Benutzerbild von Tame

Immer schon wollte ich mal in Rodgau dabei sein, habe mir aber nie angeschaut, wo genau Rodgau überhaupt liegt. Irgendwo in Hessen, also weit weg von hier. Da lohnt eine Anreise nur, bei wirklich guter Vorbereitung und Planung.
Meine Kinder sind nach Unterfranken gezogen und bei einem Besuch im letzten Herbst bemerkte ich ein Straßenschild, "Rodgau - 24km"...seit dem spukt nun der 50er wieder in meinem Kopf herum. Also meldete ich mich spontan an, ohne Vorbereitung und ohne Planung. Waren ja noch ein paar Wochen und wenn ich im Januar sowieso bei den Kindern bin, könnte man ja einfach so aus der kalten Hose....Wie konnte ich das nur denken, wuarrrrr! Wie das oft so ist, kommt noch eine Verletzung hinzu und dann stand auch schon das Weihnachtsfest vor der Tür. Kaum Zeit fürs Training, Vorbereitung geht anders.
Trotzdem, ich habe ja einen Dickkopf, angemeldet war ich, Unterkunft hatte ich sowieso, Lauffreunde wie strider, dietzrun und Henrik waren mir in Rodgau sicher, ich MUSSTE und WOLLTE einfach laufen.

Meine Tochter und Enkeltochter kutschierten mich also pünktlich nach Dudenhofen, wo ich in der legendären Turnhalle Henrik, dietzrun und strider traf. Wir bummelten Richtung Start und sortierten uns brav hinten ein. Die Stimmung dort war klasse, der Startschuss fällt und ich bin gespannt auf die Landschaft und Bodenbeschaffenheit der 5km-Runde.
Nach knapp einem Kilometer kam der VP, dahinter laute Musik, dann viel freies Feld, alles noch auf Asphalt. Ab 2km gabs matschige Schotterwege und Wald, nach 3 km einen Wendepunkt (schön, wenn einem die Läufer entgegenkommen und man bekannte Gesichter wie die der Familie dietzrun erhascht) dann gabs wieder Musik, nochmal freies Feld, wieder Wald, sehr nett, es ging (noch) leicht bergauf, den letzten Kilometer bergab und über die Start/Ziellinie, wo wieder Remmidemmi herrschte.

Strider, Henrik und ich liefen zusammen, die ersten drei Runden waren sehr kurzweilig, soweit so gut. Runde 4 wurde für Henrik zäh, er stieg danach wie geplant aus. Strider sah super locker aus, hatte sich aber aufgrund Fußproblemen auch nur 20km vorgenommen und blieb vernünftig (doch echt!);-) Ich musste also alleine weiter.
Runde 5 lief noch recht gut und locker, doch in Runde 6 wurden urplötzlich die Oberschnekel hart. Jetzt störte plötzlich der Schotter unter meinen Sohlen und es wurd zäh und laaaangweilig. Nach 30 km war ich leicht genervt und ich nahm mir vor, nach den 35km auszusteigen. Unterwegs traf ich dietzrun, der auch schimpfte. Geteiltes Leid ist halbes Leid und ich dachte, ich versuche mein Glück und mache weiter. Später sollte dietzrun mich locker überholen, er lebte auf der letzten Runde wieder richtig auf;-))
Bis hierhin wurde ich unentwegt überholt. Logo, ist ja ein Rundenlauf und nicht jeder Teilnehmer will die 50, manche rennen wie der Teufel, das zermürbt, wenn man ohnehin schon am Kämpfen ist. Aber jetzt dachte ich, das ist hier heute sowas von ätzend, das mache ich nie wieder und will den Lauf nun auch vom Zettel haben. Also Augen zu und durch.
Runde 8 war mental wieder besser, weil nun auch ich endlich mal ein paar wenige einkassieren konnte.
Ein 10ner geht immer, meine Laune stieg;-)
An den VPs nahm ich immer einen Satz Cracker, ein Stück Banane, warmen Tee und Wasser, ab und an ein kleines Stück Müsliriegel. Selber hatte ich noch Gels an Bord. Die VPs waren perfekt bestückt, daran lag es absolut nicht, dass das Fahrgestell schlapp machte. Konditionell gings mir gut, ich hätte gern Gas gegeben, aber die Beine konnten nicht, die Füße klebten am Asphalt, ähhh Schotter.
Die letzte Runde darf man nur dann laufen, wenn man bisher unter 6h geblieben ist. Das kam zwar locker hin, aber dennoch war ich bis hier schon 5:38h unterwegs.
Auf der letzten Runde wurden die Stände schon mal abgebaut, auch die Helfer waren froh, dass sie es geschafft hatten. Jetzt ging ich mehr, als dass ich lief, vorallem die kleine Anhöhung hoch, die mit jeder Runde steiler wurde und sich nun zu einem Berg ausgewachsen hatte. Aber dann, der letzte Kilometer geht ja abwärts, kam ich so richtig ins Rollen. Die Freude, es gleich geschafft zu haben, trieb mich voran und so wurde der Letzte mein fast schnellster Kilometer, auf dem ich noch 2 Läufer einsammelte, und lief nach 6:21 über die Ziellinie.
Im Ziel stand dietzrun, der es viel früher als ich schaffte. Herzlichen Glückwunsch!
Dann freute ich mich über Tochter und Enkeltochter, die mir eine Rose überreichte. Hach "Omasein" ist noch viel schöner als Laufen;-)
Anschließend lecker Essen, also Auftanken und dann....Um drei Uhr in der Nacht war selbige für mich vorbei. Mich hatte ein fieser Magen- Darmvirus heimgesucht, der mich die nächsten 3 Tage völlig ausknockte. Der steckte mir sicherlich auch schon während des Laufs in den Knochen.
Es ist immer schön, eine Ausrede für einen schwachen Lauf zu haben:-)

