Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Wie Läufe nicht sein sollten..

B2RUN Firmenlauf in Basel. 6km, 2949 Läufer.
Die Firma in der ich arbeite macht da immer mit, also dachte ich sollte ich auch mal.. Es war der wohl am schlechtesten organisierte Lauf an dem ich jemals war.

Die Startgasse war offen und alle versuchten sich irgendwie ein zu sortieren. Leider gab es aber keine "Startblocks" in der Gasse, so dass schnelle Läufer und Nordic Walker erstmal einträchtig nebeneinander standen.

Benutzerbild von strider

Man sieht sich im Leben immer zweimal

oder wie war das...

Vor fast exakt 6 Jahren musste ich mal feststellen, dass Laufen bei hohen Temperaturen nix für mich ist: Belastungsasthma war damals die erste Diagnose von cour-i-euse, wurde auch von meiner Hausärztin bestätigt. Nun ja, da ich zwar gerne abends laufe, aber selten kurz und schnell tauchte das Problem nie wieder auf und geriet in Vergessenheit.

Benutzerbild von nicksdynamics

Dänemark kann Sommer!

Man muss die Feste feiern wie sie fallen - mein kleiner persönlicher und eigentlich unbedeutender Halbmarathon-PB-Versuch in Aarhus sollte eins werden. Und Feste sind am schönsten, wenn man sie in guter Gesellschaft feiern kann! Und so saß ich vergangenen Samstag im Auto zusammen mit vier anderen Kumpels, mit denen ich in den letzten Wochen und Monate einige Kilometer gemeinsam laufend verbracht habe.

Benutzerbild von krazykat

Elmau im Nebel

Es ist Sonntagmorgen, ich schätze so gegen halb eins, was heißt, ich bin seit mehr als 17 Stunden unterwegs. Es regnet, solange ich zurückdenken kann, mindestens seit dem Scharnitzjoch, ohne Pause. Bei jedem zweiten Schritt rutschen die Füße im Schlamm wie auf Schmierseife und ich muss die Stöcke kräftig in den Boden rammen, um nicht zu fallen. Dass ich das schon den ganzen Tag tue, nimmt meine Schulter langsam übel. Nebel gesellt sich zum Regen und ich muss die Stirnlampe runterdrehen, um noch ein bisschen was vom Weg zu erkennen.

Benutzerbild von dertofte

Mitläufer gesucht

Laufend ein ernstes Thema unterstützen.

http://www.laufstarkfuersleben.de/Startseite/

Benutzerbild von Troedelliese

Wenn der Schmerz geht und der Stolz nicht bleibt ... oder wenn es Zeit ist aufzustehen.

Manche Dinge brauchen Zeit. Bei mir vermutlich noch mehr. Bevor die Beine laufen, läuft der Kopf und wenn der Kopf nicht läuft, laufen auch nicht die Beine.

Benutzerbild von Forrest120

Herzlichen Glückwunsch ihr ZUT Trail Runner!

Mit Begeisterung habe ich eure Berichte gelesen und möchte euch zu eurem Erfolg gratulieren.

Wenn man die Berichte liest, dann merkt man die Euphorie nach dem Lauf. Zu Recht.
Landschaftlich eine nachvollziehbare Bereicherung. Eure Leistung toll.

Und jetzt frage ich mal ganz ehrlich: "Wie "weh" hat der Lauf getan?"

Benutzerbild von WWConny

Warum nur kennt keiner das Brexbachtal?

Während hier die Heldengeschichten aus Ulm, Indeland und den Alpen eintrudeln, erfreue ich mich heute am Muskelkater meines samstäglichen Laufvergnügens. Das fand hier ganz in der Nähe statt - in Alsbach im Westerwald (bei Ransbach-Baumbach). Der ein oder andere ist vielleicht schonmal dran vorbei gefahren. Ich kann nur sagen: es lohnt sich, hier auch mal anzuhalten!

Benutzerbild von rainbowdreamer70

Gschafft!

Gschafft!
Wer hätte das gedacht! Nach dem einen durchaus kräftiger Regenschauer durch Grainau zog Freitagabend kurz vor dem Briefing. Besorgte Gesichter und die Rede von der Schlammschlacht machte die Runde. Im Briefing hieß es dann, die Strecken seien in einem besseren Zustand als das Wetter der letzten Wochen vermuten ließ. Ob das nach diesem Wolkenbruch auch noch so war?

Wir werden sehen!

Samstag 9:00

Benutzerbild von Sonnenblume2

Dem Himmel so nah - Zugspitz Basetrail XL 2016

Ich war dabei! Beim 6. Zugspitz Ultratrail, dem Trailrunning-Highlight rund um die Zugspitze. So wie insgesamt knapp 2500 andere Läuferinnen und Läufer. Und gemeinsam mit knapp 700 Trailrunnern war ich auf der Basetrail XL-Strecke unterwegs: 39.3km, knapp 1900 Höhenmeter.

Sieben Wochen zuvor war ich die Harzquerung gelaufen. Danach hatte ich den Trainingsschwerpunkt aufs Rennradfahren gelegt, war per pedes gar nicht mehr in den heimischen Hügeln unterwegs, lieferte zwei Wochen zuvor aber eine gute 90km-Radzeit für meine Mitteldistanzstaffel beim Triathlon im Hannover-Limmer ab.

Google Links