Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von kniescheibe

kniescheibe in Monschau

Erstaunlich viel von der Landschaft erkannte sie wieder. Letztes Jahr ist sie hier gewandert. Nur sechs Wochen nach ihrem Bänderriss und untrainiert – mehr war nicht drin. Überglücklich erreichte sie 2016 das Ziel in Konzen und genau hier wollte sie nochmal hin.

Benutzerbild von Jerun

Monschau Ultra-Marathon - Besser hätte es nicht laufen können!!

Vergangenen Sonntag war Monschau Marathon.
Ich bin - natürlich ;-) - den Ultra über 56 km gelaufen.

Im Vorfeld hatte ich eine sehr stressige Arbeitswoche. Ich habe mich einfach nur auf Sonntag gefreut: einfach stundenlang durch die Landschaft laufen. Ohne Stress und Zeitdruck und alles mal vergessen :-).

Samstag bei Dauerregen angereist. Hotel bezogen (unglaublich, was es für Hotels bzw. Pesionen noch gibt....) Seit Eröffung vor 100 Jahren oder so, ist da nix gemacht worden...na gut, Betten waren ok. Egal, ist ja eh nur eine kurze Nacht.

Bauchmuskelzerrung

Nach ca 5km bekomme ich Schmerzen im Bauchbereich ein weiterlaufen
ist nicht möglich.
Eine Darmspiegelung war ohne Befund.
Sonst keine Beschwerden weder beim Radfahren oder Wandern.
mfg. Rolf

Unterwegs in den Bergen und Danke!

Liebe Jogmap(per),

special: Liebe Strider,

gerade komme ich von einem Urlaub aus der Schweiz wieder. Ich hatte hier konkret nachgefragt welche (Wander-)Stöcke man denn wohl kaufen könnte - damit diese auch später mal beim Laufen einsetzen kann.

Strider hatte mich hier über ihren Favoriten informiert und damit wohl vor einem Fehlkauf bewahrt. Nach langem Überlegen vor dem Urlaub - der Preis für die Stöcke war schon heftig - habe ich dann kurz vor dem Urlaub bei einem Angebot dann doch zugegriffen und habe die Wahl im Urlaub nicht bereut.

Deshalb: Danke für den prima Tipp!

Benutzerbild von Forrest120

Töröö, Helsinki Marathon!

Tja, nach der für mich doch eher enttäuschenden Leistung am Rennsteig habe ich erst mal zwei geplante Läufe gestrichen bzw. abgesagt. Darüberhinaus meine Trainigsleistung runtergefahren.So was um die monatlichen 150 Kilometer. Immer wieder versucht in´s Training zu kommen, aber war eher mäßig.

Benutzerbild von strider

You are an Ironman! – Danke, Hamburg!

Ja, es ist teuer, und Kommerz und die drei Worte eigentlich unbedeutend. Eigentlich. Aber einmal wollte ich sie hören: „You are an Ironman!“ 2011 war ich in Frankfurt gescheitert – am Wetter und vor allem der mangelnden Vorbereitung. 2014 in Köln klappt die LD; knapp unter 14h. Und dann meldete sich letztes Jahr meine Friseuse und berichtete, sie sei für den zum ersten Mal in Hamburg stattfindenden Ironman gemeldet, und ob ich nicht auch wollte? Einmal? Ende der Ferien, Rückfahrt also am Folgetag möglich (heute am Dienstag ist bei uns Feiertag). Einmal noch?

Benutzerbild von benbohne

Hibbeln? Benbohne doch nicht :-)

Nein diesmal bin ich völlig unaufgeregt. Dachte ich. Warum auch nicht. Einmal um die Müritz sind bloß 75 Kilometer und die auch noch brettflach. Außerdem kenne ich die Strecke, keine Überraschungen also.
Hmm, langsam werde ich doch ein bisschen kribbelig. Könnte jetzt endlich mal losgehen.
Die erste spannende Frage ist natürlich, wieviele Zugausfälle es geben wird. Das es welche geben wird ist ziemlich sicher.
Ich dreh jetzt mal ne kleine Runde. Mehr ist ja verboten.
Schöne Woche!

Benutzerbild von ulsaba

Endlich wieder dabei!

Nach dem 2016 mit einer verschleppten Borrelliose mehr als mies zu Ende ging und 2017 mit Wochen langer Antibiotikaeinnahme auch nicht besser begann musste ich erst mal alle Pläne für einen Langdistanz Triathlon oder sonstige Wettkämpfe in die Tonne tretten.

Der erste und einzige Lichtblick war der Halbmarathon bei Landshut läuft, mit viel Kampf und Krampf konnte ich unter 2h bleiben.
Aber dann war die Motivation wieder weg und nix ging.

Benutzerbild von aloahe

Kopfkino

Auf meiner Strecke heute, komme ich bei einem Reiterhof vorbei.
Ich habe nichts gegen Pferde, im Gegenteil, ich finde Sie sehr elegant.

Heute kamen mir 2 (wahrscheinlich)Jugendliche Frauen mit je einem Pferd am Zügel entgegen.
Beide Damen waren, wie soll ich sagen, sehr, sehr, naja,... viel.

Ich habe mich noch gewundert, warum sie ihre Pferde führen.

Als ich näher kam, sah ich, dass sie eine Sitzbank ansteuerten.
Die Pferde wußten anscheinend, was jetzt kam.
Beide Damen kletterten mühsam auf die Lehne der Bank, um sich dann auf die Pferde plumpsen zu lassen.
Arme Tiere.

Benutzerbild von brihoha

Summertime: mag mich nicht, DNS

Tja....
Ich könnte auch schreiben: hurra, ich lebe noch.

Irgendwie wird das nichts. Ich glaube fast, irgend eine höhere Macht ist der Meinung, ich sollte kein Triathlon machen.
Warum nur?
Blick zurück: letztes Jahr hatte ich mich für dieses Event im Kraichgau gemeldet, eine olympische Distanz. Letztes Jahr konnte ich nicht starten, da ich im Mai einen Radunfall hatte. Ich bin dann als Zuschauer dort gewesen und habe Lieblingsmensch und strider mit Coach bewundert und beschlossen, na dann halt nächstes Jahr.

Google Links