Hallo Marathonis,
meine Frau will am Samstag, den 20.Januar einen privaten Marathon für sich selbst laufen.
Ich habe für meine Frau einen 8 Wochen Trainingsplan aus einer Mischung "Greif und mir" zusammengestellt, den sie zu 100 % eingehalten hat.
Die Zielzeit beträgt. 3h59min.
Insgesamt hat sie 7 35er mit Endbeschleunigung gelaufen, den letzten davon ohne am Mittwoch, den 10Januar mit einem Schnitt von 6:40( 1Min über MRT).
am Freitag, den 12. Januar noch ein 15KM Lauf im MRT, Samstag ein Regenerationslauf über 13 KM in 6:40.
Für heute und Dienstag, kommen jetzt noch die 4*2000 und 5* 1000 im MRT hinzu. Freitag 19.Januar noch morgens und abends je 1-2km in 6:40(1Min über MRT)
Eigentlich wäre dann am Samstag, den 20.Januar der Marathontag.
Wie gesagt, es ist ein privater Marathon mit einigen Pacemakern.
Jetzt soll das Wetter beschissen sein. Wind, Regen oder Schnee bei 0 Grad werden vorausgesagt.
Meine Frage:
Wie würdet Ihr die Taperingphase gestalten, wenn ich den Marathon um 1-2 Wochen nach hinten verschieben will?
Vielen Dank für Eure kompetenten Tipps.
Viele Grüße
patzke

ganz offen

würde ich nix verschieben. Auf Wettervorhersagen kann ich im Moment zumindest bei uns hier unten nichts geben: zu 99% treffen sie nicht ein. Und wer garantiert euch, dass in zwei Wochen nicht ebensolches Wetter herrscht? Verschiebt ihr dann weiter? Dann ist Winter vielleicht nicht die beste Jahreszeit für solche Ideen?

zu deiner Frage:
1) Für eine Verschiebung um 1 Woche würde ich einfach eine weitere Taperingwoche dranhängen (also die letzte Woche vor dem Marathon verdoppeln). Das reicht schon um die Form zu halten.
2) Wenn ihr den Marathon um zwei Wochen verschiebt (und das jetzt schon wisst) würde ich einfach die letzte Belastungswoche (also die vor der gerade zurückliegenden) noch mal machen und dann die zwei Wochen Tapering machen. Wenn ihr euch erst am nächsten Wochenende entscheidet, also schon zwei Wochen Tapering hinter euch habt, würde ich eine etwas reduzierte Belastungswoche und eine Woche Tapering (also quasi die Wochen 3 vor Marathon etwas reduziert und die Woche 1 vor Marathon) machen.

Ich hoffe, ich war soweit verständlich? Viel Erfolg!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links