Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Schalk

Laufstatistik

Ich war etwas nachlässig. Läufe hier eintragen ist so mehr oder weniger seit Mai kaum noch drin. Nicht schlimm. Nicht wichtig. Die Garmin weiß was ich gemacht habe. Ich weiß es so ein wenig auch. Reicht.
Alle paar Wochen wird dann mal von der Uhr ins Netz gelesen. Reicht.
Bei Garmin-Connect wie hier sieht man dann die Läufe immer erst mal tabellarisch. Interessiert mich nicht wirklich. Es zählte das hier und jetzt. Bin kein Statistik-Freak.

Benutzerbild von clarin

Chillig und trailig am Rhein: Rheinfall-Lauf 2015

20.2 km, +210/-260 Höhenmeter, 70% Naturwege, 50% Singletrails im Wald am Rheinufer, Start und Ziel in Neuhausen mit Zieleinlauf beim Rheinfall. Soweit die 'technischen' Daten.

Am Sonntag, 23. August 2015, standen wir um 5 Uhr auf und machten uns auf die doch etwas längere Fahrt nach Neuhausen. Wir entschieden uns für die Bahn, denn die Verbindungen waren optimal, ein guter Teil des Streckentickets war im Startgeld inbegriffen (wie häufig in der Schweiz) und das Startgelände war sehr nah beim Bahnhof.

Benutzerbild von malu_1975

Maare-Mosel-Lauf - wer kennt sich aus?

Hallo liebe LäuferInnen,

hat jemand von Euch Erfahrungen mit dem Maare-Mosel-Lauf? Ich interessiere mich für die HM-Strecke und wollte mal wissen, wie hart die sich anfühlt.

Da ein Freund dort Wohnt, erwäge ich die Teilnahme. Laufe so 3-4 mal die Woche, meistens so um die 10 km, manchmal auch 15km.

Vielen Dank für Eure Kommentare,
Marc.

Benutzerbild von Jerun

Laufen oder nicht laufen

das frage ich mich die ganze Zeit....
Vor 2,5 Wochen habe ich erfolgreich den Monschau- Ultra gefinsht.
Im Anflug von Größenwahn ;-) habe ich mich vor Monaten auch noch für den
Münster Marathon angemeldet. Dieser ist nun schon in 1,5 Wochen.
Mein dickes Problem ist: ich habe derzeit keinen Bock auf Laufen bzw. auf nen Marathon.
Der Körper ist fit, der Kopf im Moment nicht :-(

Was meint ihr, an den Start gehen oder bleiben lassen?
Meine Zweifel sind nicht, dass ich es nicht schaffe, sondern, dass der Kopf nicht mehr weiter will....

Benutzerbild von yazi

100 Meilen - oder 13 Kilometer

Das ganze (vorletzte) Wochenende war Mauerweglauf. Schon am späten Freitagnachmittag stolpere ich, den Blick fest aufs Smartphone geheftet, die Karl-Liebknecht-Straße entlang und frage mich, wo denn dieses Ramada-Hotel ist. Dabei renne ich fast eine kleine Frau im geringelten Sommerkleid über den Haufen: meine Staffelpartnerin stachel! Wir sind zum Startnummern-Abholen verabredet, Thoröö ist auch da, kurze Zeit später kommt unsere Vierte Karina dazu und die Mauerwegsteinläuse sind komplett. Startnummern, Gruppenfoto, Pastaparty-Büffet (mit Salat und Nachtisch - sehr, sehr klasse!).

Benutzerbild von Etu58

Training mit Reizstrombehandlung

Heute war, nach dem Sonntagswettkampf am Rheinfall, mal wieder Berg dran.
Wie gewohnt auf meine Strecke. Leider musste ich bei KM 7 den üblichen Weg verlassen, da die Holzfäller ein Durchkommen unmöglich gemacht hatten.

Benutzerbild von Etu58

Wie eine Schlange - ganz anders als bisher

Der Tag vor dem Wettkampf verlief doch etwas turbulent und eher suboptimal für einen folgenden Wettkampf. Er begann mit früh aufstehen, zusammen mit Männe und Tochter Nr. 6 mit viel Geduld durch den Gotthard zwängen und ab ins Tessin. Dort dann eine Sightseeingtour in Bellinzona gemacht mit Burg und Trallala und später noch ins Verzascatal nach Lavertezzo. Dort haben wir die felsigen Hänge ein Stück durchwandert. Bei der Heimfahrt war der Stau im Gotthard so lang prognostiziert, dass wir den Umweg über den San Bernhardino gewählt haben und entsprechend spät zuhause waren.

Benutzerbild von Schalk

Aktion Werterhaltung abgebrochen

Nun ist es also soweit. Die Dümpelei ist vorbei. Seit dem Steich Angang Mai war Laufen nur noch sekundär wichtig. Ultratraining war eingestellt. Mehr oder weniger spontan wurde mal ein bisschen gelaufen - oder eben auch nicht.
Es gab zwar immer noch hier oder da in kritischen Momenten das Argument an den Kopf ich würde nur Laufen gehen. Aber jahrelang richtige Dinge können schließlich nicht plötzlich falsch sein.
In der Zeit wurden Fünf-bis-Sieben-Jahresprojekte im Garten erledigt. Ein Zehnjahres-Projekt steht noch an.
Ohjee! Denn jetzt ist es mit der Rumluscherei vorbei!

Benutzerbild von ulsaba

Der Wurm im August

Irgendwie war im August schon der Wurm drin!

Benutzerbild von brihoha

Sturmtief

Diese Nacht war irgendwie anders...
Das Wetter hat umgeschlagen. Es regnet, ist deutlich kälter geworden. Wind kommt auf.
Träume ich oder ist es real? Es wird immer stürmischer, der Wind heult ums Haus, es rauscht und dröhnt.
Als ich aufgestanden bin sehe ich, das das Wetter definitiv schlecht geworden ist. Völlig verschlafen stehe ich mit meiner Tasse Kaffee auf dem Balkon und realisiere, WIE arschkalt es geworden ist.

Google Links