie jetzt? Ich hatte auch den Comrades im Kopf...ach, egal! Hauptsache, ihr habt Spaß!
Aber zu gestern :-)))
Wie würde Lieblingsmensch jetzt sagen? Aha, DEIN flach ist mal wieder nicht mein flach "grins"
Habt ihr gut gemacht, ihr zwei. Und den Rheinland Pfälzern mal gezeigt, wo's langgeht.
Ganz viel Spaß am anderen Ende der Welt für euch!

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Alles Gute für Cape Town

Danke für den Kaiserslautern-Bericht!

Eine wunderschöne Reise und einen tollen Lauf in Südafrika (mit Plusgraden am Start ;-)) wünsche ich Dir!!

LG

Hatte auch den falschen Lauf auf dem Schirm......

war beim Big SUR und damit auch noch auf dem falschen Kontinent. Hab mich mal schlau gemacht und da heißt es, das der Two Oceans Marathon zu einen der weltweit schönsten Marathon zählt und dabei auch noch 56 km lang ist. Und dann noch 1.500 m im Aufstieg. Schön ist natürlich immer relativ, aber interessant auf jeden Fall. Wünsche euch viel Spaß und schöne Tage in Südafrika.

Wird sicher ein ganz besonderes Erlebnis.

Grüße
Stefan

kurz-kurz...

...bei zu erwartenden 11 grädern ist schon recht, äh ja...
egal. durchgezogen, fertich gemacht und gut. viel spaß in s.a. ich fahr dann mal nach texel ;)
____________________
laufend wünscht viel erfolg und maximale lauffreude: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links