Fazit:
- Niemals wieder einen solch langen Lauf ohne vernünftige Vorbereitung!
- Rodgau ist in Wirklichkeit nicht langweilig, ich war nur schlecht drauf.
- Eine richtig toll organisierte Veranstaltung, ein großes Lob an alle Helfer!
- Ich habe jetzt noch eine Rechnung offen;-)

Danke an alle, die da waren!

5
Gesamtwertung: 5 (7 Wertungen)

Ausreden

Eine gute Ausrede ist immer hilfreich, in dieser steckte sicher mindestens ein Körnchen Warheit. Mit netten Mitläufern kann Rundenlaufen viel Spaß machen. Ich freue mich da schon auf Delmenhorst im Juni.
Sehr tapfer durchgehalten, vor allem wenn man bedenkt, dass die Plauderbegleitung bei Kilometer 20 ausgestiegen ist. Da braucht es schon viel mentale Stärke!
Gute Besserung!

Ich bin dann mal weg

Du tickst ja wohl nicht sauber ;o)

Aber die Unruh klappt hervorragend - nicht stillstehen bis zum (bitteren) Ende.
Grandios gemeistert!!

Bleibt frei, verrückt und glücklich.

LG,
Anja

Wer kann der kann,halt. Auch

Wer kann der kann,halt. Auch mit wenig training. Du hast meinen Restpekt für diese Nummer, ich hätte wahrscheinlich nicht durchgehalten.

Endlich... herzlichen Glückwunsch!

Hach, da isser endlich, der langersehnte Rodgaubericht von Dir, ich war schon ganz gespannt!

Ganz herzlichen Glückwunsch zum Finishen und zum Durchhalten!!

Vielen Dank für Deinen sehr schönen, sehr ehrlichen Bericht! Er hat Lust gemacht, dort mal zu laufen...

Viele herzliche Grüße und erhol Dich gut!
Was sind Deine nächsten (vernünftig vorbereitenen) Pläne?

P.S. Wäre es denn organisatorisch nicht möglich gewesen, dass strider statt die ersten 20 mit Dir die letzten 20 km läuft?

Wäre wohl

aber da war strider falsch informiert. Im Vorfeld hieß es angesichts der mageren Vorbereitung, wir feiern nach 4 Runden (= 20km). Und es wäre wohl ziemlich doof gewesen, wenn strider zum Laufen bereit steht und tame schon unter der Dusche ist....

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Du bist klasse!

Und ich bin fest davon überzeugt, dass der blöde Virus da schon quer saß! Und ganz ehrlich: Wetter war doof und sooo toll sind 20 Runden nun auch nicht, schon gar nicht im Matsch. Und dann noch der fiese Berg. Dass der von Runde zu Runde wächst ist zwar geologisch schlecht erklärbar, aber jeder Läufer wird es dir bestätigen ;-))

Das hast du ganz toll gemacht, und dass du so eisern noch das Ding nach Hause gebracht hast nötigt mir allen Respekt ab. Obwohl ich dich doch kenne und weiß, was du kannst ;-)))

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Glückwunsch!


Herzlichen Glückwunsch auch von mir!
Respekt für's "Durchbeißen"!!! Erhol Dich gut.

chiun

Der Wahnsinn...

... wie Du das geschafft hast! Ohne ausreichendes Training, mit Motivationstief nach gut der Hälfte der Strecke, mit einem Virus als blindem Passagier an Bord - da durchzuhalten verdient allerhöchsten Reschpekt! Meinen hast Du, aber sowas von!

LG
yazi

Prima gelaufen

und den Magen-Darm-Virus bei der Familie auskurieren, ist ja auch nicht schlecht ;))
Ich hoffe, die Oma hat den nicht an die Enkel weitergegeben...
Glückwunsch zu 50 km!!
LG, KS

Aus der kalten Hose...

