Benutzerbild von Anja Bongard

Hallo zusammen,
der ein oder andere schwimmt hier ja auch, manch eine(r) auch richtig viel.
Habt ihr auch Probleme mit der Rotatorenmanschette?
Wenn ja, was kann man sinnigerweise dagegen tun?
Das Schwimmen komplett drangeben wollte ich eigentlich nicht, dafür tut es mir eigentlich zu gut für die ganzen anderen Baustellen.

Wenn ihr paar Übungen kennt, immer her damit.

Vielen Dnak schon mal.

LG,
Anja

Auf gar keinen Fall Paddles schwimmen

die sind nämlich meist die Ursache.

Und zum Physio. Manchmal ist die Tetris Muskulatur schuld, da kann der Physio helfen (war bei mir so).
Und beim Orthopäden checken lassen, ob da nicht was gerissen ist und/oder Entzündung. Dann nutzt nämlich alles nichts, dann hilft nur Pause (weiß ich aus Erfahrung).

Ansonsten Schulter „aufdehnen“, wenn wieder alles heil ist.. Na ja, und an der Technik arbeiten. Wir werden nicht mehr gelenkiger, und Rotatorenmanschette ist eben eine typische Schwäche aller Schwimmer. Nr 3 schreibt da gerade eine Arbeit drüber.

Gute Besserung wünscht dieaufhohemNiveaujammert

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Aua ...

Aus eigener leidvoller Erfahrung kann ich auch nur raten beim Orthopäden abklären zu lassen (am besten mit MRT) ob nicht schon was gerissen bzw. angerissen ist und ob eventuell ein Inpingement Syndrom vorliegen könnte ...

Mein erster super Orthopäde gab mir über 2 Jahre Cortison und Entzündungshemende Schmerzmittel mit denen es dann immer ging ... ABER : Folge war danach 3 gerissene Sehnen in der Rotatoren-Manschette welches dann operiert werden mußte....

Schau mal hier :http://www.oppk.de/de/

Wünsche Dir alles gute und vor allem nicht dass, was ich hatte ....

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links