Benutzerbild von admin
Ich dehne gar nicht. Ich bin Läufer und arbeite nicht beim chinesischen Staatszirkus.
24% (1150 Stimmen)
Dehnen nach dem Laufen. Das i-Tüpfelchen nach dem Lauf.
51% (2452 Stimmen)
Dehnen vor dem Laufen. Erst mal andehnen und dann loslaufen.
6% (296 Stimmen)
Dehnen vor UND nach dem Laufen. Immer schön geschmeidig bleiben.
18% (878 Stimmen)
Gesamte Stimmen: 4776

Meist nach Läufen, aber nicht nach jedem.

Manchmal dafür auch ohne Läufe, z. B. nach Rumpfstabi oder Kräftigungsübungen.

---
Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos. Sie werden bekloppt.

Der Gruppenwettstreit: RUHR vs. BORN

Ähnlich wie Rü: Fast immer NACH dem Lauf.

Mit jogmap-Dehnungspodcast, dauert ca. 7 min, die gönne ich mir meistens. Zugleich komme ich auch noch deutlich runter, bin hinterher also nicht nur gedehnt sondern auch halbwegs abgekühlt. Dann zischt es nicht so beim Duschen. ;-)

Die Stabi-Übungen kommen momentan mal wieder zu kurz. Vielleicht gibts ja bald einen Stabi-podcast. ;-)

Lu

Gruppenduell Bornies vs. Ruhries

Idee...

Vielleicht sollte ich mal einen Podcast produzieren: "Mehr Spaß mit dem Theraband" oder "Entdecke deine tief liegenden Muskeln"... Das könnte was werden!

Gruppenduell BORN vs. Ruhr
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Dehnen

Sollte dehnen, mache ich faktisch aber nie...

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Ich dehne mich vor dem

Ich dehne mich vor dem Laufen nur kurz, aber nach dem Laufen gönne ich meinem Körper ca. 8 min. für Dehnübungen.

vor und nach dem Laufen

so sollte es sein. Wie beim Trainingspodcast mit Chris. Nach einer Kapselverletzung hat mir die Physiotherapeutin noch mal klar gemacht, wie wichtig das Dehnen besonders nach dem Lauf ist. Nun halte ich mich auf jeden Fall dran.

auch wenn...

.. ich es besser weis, eigentlich nie nach dem Laufen. Zur Zeit aber 2x in der Woche in Verbindung mit etwas Kraft.
Im Sommer beim Training auf dem Sportplatz auch, aber grundsätzlich zu selten....

BORN - sind sie zu stark, bist du zu schwach!

Vorher Dehnen ist absolut

Vorher Dehnen ist absolut blödsinn außer man ist Leistungssportler und will wissen ob all seine Muskeln soweit in Ordnung sind.

Denn was macht man beim Dehnen.. man nimmt die Kontraktion der Muskeln raus. Man entspannt sie quasi

Das macht eben nur Sinn nach dem Laufen nachdem man sich auch entspannen möchte. Es beugt Verspannungen und verhärtungen vor, eben auch Muskelkater.

Deshlab:
Vorher - Nein
Nachher - Ja (unbedingt)

Es reicht ja die Waden und Oberschenkel zu dehnen.

Ich dehne..

..grundsätzlich nach jedem Lauf. Nach längeren Läufen oder bei Muskelkatern dehne ich am Folgetag noch mal nach.

(Die Autosignatur macht mal gerade 'ne Pause)

Vorsicht beim Dehnen...

... denn viele wissen nicht, was sie tun.

Meiner Meinung nach sollte man weder vor noch nach dem Laufen dehnen, lieber in ein eigenes, gesondertes Beweglichkeitsprogramm integrieren.

Nach dem Laufen zu Dehnen halte ich für unangebracht. Und dass Dehnen einem Muskelkater vorbeugt, ist ein veralterter und längst widerlegter Mythos. Als Muskelkater bezeichnet man kleinste Risse in den Mikrotraumen, diese können durch intensives Dehnen nach einer Belastung sogar noch verstärkt werden.

Beim Dehnen gibt es eine Spannung auf die Muskulatur, damit würde man die Regeneration der Muskeln sogar noch verzögern.

Dehnen

Ich dehne vor einem Lauf nur kurz meine Iliotibialsehne, die mein Schwachpunkt ist, sich aber nur noch sehr selten meldet, seit ich so verfahre. Nach dem Laufen dehne ich gründlicher. An meinen lauffreien Tagen mache ich 45 bis 60 Minuten Yoga. Seit ich so verfahre, habe ich keine Belastungsschmerzen mehr und so gut wie keinen Muskelkater. Feuerblitz

Mehr Spaß mit dem Theraband

Vergiss dann aber diesen Zusatz nicht:

RUF - MICH - AN!

