Der Formweihnachtsmann

ist jetzt da, super. Nach meinem Frust von letzter Woche bin ich wieder gut drauf. Ich habe mich letzte Woche mit dem Lauftraining zurück gehalten und bin stattdessen 90 km Rennrad gefahren bei dem geilen Wetter am Wochenende, Genuss pur. Dann noch 2 km zügig Kraulschwimmen anstatt wie bisher 3 km und nur 1 x Krafttraining. Gestern PAUSE - Heute 60 Min. gelaufen lt. Plan im GA-Bereich und siehe da die Energie sprudelt wieder. Grins.... Die 11. Trainingswoche hat begonnen und jetzt fängt das Tapern an. Wow... ich bin guter Dinge und freue mich auf den Freiburg-Marathon.

Frust, Frust und noch mal Frust

ich bin gestern 2 Stunden früher von der Arbeit nach Hause gegangen, warum? Ich war völlig platt vom Training der letzten Woche. Habe mich dann erst mal hingelegt und gepennt, in der Hoffnung das ich mein Training für heute machen kann, nämlich Intervalltraining 6 x 6 Min. IN mit 2 Min. Trabpause. Leider musste ich heute morgen feststellen, dass ich immer noch platt bin. Die Vernunft hat gesiegt, heute lasse ich das Training ausfallen und hoffe das es morgen wieder geht, dann aber nur 90 Min. Grundlagenausdauer.

heute bin ich Müde....

woran das wohl liegt? Ich denke, ich werde zwei Tage pausieren müssen, auch wenn es schwer fällt. Die letzte Woche sah folgender Maßen aus:
Montag Ruhetag.
Dienstag Intervalltraining 5 x 5 Min. IN GA2 mit 2 Minuten Trabpause, 20 Minuten Einlaufen und Auslaufen
Mittwoch 90 Minuten GA1 Training flaches Gelände
Donnerstag 90 Minuten Bergtraining Puls egal bis 95%
Freitag - Laufpause dafür Abends Spinning Hillclimbing + 1 Std. Krafttraining
Samstag - 20 Min. Einlaufen, 15 Min. Tempolauf, 5 IN-Bereich, 5 Min. GA1, 15 Min. Tempo, 5 Min. IN-Bereich, 15 Min. Auslaufen

heute war mal wieder

ein Intervalltraining dran, nachdem ich die letzten 3 Jahre nach Greif trainiert habe, gefällt mir dieser Plan Just4Run auch ganz gut, vor allen Dingen erscheint er mir nicht ganz so hart wie der Greifplan. Also heute morgen um 05:00 Uhr raus aus der Koje und los, erstmal 20 Min. Einlaufen, dann 5 x 5 Min. im GA2-Bereich mit je 2 Min. Traben und anschließend 20 Min. Auslaufen. Es ging ganz gut, durchschnittlich lag ich zwischen 5:00 - 5:15 vom Pace. Puls Max 170.

so einiges auf dem Plan

dieses Jahr habe ich ein großes Ziel - der Ironman in Regensburg. Ich habe zwar

mein erster Ultra

Hallo zusammen,

Mensch war das mal toll :-)

Heute morgen um 05:00 Uhr wie immer aus den Federn und losgetrabt in meinen neuen Laufschuhen Brooks Adrenaline 10GTS - ein wahrer Genuss. Es ging so super gut, ich hatte glaube ich Flügel. Auf dem Plan war dran, 4 x 2000 m mit Pace 5:18 dazwischen je 1600 m Trabpause natürlich mit je 3 km ein- und auslaufen. Gesamt 18 km, sogar den langen Berg mit 1,5 km konnte mit niedrigem Puls wieder hoch laufen nach Hause. Hätte ich ja nicht gedacht, nach dem Tempolauf von Montag und den 35 km vom Samstag. Endlich mal keinen Schnee, Eis, Glätte und ohne Wind. So kann es von mir aus ruhig weitergehen.

Hartes Training

die erste Woche vom 8 Wochenplan ist geschafft, 2 Woche angefangen
MO. 15 km Grundlagenausdauer 76-80%
DI. Pause
MI. 6 x 1 km Intervalltraining mit 1 km Trabpause dazwischen, je 3 km ein- und auslaufen in 90%+
DO. Pause
FR. 14 km Fettstoffwechseltraining 65-72%
SA. 35 km Fettstoffwechseltraining 62-72% - danach 1000 m Schwimmen in 21 Min.
SO. 10 km Regenerationslauf 62-68%

MO. 10 km Tempodauerlauf 84-88% mit je 3 km ein- und auslaufen
DI. Pause
MI. morgen früh 3x3000 m mit je 2 km Trabpause

3. Trainingswoche für HH-Marathon

So, die dritte Woche hat begonnen von meinem 12-Wochenplan. Ich muß schon sagen, leicht fällt es mir nicht, der ewige Schnee ist ja zum Verrückt werden. Aber ich will nicht klagen, denn nur die harten kommen in den Garten, grins.
Heute morgen habe ich ein Intervalltraining gemacht bei -10 Grad, bibber.
10 x 900 m im HM-Renntempo mit 100 m Gehpause - es ging eigentlich recht gut, nur zuletzt hatte ich meinen Hintern so kalt. Mein Puls wollte nicht richtig in die Gänge kommen, Durchschnittspace zwischen 5:20 - 5:30 - Max Puls 157.

Meine neue Bestzeit in Frankfurt

meine neue Bestzeit in Frankfurt 04:11:48 Std. - das sind 7 Min. besser als bei dem Hamburg-Marathon 2009.
Ich hatte mir zwar ganz andere Ziele gesetzt, nämlich 3:59 Std. aber das sollte wohl nicht sein. Nachdem ich am Samstag und in der ganzen letzten Woche immer mit Hustenanfällen zu kämpfen hatte, dachte ich mir schon vorher wenn das man klappt. Nachdem wir auf der Marathonmesse waren habe ich erstmal 2 Std. gepennt im Hotel, dann nach dem Abendessen sind wir zeitig wieder im Hotelzimmer gewesen um uns bei einem Krimi noch auszuruhen, was ist passiert, ich bin sofort eingeschlafen.

Google Links