Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Nervt es Euch auch schon lange, dass Adidas, Asics, Puma & Co. billig in Fernost produzieren und dann hier teuer verkaufen? Schaut mal bei http://www.lunge.com vorbei.
Finde ich sehr lobenswert und das nächste Paar Laufschuhe, das ich brauche, möchte ich von dieser Firma kaufen. In Runnersworld habe ich davon gelesen und war sofort begeistert.

Witzig...

...grade heute habe ich mich bei einem blick in einen meiner laufschuhe an dem "made in china" gestört ;-)

gerade das thema schadstoffe: allein der geruch in einem laufshop hat mich schon darüber nachdenken lassen, ob das nicht auf dauer sehr gesundheitsschädlich ist, dort zu arbeiten. das riecht nach chemie pur, die ganzen weichmacher und was da noch alles so kreucht und fleucht. und auch als läufer nimmt man das dann über die füsse...usw :-)

danke für den tipp!!! werde meinem local shoe dealer mal empfehlen, die in sein programm aufzunehmen.

grüße, tom.

genau aus diesem Grund hab

genau aus diesem Grund hab ich mir Schuhe von New Balance geholt......Made in England......wenigstens in der EU.....

Ach, ich dachte schon, ich wär´ damit alleine...

Leider begrenzt sich der Umstand, daß wir unsere produzierenden Industrien zum Großteil in Billiglohnländer ausgelagert haben, wo in Sklavenarbeit produziert wird, ja nicht auf Laufschuhe sondern auf so ziemlich alle Gebrauchsgüter. Allerdings kam es mir bislang immer so vor, als würde grade unter Läufern ziemlich jedes kritische Bewußtsein hierfür fehlen.

Aber vielleicht ist das alles bald kein Thema mehr, da die Sklavenarbeit wieder re-importiert wird, siehe auch die aktuellen Vorschläge zur Zwangsarbeit für Hartz-4-Empfänger und der Widerstand gegen einen Mindestlohn etc. : Arbeit soll nicht nur billig, sondern UMSONST sein, jawoll! Aber das nur am Rande.

Es ist aber wohl auch so, daß die in Billiglohnländern hergestellten Schuhe hier zwar teuer verkauft werden, aber wahrscheinlich immer noch billiger sind, als jetzt etwa die Lunge-Laufschuhe, die zudem nicht überall erhältlich sind. Leider muss ich gestehen, daß ich selbst zwar nicht sosehr aufs Geld schaue, aber doch insofern recht bequem bin, als daß ich zum Laufschuhkauf ungern weite Wege zurücklege, also gerne vor Ort oder im Netz einkaufe. New-Balance war bislang auch eine meiner favorisierten Marken, da immerhin in England hergestellt(wobei das auch sone Sache ist)und problemlos überall erhältlich. Grundsätzlich aber absolut begrüssenswert, wenn sich das Angebot von unter sauberen und fairen Bedingungen in Deutschland oder der EU hergestellten Laufschuhen vergrößern würde.

Daß allerdings auch die Läufer grade in Folge der Teuerung im Schnitt immer weniger flüssig sind und somit auch mehr zum Kauf von Billigware gedrängt werden, steht auf einem anderen Blatt. Immer wieder gibt´s ja in diversen Foren Diskussionen drüber, ob´s Deichmann- oder Aldi-Schlappen nicht auch täten :-(

hmm

also ich bin da ganz ehrlich, ich habe eher immer auf die Funktionalität und die reine Qualität gesetzt als auf ökologische Gesichtspunkte. Habe den Aspekt bisher nur auf meine "Alltagsklamotten" bezogen, für den Sport gab es eben die "normalen" Laufschuhe.

Gruß Janosik

Laufen - ich liebe es !

Laufschuhe aus Deutschland

Hallo,

ich hatte vor einiger Zeit mal die Frage danach gepostet, ob jemand Erfahrung mit Bär-Laufschuhen hat, die in Deutschland hergestellt und von dem Ultra-Läufer Achim Heukemes gelaufen werden. Leider keine Antworten.

Also nochmal die Frage: ist jemand die Schuhe schon gelaufen? Denn es klingt alles sehr überzeugend, aber die Dinger sind teuer.

Wäre ja auch eine Alternative zu in England hergestellten NB (die anscheinend bei Produktionsengpässen in Europa auch schon mal in Fernost produziert werden).

Im Netz: http://www.baer-schuhe.de/orbiz/DigiTrade/2ae57737386aa6eea0bf0430934be2ea/FUER-SIE-IHN-Laufschuhe--190d.html

Vielleicht hat jemand Erfahrungen...

Gruß
dadarun

Leben ist Bewegung

naja...

@dadarun: hatte ich mir angesehen, hört sich gut an. aber anprobieren müßte man schon und der nächste shop ist zu weit weg. erfahrungen hab ich keine, deshalb auch keine antwort auf deine frage. scheint auch recht exotisch die bär-geschichte...

@pfadschleicher: Aldi, Deichman und Co sind für mich ein absolutes no go! der schuh ist entscheidend für den wichtigsten körperteil beim laufen. wenn man sich den als ambitionierter Läufer nicht dauerhaft runieren will, sollte man einen großen bogen um das billigzeugs machen. müßte mir dann wahrscheinlich eh alle 3 monate nen neuen billigtreter holen, milchmädchenrechnung... was die schuhe angeht: keine kompromisse!

@tommit

@pfadschleicher: Aldi, Deichman und Co sind für mich ein absolutes no go! der schuh ist entscheidend für den wichtigsten körperteil beim laufen. wenn man sich den als ambitionierter Läufer nicht dauerhaft runieren will, sollte man einen großen bogen um das billigzeugs machen. müßte mir dann wahrscheinlich eh alle 3 monate nen neuen billigtreter holen, milchmädchenrechnung... was die schuhe angeht: keine kompromisse!

Zumindest bei Deichmann sind die Zulieferbetriebe erwiesenermaßen Menschenschinder und Umweltsäue per Excellence. Das wird neben den gesundheitlichen Bedenken gerne vergessen. Was die betrifft: Es gibt Läufer, die unter MEHREREN Paar Laufschuhen auch Deichmann- oder gar Aldi-Billigtreter haben und meinen, für kürzere Läufe bei mäßigem Tempo wären die O.K. Das kann durchaus so sein, schließlich ist der Mensch ja auch anpassungsfähig. Mir ging´s ja eher da drum, daß nach der sozialen und moralischen Komponente keiner mehr fragt....

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links