MC :-))

P.S.: Zum Schluss noch was Konstruktives - ich dehne immer nach dem Lauf. Wenn's sehr happig oder kalt war, warte ich noch etwas und dehne dann im warmen Wohnzimmer, ansonsten gleich nach dem Läufchen.

Den Piriformis-Muskel dehne ich öfters auch zwischendurch (geht sehr gut im Büro), weil der Ischias sonst wieder herummeckert.

laufend fit und gut drauf!

Das Gruppenduell Ruhr vs. Born
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

naja also dehne ich

naja also dehne ich zwischendrin, wenn ich merke das da was krampft oder zwickt...dann werd ich langsamer halte an , dehne und lauf weiter. danach gehts total beflügelt weiter..herrlich!^^

Dehnen

leider meist zu faul... Nachher waere schon zweckmaessig

Stephan

Habe anfangs (4 Monate) nie

Habe anfangs (4 Monate) nie gedehnt, dann Knieprobleme bekommen. Nach 3 Monate Pause gings dann langsam, allein durchs dehnen nach und während des Laufens. Ist wie beim Laufen anfangen erst muss man überwinden und dann gehts wie von allein^^

Dehnen, ja oder nein ?

So viele unterschiedliche Meinungen hier, der eine ja, vor und danach, andere vor ja, hinterher nein und oder andersrum.
Ich denke mal das ist eine Sache des Trainingszustandes jeden einzelnen. Für Anfänger ist das Dehnen bestimmt sehr wichtig, sowohl vorher als auch hinterher. Der Trainierte, der schon Jahre lang läuft kann sicher schon mal eher drauf verzichten.
Da ich noch Anfänger bin, wärme ich mich vorher noch was auf und hinterher gut durchdehnen.

Grüße
Manta48

Dehnen

Bei der Dehnung reagiert der Muskel aber zunächst mit einer Gegenkontraktion, d.h. man entspannt den Muskel nicht unbedingt.

Daher kann man cuh ruhig vor einem Lauf dehnen um einen sog. Grundtonus im Muskel herzustellen.
(Insbesondere vor SPrint-/Intervall-Läufen!)

Dass man mit Dehnungsübungen grundsätzlich Muskelkater verhindern kann ist definitiv FALSCH.
Im Gegenteil..bei der Kontraktion verkürzt sich ja bekanntlich der Muskel.Bei ständiger Abfolge von Kontraktionen (wie beim Laufen üblich) verkürzt er sich anhaltend.
Wenn man diesem leicht verkürzten Muskel nun nach dem lauf dehnt und gegen den Tonus des Muskels arbeitet (der wiedereum eine Gegenkontraktion aufbringt) kann man sogar eher Muskelkater produzieren, da die Z-Scheiben leichter reißen.

Es gibt 1000 verschiedene Ansichten zum Dehnen und viele verschiedene Studien mit unterschiedlichsten Ergebnissen.

Fazit: Dehnen soll der, dem es gut tut!

Dehnen

Da ich überwiegend morgens laufe und deshalb noch schön bettwarm im Wald stehe, mache ich zu erst ein paar Lockerungsübungen um die steifen Knochen, besonders die Wirbelsäule, wieder in die richtige Haltung zu bringen. Dabei dehne ich mich auch ein bischen. Das wars eigentlich

Gruß Bernd

Super Idee!

@Crema-Catalana mit dem Teraband: Es sowieso schon toll, wie viel eine Einsteigerin von euch hier lernen kann. Mehr Podcasts zu anderen Themen wären auf alle Fälle großartig, ich wäre an den tiefliegenden Muskeln sehr interessiert... wie an allem, was es hier so gibt.

Also auch danke in die Runde
yazi

GarageBand

Na dann wirf mal die GarageBand an. Das sollte technisch ja nicht so schwierig sein.

mk

Laufen in Leipzig (z.B. beim 23. Leipziger Silberseelauf am 27. Mai 18 Uhr)

Sollte eigentlich immer drin sein aber ...

... mache ich so gut wie nie. Ergebnis: mind. 1-2 Wochen Ausfall wegen einer schmerzhaften Zerrung in der Wade. Passierte mitten im Lauf! Schöner Sch...
Also immer schön Dehnen

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links