Benutzerbild von benbohne

Ich gebe zu, ich bin ein Schnee-Weichei. Ich mag ihn nicht. Er kommt gefällig vom Himmel, um sich dann in ekligen, rutschigen Matsch zu verwandeln und vernünftiges Laufen unmöglich zu machen. Als ich heute morgen aus dem Fenster guckte, fand dort mein persönlicher Alptraum in Form von dicken weißen Flocken statt.
Tempointervalle standen heute auf dem Plan. Im März ist Syltlauf. Da ich in diesem Jahr nicht auf Bestzeitenjagd beim Hamburg-Marathon sein werde, wird das Tempotraining wohl nicht ganz so ambitioniert ausfallen wie in den letzten Jahren, aber im Ultra-Schlurf-Schritt will ich ja auch nicht über die Insel bummeln.
Also trat ich tapfer vor die Tür, wählte die Strecke aber so, dass ich abkürzen konnte. Dicke Flocken klatschten mir ins Gesicht, während der Boden immer matschiger und rutschiger wurde. Intervalle gingen irgendwie, aber toll war das nicht und dabei auch noch komplett spaßfrei. Nach 10 Kilometern war ich wieder zu Hause, um die zweite Hälfte hübsch und trockenen Fußes auf dem Laufband im Wohnzimmer zu laufen. Weichei eben. Auf dem Fernseher haben wir ein Programm, das kabellos mit dem Laufband verbunden ist und mich in meinem Tempo durch die schönsten Landschaften führt. Das Laufband geht die Steigungen der Strecke mit. Erst lief ich durch Oregon, dann durch Auckland. Sehr kurzweilig, wenn draußen mal gar nichts geht.
Für Samstag sind 40 Kilometer geplant, sehr früh, da sich mittags die Familie angekündigt hat. Ich hoffe bis dahin ist die "weiße Pracht" wieder verschwunden, sonst muss ich ein ganzes Rudel Schweinehunde von der Schulter schubsen bevor ich loslaufe.

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

Gute Entscheidung

ich mag zwar Schnee, aber für Tempo ist er kontraproduktiv! Nach mehreren schmerzhaften Erfahrungen mit Wegrutschen und entsprechenden Verletzungen (zuletzt die blöde Muskelvenenthrombose) verzichte ich bei Schnee oder Glatteis auf Tempo und laufe langsam. Laufband ist natürlich eine prima Alternative ;-)))

Zum Glück für dich ist Schnee bei euch da oben ja nicht die Regel, oder?

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Was es alles gibt!

Solch Laufband mit Verbindung zum Fernseher hätte ich auch gern!
Der Lauf durch Schnee und Schneematsch hat dich ganz sicher auch weitergebracht, allein durch die Anstrengung. Da hast du dir hinterher Oregon aber sowas von verdient;-)

Lieben Gruß
Tame

Dembo bei Schnee ...

... ist dann die Königsdisziplin. Das macht nicht nur schnell, sondern kräftigt auch ungemein - jedenfalls, wenn man sich nicht auf die Nase legt. ;-)
Für sowas gibt es auch die richtigen Schuhe! Daheim stehen bei mir Spikes und ich habe auch noch ein paar Schneeketten (Snowline Spikes Chainsen Pro). Bei wechselnden Untergründen ist das natürlich alles bissl doof. Aber was nicht kaputt macht, macht besser!
Du warst rechtzeitig zum Kaffee aus Auckland zurück?
;-)
Beim Schalk läuft das Training!

@strider

Zum Glück ist der Schnee schon wieder Vergangenheit. Grad bricht hier der Frühling aus.

Ich bin dann mal weg

@Tame

Es ist auf jeden Fall kurzweilig und eine gute Alternative, wenn draussen gar nichts geht. Aber im Freien laufen ist trotzdem schöner!

Ich bin dann mal weg

@schalk

Frühstück gab es in Hamburg :-)

Ich bin dann mal weg

Ja, so'n Mist! ...

... Ist hier auch. War gestern viel zu warm angezogen...
;-(
Beim Schalk läuft das Training!

@schalk

Ich weiß, Du willst Winter, aber ich finde 13 Grad ziemlich schick. Zu warm angezogen war ich allerdings auch.

Ich bin dann mal weg

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links