Benutzerbild von strider

Wenn ich nicht 15km laufen kann, dann schwimme ich sie eben: 24h Schwimmen in Hohenhameln

Angefixt hatte uns ein bekannter Herr aus Aachen mit seinem Bericht vom 24h Schwimmen... Er teilte uns auch brav den diesjährigen Termin mit, aber das war natürlich genau der einzige Samstag im Jahr, an dem ich arbeiten muss (Tag der offenen Tür). Also musste eine Alternative her. Denn wenn sich meine Laufleistungen zwar immerhin wieder auf 10 bis 14km hochgeschraubt haben, so geht das doch bestenfalls zwei Tage hintereinander gut. Also schwimme ich seit November eben mehr, im Schnitt so 9-10km pro Woche, macht etwa 40km im Monat.

Benutzerbild von strider

30 000 Jogmapkilometer

Den 30 000. Jogmapkilometer habe ich irgendwie auch verpasst, aber er gilt noch ;-) Und wie bei Kilometer 10 000 war meine Nr 2 mit dabei, danke dafür ;-) 2007 habe ich hier meine ersten Jogmapkilometer eingetragen, voller Stolz nach meinem ersten gefinishten Marathon. Für 36 Jahre totale Sportabstinenz nach zwei Jahren laufen damals doch eine ganz gute Leistung. Dass ich etwas mehr als 10 Jahre später allerdings mit so vielen Kilometern da stehen würde hätte ich niemals gedacht. Hätte ich mal alle Laufschuhe mitgezählt, die dran glauben mussten ;-)))

Benutzerbild von strider

Liebes Universum, bitte hör auf zu heulen!

Es steht doch schon alles unter Wasser! Du hast unsere Laufstrecke geflutet und die Stadtautobahn/A 620 gleich mit (Alter Witz für Zugereiste: "Längster Nebenfluss der Saar mit 13 Buchstaben?" "Stadtautobahn!").
Der Wald steht unter Wasser, so dass mein Schuh heute im Moor stecken blieb und ich ihn erstmal wieder ausgraben musste. Der Keller steht unter Wasser. Coachsohn muss jeden Morgen sein Zimmer trocken wischen, weil der völlig durchweichte Gartenboden das Wasser durch irgendwelche Ritzen drückt. Und wir wohnen, wie einige JMer wissen, auf einem Berg! In Hanglage!

Benutzerbild von strider

Ooops - 10 Jahre bei Jogmap :-)

Da habe ich glatt meinen 10. JM-Geburtstag verpasst! Wenn man mal bedenkt, dass ich bis zu meinem 35. Geburtstag der totale Sportverweigerer war (und wenn ich meine total, dann heißt das total!), dann sind fast 30 000 Laufkilometer doch schon ganz fein, oder? Jogmap sei Dank!

Benutzerbild von strider

Das war 2017

Heute mittag kommt noch der alljährliche Silvesterlauf: 10km profiliert im Wald durch Sturm, Dauerregen und Vollbatsch bei frühlingshaften 12 Grad. Angesichts meiner moderaten Laufleistungen der letzten beiden Monate hoffe ich unter der Stunde zu bleiben. Und wenn nicht, dann eben nicht. Das Jahr ist durch.

Ein seltsames Jahr: Die Gesamtkilometer dürften etwa so wie immer sein, die Verteilung ist etwas ungewöhlich:
Laufen: 2708 km, das ist reichlich wenig, meine zahlreichen Zipperlein haben mich da ziemlich eingebremst.

Benutzerbild von strider

Danke für die Bescherung, liebe Challenge Family! (Ironiemodus)

Und man erfährt es beim Surfen im Internet über ein Triathlonforum, nicht, dass sich mal der Veranstalter meldet bei den betroffenen Athleten oder so....

Im September hatten Coach und ich die ChallengeForTwo in Regensburg gemeldet: Zwei Athleten teilen sich die LD, klang aus dem vergangenen Jahr gut, d.h. jeder macht quasi eine Halbdistanz. Gemeldet, bezahlt, gefreut.

Benutzerbild von strider

Heiligmorgen

Anstelle des Heiligabendmarathons der Fellers im Nordsaarland fanden wir uns heute morgen bei frühlingshaften 6 Grad und Nieselregen zu einem privaten Heiligmorgenläufchen zusammen. Immerhin drei Mitstreiter begleiteten uns beide. Und obwohl der Sonnenaufgang hinter dicken grauen Wolken versteckt blieb hatten wir eine Menge Spaß. Hinterher gab es Tee und Zimtwaffeln, so kann Weihnachten beginnen.

Benutzerbild von strider

Sieg auf der Treibholzbahn

Mittwochs gibt es immer den Kampf der Treibhölzer. Wir müssen uns zu acht die halbe Außenbahn teilen. Da die meisten nicht richtig kraulen können gibt es immer die Wahl entweder im Gegenverkehr zu landen oder den Beckenrand zu treffen, beides in der Regel recht schmerzhaft.

Benutzerbild von strider

Laufen ist Familiensache - Ottweiler Nachtwächterlauf

Es war klirrend kalt, wie immer. Und atmosphärisch und schwierig zu laufen wie immer. Aber diesmal waren alle am Start: strider 2 und 3 gingen die 10km an, strider 4 und coach1 die 5km. Eltern begleiten natürlich Kinder ;-)

Benutzerbild von strider

Ich habe gekniffen

und bin den heutigen Adventslauf - flache 10km an der Saar - nicht mitgelaufen. Der war 2004 mein erster 10km Lauf und seither war ich eigentlich - bis auf eine Ausnahme, als ich Fortbildung hatte - jedes Jahr dabei.
Dieses Jahr nicht. Fuß muckt, Tempo ist nicht drin, außerdem hatten wir Enkelinwochenende - und die kann ich mit ihren 4 Jahren ja nicht alleine bei Temperaturen um den Gefrierpunkt warten lassen. Also ließen wir den Opa Coach laufen, machten nette Fotos und feuerten die - insgesamt recht wenigen - Läufer an.

Google Links