Benutzerbild von sarossi

Stunde Null

Der Schock sitzt tief. Das virtuelle Clubhaus jogmap brennt vor meinen Augen ab. Ich streife so durch die rauchenden Hallen der Community und blättere durch die Blogposts und Kommentare. 8 Jahre, 13 Wochen, 862 Läufe und 4660 km breiten sich in lehrreichen, lustigen oder traurigen Geschichten aus... geben dem Ganzen die Seele, die wir so vermissen werden.

Benutzerbild von sarossi

Multisport

Das Schienbein, das mich vor 2 Wochen den HM gekostet hat, wird besser. Es ist aber noch nicht gut. Das bringt mir gerade sehr viele Radkilometer ein. Gut für die Firma, denn bis August radeln wir jeden Kilometer für einen guten Zweck. Und eine gute Alternative bei den aktuellen Staus, um in die Arbeit zu kommen.

Benutzerbild von sarossi

Merkzettel: Ankommen beim Halbmarathon

Liebes Trainingstagebuch,

10 Wochen, 10 Kilo und 21 Kilometer… bei dem Vorhaben habe ich auch viel über das Training in der Vorbereitung gelernt. Das schreibe ich mir selbst jetzt auf den Merkzettel. Wenn das Gedächtnis langsam nachlässt, krame ich ihn einfach wieder aus Jogmap aus.

(1) Setze Dir realistische Ziele. Bei Deinem diesjährigen Vorhaben war das Halbmarathon Ziel sehr realistisch (in der Zielschlusszeit Ankommen ohne völlige Zerstörung). In Kombination mit der knappen Vorbereitungszeit und gleichzeitiger Gewichtsreduktion waren die Ziele schon grenzwertig.

Benutzerbild von sarossi

Merkzettel: Ankommen beim Wettkampfgewicht

Liebes Trainingstagebuch,

10 Wochen, 10 Kilo und 21 Kilometer… bei dem Vorhaben habe ich einiges über Ernährung und meine Waage gelernt, was ich mir selbst auf den Merkzettel schreiben sollte. Dann kann ich es nachlesen, wenn das Gedächtnis langsam nachlässt.

(1) Such dir ein Ziel, das nicht direkt mit dem Gewicht zu tun hat. Die Kombination mit der Halbmarathon Vorbereitung war ein stärkerer Motivator, als die Anzeige auf der Waage.

Benutzerbild von sarossi

Ein erfolgreicher DNF

Der Halbmarathon in Fischbach ist für mich sowas wie ein Klassentreffen. Die größte Firmengruppe wollten wir werden. Viele haben dieses Jahr mit dem Laufen angefangen und sich für das Viertele angemeldet. Zu Dritt wollten wir den HM laufen... 3 haben sich für das Walking auf der Viertele Strecke entschieden. Und alle sind gekommen. Mein zickiges Schienbein konnte mich auch nicht aufhalten. Es war klar, dass ich damit die 21KM nicht laufen werde. Und auch keine 10. Aber wenigstens die Stimmung am Start wollte ich mitmachen. Und danach mit den Kollegen noch etwas zusammen sitzen.

Benutzerbild von sarossi

Soll ich, oder soll ich nicht...

... heute Mittag den Halbmarathon laufen?

Ja, klar. Das Schienbein ist besser. Auf Zeiten kommt es nicht an. Und ich hatte mich solange intensiv vorbereitet. Ausserdem läuft sich der Schmerz weg, wenn er wieder auftritt. Und ausheilen kann das Ganze nach dem HM.

Nein, natürlich nicht. Das Schienbein ist besser, aber nicht gut. Wenn ich jetzt gleich nach 2 Wochen Pause 21KM laufe, ist das mehr als unvernünftig. In 6 Wochen planen wir einen langen Urlaub. Da sollten die Gräten wieder fit sein. Der HM ist es nicht wert das zu riskieren.

Benutzerbild von sarossi

10 Wochen. 10 Kilo. 21 Km - Woche 10 abgehakt

10 Wochen sind nun abgehakt. Es war insgesamt eine tolle Zeit. Die Ernährungsumstellung war leichter als gedacht. Mit dem Halbmarathon Ziel vor Augen sind 9 Kilo gepurzelt. Sportlich war es ein sauberer 10 Wochen Streak mit viel Spaß und Abwechslung. Läuferisch bin ich für meine Verhältnisse in top Form. Ich habe mich mit Tempo, Intervallen und Hügeln aus der Komfortzone herausgetraut und das hat sich bezahlt gemacht. Schade, dass ich mir irgendwas am Schienbein überlastet habe. Das Antraben nach 10 Tagen Laufpause hat mir gezeigt, dass Tapern toll für die Laufform ist.

Benutzerbild von sarossi

10 Wochen. 10 Kilo. 21 Km - Woche 9

Verletzungsbedingte Laufpause. Ich könnte in die Tischkante beißen. Der HM schien nach dem Trainingszehner schon fast gesichert. Jetzt bin ich mir nicht mehr sicher, ob das bis dahin alles ausheilt. Beim Gewicht fehlen mir auch noch 2,5 kg bis zum Ziel. Mehr als ich in einer Woche schaffen kann.

Trainingstagebuch:
Mo: 1h Taiji
Di: 0:40 h Laufen. Das letzte Mal für die Woche :-(
Mi: 0:30 h Tae Bo Video. 0:40 h Walking. Auch das letzte Mal für die Woche :-(
Do: ein bisschen Kraft.
Fr: 1:20 h Radeln... Auf der HM Strecke.
Sa: 2 h Kraft und Tae Bo.

Benutzerbild von sarossi

Ist das schon das AUS?

Ein bisschen gezwickt hat die Innenseite des rechten Unterschenkels schon ein paar Mal. Ging aber immer wieder weg. Jetzt tut's konstant weh und ich mag das Bein nicht richtig belasten. Ich habe keine Ahnung, wie lange ich jetzt pausieren muss. Und das mit dem HM-Event in gut 2 Wochen...
So ein Mist :-(

Benutzerbild von sarossi

10 Wochen. 10 Kilo. 21 Km - Woche 8

Schubumkehr? Die Richtung stimmt, aber gewichtsmäßig ging es diese Woche kaum runter. Ein Grund ist eine noble Weinprobe mit leckerem 6-Gänge Menü.
In ca. 10 Sportstunden habe ich ca. 3500 kcal extra verbrannt... offensichtlich aber ohne Effekt. Läuferisch läuft es richtig gut, auch wenn es noch einiges zu tun gibt.

Trainingstagebuch:
Mo: 0:41 h Tempolauf.
Di: 1:15 h Walking. 1 h Taiji und Kraft.
Mi: 1h Tae Bo Video. 0:40 h Walking.
Do: 2:40 h Schneeschuhwandern.
Fr: 0:45 h Laufen mit Hügeltraining.
Sa: 1 h Walking.

Google Links