Benutzerbild von joesen

Wiedereinstieg nach Babypause ...

Mein letzter Lauf auf jogmap ist jetzt eine ganze Weile her. Es war der Karlsruher Halbmarathon 2011 im September. Seitdem habe ich vieles erlebt, wenig davon hat hier etwas zu suchen. Es hat viel mit Sorgen, "Leben umkrempeln", Zweifeln und Aushalten zu tun. Aber auch viel mit Aufbruch, einer neuen Lebensphase und Perspektiven.

Jedenfalls war fürs Laufen eine ganze Weile kein Platz mehr in meinem Leben. Aber es gab noch Läufe und auch Erfolge nach meinem letzten Jogmap-Eintrag. Ich müsste nur mal alles auf den neuesten Stand bringen.

Benutzerbild von joesen

Marathondebüt in Zürich - ein bisschen ausführlicher.

Aber zu ausführlich solls auch nicht werden...

Anreise und Vorbereitung:

Freitags Abends bei Freunden in Horgen an der Schnupfenküste angereist. Witzigerweise liegt der Ort exakt gegenüber von Meilen, dem Wendepunkt des Zürich-Marathons, was meinem Support lustiges Anfeuer-Hopping ermöglichte.

Benutzerbild von joesen

Zürich Marathon - mal kurz vorab:

Debüt geglückt. Gesund im Ziel angekommen und mit 3:44:28 mein absolutes Traumergebnis erlaufen!!!
Bericht folgt - jetzt Frühstück und Zürichseebootstour ;)

Benutzerbild von joesen

Die letzte Wochen vor Zürich - bald gilts!

Es gibt nicht mehr viel zu schreiben. Die Schlussphase der Vorbereitung läuft nach Plan und gleichzeitig ein bisschen nach Gefühl. Und es fühlt sich gut an. Der Blick auf die Waage zeigt mir, dass ich kaum ein Kilo zu viel mit mir herumschleppe ohne mich besonders auf die Ernährung konzentriert zu haben. (Ich esse eh sehr gesund, insofern musste ich da nix umstellen). Ich schlafe gut, der Hibbel bleibt bisher noch aus, die Arbeit für die Woche bleibt auch im entspannten Bereich ... Was will man mehr?

Benutzerbild von joesen

Zwei Wochen bis Zürich - mit Verspätung ...

Alles wieder im Plan!

Nach kurzer Krank-Phase und dem HM in Gröbenzell konnte jetzt wieder alles ganz regulär durchgezogen werden - was für ein Glück! Ich habe mich die letzte Woche topfit gefühlt und die vermeintlich härteste Einheit im Plan (32 inkl. 8km flott) ist mir verhältnismäßig leicht gefallen. Ich habe sie in 14km (6:10, 136er Puls), 8km (5:28, 149er Puls) und 10 (6:08, 146er Puls) aufgeteilt. (Mein Maximalpuls ist ca 190).

Benutzerbild von joesen

Drei Wochen bis Zürich - PB beim HM-Test in Gröbenzell

Dabei hatte die Woche alles andere als vielversprechend begonnen.

Den langen Lauf am Sonntag musste ich schon nach 20km abbrechen weil es mir nicht gut ging.

So habe ich auch die Intervalle am Dienstag (4x3000 im MT + 4km Ein- und Auslaufen) auf 2x3000 abkürzen und einsehen müssen, dass es sich mit einer sich anbahnenden Erkältung nicht empfiehlt Tempo zu machen. Die Einheit am Donnerstag habe ich dann ersatzlos gestrichen und mich bis zum Wochenende geschont. Das ist alles andere als ideal, aber besser als eine Erkältung zu verschleppen.

Benutzerbild von joesen

Vier Wochen bis Zürich - und ein erster kleiner Dämpfer

Da war er - der erste kleine Rückschlag.

Leider musste ich meine Freitags-Einheit um einen Tag verschieben und bin den 10km Tempolauf mit Ein- und Ausrollen am Samstag Mittag gelaufen. Meine Donnerstags-Einheit habe ich nach morgens verlegt und bin mit der ungewohnten Uhrzeit mal direkt baden gegangen. Los um 6.30 und nach 8km wegen akutem "Darmdruck" abgebrochen. Immerhin passiert mir so was jetzt wohl nicht mehr!

Benutzerbild von joesen

Fünf Wochen bis Zürich ***mit Wettkampfbericht HM Kandel***

Zwei Highlights in meinem Trainingsplan für den 17. April sind für mich ohne Zweifel die beiden Formtests über 10 und 21,1 Kilometer. Was ich am Anfang meines Plans noch nicht wusste: Der Zehner wird 21,1 Kilometer lang sein.

Es ergab sich, dass eine Freundin ihren ersten HM Wettkampf in Kandel laufen wollte und just an diesem Tag mein 10er Wettkampf im Plan stand. Also Entschied ich mich für eine kürzere Anfahrt zum Wettkampf und eine längere Distanz.

Benutzerbild von joesen

Sechs Wochen bis Zürich.

Jede Woche Neuland.

Am Sonntag habe ich als krönenden Abschluss meiner 4. Vorbereitungswoche meinen ersten Trainingslauf über 30 km gemacht. Und beim wöchentlichen Betreten von Neuland in Sachen Distanz stelle ich fest: Es geht jede Woche ein bisschen besser. Dieses mal hatte ich das Gefühl, dass ich bei km 15 einen kleinen Einbruch hatte. Ab 20 lief es aber wieder flüssig und das bis fast zum Ende.

Auch die flotten Einheiten unter der Woche - die mit Ein- und Auslaufen schon mal 16-18km nach Feierabend bedeuten können - empfinde ich als nicht mehr so anstrengend.

Benutzerbild von joesen

Sieben Wochen bis Zürich.

Kinners, wie die Zeit vergeht.

Jetzt ist schon fast ein Drittel meines Trainingsplans vorbei. Unglaublich.

Google Links