Benutzerbild von admin
Mit einer GPS Uhr (z.B. Garmin) oder Pulsuhr (z.B. Polar) und entsprechender Software
47% (402 Stimmen)
Handy mit GPS und Software (z.B Nokia Sportracks)
3% (22 Stimmen)
Schrittzähler (z.B Nike+)
1% (8 Stimmen)
Mit einer PC/Mac Software (z.B. Sporttracks)
1% (7 Stimmen)
Mit Hilfe des Internets (z.B. jogmap)
41% (349 Stimmen)
Mit Excel oder ähnlicher Software
2% (14 Stimmen)
Ich verwende bestenfalls eine Uhr sonst nix
6% (53 Stimmen)
Gesamte Stimmen: 855

GPS Logger

Eine weitere Möglichkeit: Ich teste gerade einen reinen GPS Logger, der sich über den PC einstellen lässt, (zum Beispiel das Aufschreiben der Position im 10 Sekundentakt, sowie die Distanz, Höhe etc.) und dessen Daten sich ebenso auslesen lassen. Anschließend lassen sich die so erstellten Wegpunkte als Karte in Google Earth anzeigen. Zur Genauigkeit und Zuverlässigkeit kann ich noch keine hinreichenden Aussagen machen.

verschieden

Ich laufe mit der Garmin, erfassen tu ich die Daten dann aber über Jogmap und einer Excel-Tabelle.

BORN - sind sie zu stark, bist du zu schwach!

http://www.runnersmap.info/

GPS Logger

wir haben auch mal welche von SONY und HAMA getestet.
Wenn du die Daten mal zu jogmap hochladen willst, kannst du das unter

gpx.jogmap.de

tun. Du musst vorher allerdings die Daten evtl in GPX-Format konvertieren.

Würde uns mal interessieren, wie genau das Gerät ist.
Berichte doch mal unter

http://www.jogmap.de/civic4/?q=mobilegpxgruppe

wie das so klappt.
jm

Wie?

Strecken messen

Strecken messe ich hier bei jogmap aus. Was ich häufig laufe, wird aber mit dem Fahrradcomputer genau abgemessen. Ich unterhalte auch einen kleinen Katalog (siehe "Datenerfassung") von ausgemessenen Teilstrecken, um Streckenlängen leidlich genau eingeben zu können.

Mit dem System der Streckenmessung bin ich leidlich zufrieden. Allerdings hätte ich gerne eine Uhr mit Footpod, um Strecke und Geschwindigkeit "live" zu erfassen und ablesen zu können. Ist aber z.Z. nicht drin.

Zeitnahme

Zeitefassung erfolgt mit einer alten "Alex" Pulsuhr, deren Brustgurt sich schon laaaange verabschiedet hat (eh' nur zwei mal getragen). Zwischenzeiten merke ich mir bei langen Läufen, bei allem unter 20 km und natürlich beim Intervall und Tempotraining führe ich eine zweite, richtige Stopuhr mit mehrzeiligem Display mit.

Mit dem System der Zeitnahme bin ich zufrieden. Insbesondere bei den Intervallen ist die Stopuhr in der Hand sehr klasse, da ich volle Pulle durchlaufen kann, ohne mit der rechten Hand an's linke Handgelenk greifen zu müssen, um eine Zwischenzeit zu nehmen.

Datenerfassung

Die Daten efasse ich alle in einer großen Org-mode Datei im Emacs, die ich nach XHTML exportiere (zusammen mit all den anderen Notizen, die ich mir so mache). Zusätzlich speise ich die Daten in eine kleine PostgreSQL Datenbank ein, um schnell und einfach an die Statistischen Daten zu kommen, die mich gerade interessieren (zur Zeit einfach auf der Konsole per SQL-Eingabe). Natürlich sind die kompexeren Standard-Queries als Stored Proceedures hinterlegt. Datensicherung erfolgt per git.

Mit dem System der Datenerfassung bin ich sehr zufrieden. Das System ist
A. zukunftssicher (Org-mode Dateien sind ASCII-Text und menschenlesbar, Ausschließlich freie und Systemunabhängige Software, Export nach ANSI SQL ist möglich),
B. tatsächlich gut zu handhaben (Dank Emacs und Org-mode),
C. ist es simpel,
D. wächst es mit und
E. bin ich nicht abhängig von irgendeiner online Software. Die Daten verbleiben allein bei mir.

Natülich ist das nicht für jeden das Richtige :)

Ich halte die Datenerfassung und Auswertung für das A und O des Trainingstagebuchs. Leider fehlt die auf Jogmap völlig.

In den letzten Tagen hat dann noch Openstreetmap.org in mein Emacs-Setup Einzug gehalten, so dass ich mittelfristig auch die Strecken grafisch exportieren kann (PNG, referenziert im exportierten XHTML, PDF und zu was man Org-mode Files sonst noch so per Tastendruck exportieren kann).
Ich hoffe diese Form des Exports bis zum Ende meines ersten Jogmap-Jahres (29 September 2010) fertig zu stellen. In einem anderen Thread habe ich ja quasi schon versprochen das Ergebnis hier dann mal vorzustellen.

Aber jetzt ist erst mal Sommer :)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links