Benutzerbild von Polarstern1806

Nachdem inzwischen die Motivation fürs Laufen endlich wieder Höchststufen erreicht hat, kann ich es gar nicht abwarten, in die Laufschuhe zu kommen. Wie habe ich mich nach Jahren voller Lauf-Unlust danach gesehnt. Es gab immer wieder Anfänge, gestartete Projekte wie Fahrrad-/Lauf-Arbeitsweg-Pendelei , aber irgendwie war das alles nicht das Wahre. Jetzt war ich mit einer Freundin ab und zu mal los, die mit dem Laufen gerade wieder anfängt und ich habe das Laufen nun in meinen Arbeitsweg eingebaut. Auch ist es so, dass ich ab und an ab 20 Uhr dann laufe, wenn die Kinder im Bett sind. Derzeit sieht es auf dem Arbeitsweg so aus, dass ich zu Hause mit Rucksack bepackt loslaufe (derzeit in einem moderaten Tempo von ca. 6:20) und nach etwa 11 km dann in den Bus steige und dann die letzten 5 km mit dem Bus zurücklege. So auch gestern...

Es war kalt. Morgens um 6 Uhr stand ich nach der kurzen Hunderunde bei -4 Grad in den Laufschuhen, gerüstet und lief los. Die fabelhafte Band Kettcar begleitete mich durch die dunkle, verschneite Landschaft auf den Ohren. Es lief super. Keine glatten Stellen bzw. wenn es verschneit war, konnte man sich darauf einstellen. Keine Störfeuer, kein Schweinehund, alles perfekt. Ich habe noch am Vorabend meiner Frau eröffnet, dass ich am nächsten Tag laufen wollte und geplant habe, dass ich das jetzt zweimal wöchentlich in den Arbeitsweg integrieren werde. Sie hat nur die Augen gerollt und mich gefragt, ob ich mir bei dem Wetter sicher sei...Klar, die Straßen sind frei.

Irgendwann beschlug die Brille, so dass ich die dann in die Hand nahm. Ich fühlte mich so gut, dass ich mir vornahm, dann doch noch etwas näher an die Arbeitsstelle heranzulaufen. Geplant ist ja eh, dass ich irgendwann dann komplett die 16 km zur Arbeit laufe.
Bei Kilometer 10 war es dann so, dass ich einen Fussweg parallel zur Bundesstrasse abwärts laufen musste. Voll motiviert plante ich den weiteren Weg als ich plötzlich auf blankem Eis wegrutschte und auf den Rücken knallte . Durch den gefüllten Rucksack wurde der Sturz gut abgefedert, allerdings hat es mich auf der linken Seite dann doch etwas erwischt, so dass ich mir wohl eine Prellung zugezogen habe. Meine Brille lag dann vier Meter weiter. Nachdem ich diese eingesammelt und mich aufgerappelt habe, hatte ich dann auch keine Lust mehr, noch mehrere Kilometer zu laufen, abgesehen davon , dass es sich nicht mehr ganz so flüssig lief wie vorher...ich bin dann noch den Kilometer noch zum Bus gelaufen und regeneriere seitdem erstmal. Tut doch ordentlich weh, lässt sich aber aushalten. Eine Wahl habe ich ja eh nicht.

Unterm Strich ist es dann gezahltes Lehrgeld. Bei Glatteis laufen ist gar keine gute Idee, aber das habe ich nun auch begriffen. Ich hoffe, dass ich schnell wieder beschwerdefrei bin, es wieder wärmer wird und ich dann endlich wieder fleissig Kilometer sammeln kann...

Habt einen Beschwerdefreien Winter.

Viele liebe Grüße

Björn

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

Yaktrak - Schneeketten/Eisspiralen

Hallo Björn,
einige Jogmapler haben Yaktrak-"Schneeketten" (Spiralringe) zum über die Laufschuhe ziehen.

Sehr gut bei Eis und Schnee, bei langen Läufen anstrengender. Kurze schnee-/eisfreie Strecken gehen auch ohne Abschnallen.

Einzige Gefahr: Fließen/Marmorstufen oder ähnlich glatter Untergrund bei Einfahren/Aufgängen, hier rutschen die Yaktraks. Abgesehen davon komme ich gut mit den Yaktraks zurecht.

Sturzfreies Laufen,
Grüße,
waldboden

Gute Besserung

Prellungen scheinen gerade hoch im Kurs zu stehen. Ich hoffe, Du erholst Dich schnell.
Ich persönlich laufe sehr unrund mit Yaktrax, geht wirklich nur ein paar Kilometer. Habe mir jetzt Spikes besorgt, aber noch nicht ausprobiert. Erinnere mich aber, dass das angenehmer war. Da hilft nur ausprobieren.
Erhalte Dir Deine Lauflust, ich wünsche Dir schöne, sturzfreie Läufe! Nicht mehr lange, dann ist Frühling:-))

Ich bin dann mal weg

Gute Besserung!


Schön, dass die Lauflust wieder da ist und Du Deine Vorhaben konsequent umsetzt.
Ich wünsch Dir gute Besserung, meistens dauern Prellungen ja nicht ganz so lange.
Viel Spaß weiterhin!

chiun

Oh man, Dinge die der

Oh man, Dinge die der Läufer nicht braucht. Gute Besserung wünsche ich dir.
Wie Waldboden schon erwähnte, die Yaktrak Schneeketten sind wirklic prima, kein Ausrutschen mehr.

Laufen bei Glatteis ist ein absolutes

NoGo, aber Laufenn auf Schnee ist herrlich, vor allem herrlich anstrengend;-) Ich glaube, du hattest auch einfach ein bisschen Pech.
Die Yaktrak sind wirklich klasse, die habe ich auch. Sie haben den Vorteil, dass du sie, je nach Bodenbeschaffenheit, an- und abschnallen kannst, ohne extra die Schuhe zu wechseln, wie das bei Spikes der Fall ist. Läufst du mit denen auf Asphalt, sind die kleinen Metallköpfchen ratzfatz abgenutzt.
Erstmal gute und schnelle Besserung! Prellungen sind nicht so schlimm, aber eben ziemlich schmerzhaft.

Bleib am Ball!
Toi, toi, toi
wünscht Tame

Danke

Moin moin !

Danke für die Genesungswünsche. Gestern hat sich dann der Prellungs- bzw. Stauchungsverdacht bestätigt. Da ich ja auf dem Weg zur Arbeit verunfallt bin, wurde ich dann noch zum Durchgangsarzt geschickt, um Spätfolgen vorzubeugen. Der Arzt hat dann mittels Ultraschall und Untersuchungen das ganze auf eine Stauchung eingegrenzt. Ibu 600 gar es dann und ich denke, dass das Thema dann halt hoffentlich bald erledigt ist.

Danke auch für die Tipps zu den Yaktrak. Ich werde da aber erstmal von absehen, mir die zu kaufen. Vielleicht für die nächste Frostperiode ;-)

Inzwischen ist es aber wirklich so , dass ich wieder richtig heiß aufs Laufen bin. Das ist echt toll, denn das Gefühl habe ich über Jahre vermisst . Wenn es dann erstmal klappt, zur Arbeit zu laufen, bin ich schon gut davor.

Ich wünsche Euch eine schöne Zeit, ein nettes Wochenende und gute Läufe !

LG

Björn

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links