Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von brihoha

Das neue Jahr ist jetzt auch schon wieder paar Tage alt. Die Feiertage sind (Gott sei dank) rum und fast bin ich geneigt zu sagen, es fühlt sich an als hätten die eh ohne mich stattgefunden. Gut so, Alltag ist mir eh lieber.
Und Nachtdienste gehören zu meinem Alltag.
Der Winter zeigt sich nicht von seiner schönsten Seite, es liegt zwar Schnee, aber nicht so viel das es als schön durchgeht. Eher Matsch.
Und heute ist es besonders grauselig. Als ich wach werde (13:45) ist es noch nicht hell, bzw fast schon wieder dunkel.
Es regnet, als gäbe es kein Morgen. "Kuschelige" drei Grad plus. Wind.
Ich bin müde, unausgeglichen, knatschig. Sofa oder raus? Schweinehund sagt Sofa, Füße sagen raus.
Also raus.
Sagte ich schon das es regnet? Vertikal, von vorne. Und immer wieder heftig böiger Wind.
Per whatsapp hatte ich Order bekommen, mich dreckig zu machen :-))
Sollte kein Problem sein. War es dann aber doch, denn wider Erwarten lag im Wald noch relativ viel Schnee. Der war allerdings so naß, so matschig, das es mehr eine Illusion von Schnee war. Ich kam mir vor wie Jesus, ich kann übers Wasser gehen ;-)
Knöcheltief versinke ich im weißen Matsch. Anstrengend! Nass! Tatsächlich bin ich nach wenigen Metern schon so nass, als hätte jemand einen Eimer Wasser über mich geschüttet.
Ich bin alleine im Wald, klar. Selbst die Hunde mit ihren Herrchen sind zuhause geblieben...
Es ist neblig trüb, nass, kalt, ich höre nur platsch platsch und meinen Atem. Schön... :-)
Letztens fragte mich jemand, wie ich im Nachtdienst nur laufen könne. Das sei doch sicher sehr anstrengend.
Ja, ist es. Jetlag, Müdigkeit und das Wissen, die kommende Nacht wieder arbeiten zu müssen, fordern meinen Willen schon heraus.
Aber es ist wie ein Mantra. Ich WILL das. Ich brauche das. Diese Begegnung mit der Natur, den Elementen, mit mir selbst. Es ist kein Training im herkömmlichen Sinne, es ist ein Lauf für mich. Es erdet mich. Es zeigt mir, das ich lebendig bin. Und es zeigt mal wieder, das Leben beginnt jenseits der Komfortzone! Sofa kann schließlich jeder...

Nach knapp 12 km bin ich wieder daheim.
Duschen, frühstücken, Kaffee :-)
Und jetzt, auf dem Sofa, eingekuschelt in eine Wolldecke, freue ich mich, es fühlt sich toll an.
Will ich bei so einem Wetter wirklich auf ein Laufband? Never ever!!

Vielleicht ist ja mal schöner Schnee, mit Sonne, irgendwann in diesem Winter. Mit ohne Nachtdienst. .. :-)

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

Schnee

...soll kommen. Bald!!!!
Liebe Grüße vom Sofa, WWSpecki :-)

Kein Schnee

und auch der Vollmond hat sich versteckt, als ich los bin.
Schön, dass dir der Matschlauf gefallen hat, du Heldin der Nacht.

LG,
Anja

Bei uns gabs gestern ...

... ne Ladung Schnee. Allerdings war der auch eher nass als alles andere. Schön war es trotzdem, genau!
Genieß die Läufe - zwischen den Jetlags. ;-)

Bei uns

war gestern bestes Winterlaufwetter. Schnee, - 5°C und 6 km gemütlich mit Hund Oskar durch die Traunauen. Einfach genial.

Winterliche grüße

Jan

Nichts ist schlimmer zu ertragen....

.....als eine Reihe von Feiertagen:-)
Erst recht, wenn man nichts von ihnen hat!
Willkommen zurück im Alltag, vor allem aber Willkommen im Leben!
Du machst das genau richtig. Dieses einmalige Gefühl nach einem solch schweren, scheixxe kalten Lauf ist doch einfach unbezahlbar!
Nachtschicht ist hart und blöd. Oh wie gut, dass es euch Engel gibt:-*


Lieben Gruß
Tame

Mehr als 12km

waren es bei mir gestern auch nicht: auf vereistem Schnee mit Regen eine reine Rutschpartie im Wald! Ich war schlag k.o. und mir tat alles weh, ich bin ein Weichei.

Ich kann nachvollziehen, dass du gerade zwischen den Nächten raus musst. Ich bewundere dich trotzdem ;-)))

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

*seufz*...

...besser kann man's nicht beschreiben, das laufen an so ne welchen tagen.
und es war schön, mit dir das frühstück verklönt zu haben ;)
____________________
laufend will endlich mal richtigen schönen pulverigen geilen schnee: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

dann wünsche ich dir

ein tolles Jahr jenseits der Komfortzone.
Bleib gesund!
LG, KS

Einspruch - Sofa kann nicht jeder!

Ich habe gerade nicht mal eins :lach:

Aber dieses Gefühl - so zwischen zweimal hart arbeiten das Laufen zu genießen - ja, das ist herrlich. Gut gemacht!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links