...so einen Lauf... Alle Achtung!
Grüße voller Bewunderung, WWConny

Meine Liebe, auch hier von

Meine Liebe, auch hier von mir ein fettes Daumenhoch!
Mit so einem fiesen Infekt in den Knochen, auch wenn man es zu diesem Zeitpunkt noch nicht weiß, so einen Lauf zu beenden, ist schon stark! Und wenn die Laufbegleitung dann fertig ist wenn's bei einem selbst zäh wird, .... alle Achtung :-)
Das hast du wirklich super hinbekommen!
Übrigens, gestern Abend in der Sauna, mit Ruth, haben wir zwei in Rennsteigerinnerungen geschwelgt.... ;-)

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Dankeschön für eure netten Kommentare!

Angesteckt habe ich mich bei meiner Enkeltochter am Tag meiner Anreise, also einen Tag vor dem Lauf, denke ich mal. Die Kleine war bis 2 Tage zuvor krank und hatte den Virus eine ganze Woche lang. Ich hätte aber nicht gedacht, dass er mir was anhaben kann. Da beißt sich die Katze in den Schwanz. Hätte der Lauf mich nicht so fertig gemacht, hätte ich den Virus unbemerkt weggesteckt. Wäre der Virus nicht gewesen, hätte der Lauf mich vielleicht nicht ganz so fertig gemacht.

@ benbohne (dir viel Spaß in Delmenhorst!), Sonnenschein 2010, chiun, yazi und WWConny: Habt lieben Dank!
@ Anja Bongard: Ich ticke nicht richtig? Sagt mein Mann auch immer, wenn ich (zu weit) laufen gehe;-) Dankeschön!
@Hamburgschlumpf: Lieben Dank! Du würdest dort nur auf der Überholspur und Bestzeit laufen, glaub mir! Ich hoffe, ich bin in H und HH dabei o:)))
@strider: Dankeschön für alles!!! Oh das tut mir leid! Wäre auch gern mit dir feiern gegangen. Aber dann hätte ich dich vielleicht doch noch angesteckt;-) Also gut so, wie es kam. Irgendwie ritt mich das Teufelchen, es durchzuziehen :P ;-)
@Kniescheibe: Gott Lob nicht! Es war genau andersrum. Aber schlimm genug. Was meinst du wohl, wie ich mein Bett und ein Badezimmer für MICH ALLEIN herbeigesehnt habe;-) Danke dir!
@brihoha: Dankeschön! Grüß mir bitte die Ruth:-) Und du glaubst gar nicht, wie ich euch drei vermisse!!! Wäre doch der Hammer, wenn die Kraischgirls hier im platten Land mal nen längeres Läufchen machen würden!!! Drei Gästebetten hätte ich... :-)))


Lieben Gruß
Tame

ne ausrede...

...ist das voll gar nicht! dieses kxtzgedöns steckte dir sicher schon in den knochen. erinnerste dich noch an unseren kiel-marathon? da bekam ich ab der halbmarathonmarke ziemlich schwere beine, musste dich und unsere beiden pacemaker urli und den matthias ziehen lassen und kaggte auf den letzten km noch mehr ab. bereits auf dem heimweg im zug bekam ich fieber und zuhause angekommen hatte ich ne grippe am hals.

am training lag's sicher nicht. deine grundlage ist gut und du hast routine und nen dickkopp, sonst hätteste nich den fuffi vollgemacht ;)

____________________
laufend gratuliert ganz herzlich und knuddelt tame: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

@happy

Jep! Diese Koxxeritis braucht kein Mensch und mit Virus laufen klappt so gar nicht. Aber Training war auch mau. Ich dachte auch immer, ich krieg solch langen Kanten einfach so hin. Ich brauche jedoch ein paar Longjogs und zwar vernünftig dosiert, schön aufbauend, dann kann ich auch Mara &Co. So ist es einfach Krampf. Ich werde halt nicht jünger;-)
An deinen Grippelauf erinnere ich mich gut. Anfangs Bombe drauf, plötzlich wie ein Klappmesser zusammengeklappt, aber dann nochmal hochkonzentriert gelaufen und trotz des Virus mit super Zeit rein. Hach ja, die Krokusse...;-)))

Lieben Gruß
Tame

Liebe Tame!

1. Echt schade, dass ich euch nicht gesehen habe! Ich habe auch immer nach strider Ausschau gehalten. Dich kenne ich ja leider (noch)nicht persönlich :-)
2. Unter den Umständen (maues Training + Krankheit im Körper) kann ich mich nur anschließen und sagen: Respekt, dass du dich so durchgebissen hast!!
Auch das macht Ultraläufer aus! Durchhalten, auch wenn es mal nicht so gut läuft!

Ich hoffe wir treffen uns mal persönlich!!

Laufen solange es geht - gehen bis es wieder läuft :-)

Liebe Jerun,

hab vielen Dank! Ich bin auch wirklich froh, dass ich den Lauf in trockene Tücher habe, auch wenn er für mich nicht schön war. Missen möchte ich ihn nicht.

Ja, wirklich total schade! Das mit dem Nichtkennen, müssen wir unbedingt ändern;-)

Lieben Gruß
Tame

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links