Benutzerbild von Gazelle123

90000 plus 5

Am 23. November 2001 habe ich angefangen meine Laufkilometer aufzuschreiben... heute Morgen... 5791 Tage später, habe ich die 90000 km Marke überschritten!!!

An 5197 Tagen war ich in dem Zeitraum laufend unterwegs, 17,3 km im Schnitt mit einem Tempo von knapp unter 4:41 min/km und an 594 Tage habe ich nix gemacht.

Die ersten Hundert sind geschafft...

Nachdem ich im Mai 2014 in Hamburg meinen zweiten Marathon für mich sehr erfolgreich beendet hatte, verflog die Lust und Motivation ja leider und auch wenn ich mich durchaus intensiv sportlich betätigte, gab es seitdem wenige Phasen, in denen ich strukturiert oder gar zielorientiert gelaufen bin. Die letzte Phase mit immerhin regelmäßigem anspruchsvollem Training ist mit Anfang 2016 auch schon ca 18 Monate her und scheiterte tatsächlich schlicht an fehlender Motivation.

Neustart

Neustart - die Dritte. Die Letzte!

Oft merkt man gewisse Dinge im Leben erst, wenn es zu spät sind; wenn sie unveränderbar sind. Dies trifft schöne Momente, die erst im Nachhinein als solche erkannt werden. Dies trifft Entscheidungen, die nicht getroffen wurden und nun nicht mehr nachgeholt werden können. Und es trifft die Gesundheit, die eher durch das Wort "Krankheit" ersetzt werden sollte, weil man die Anzeichen, die kiloweterweit in Leuchtfarbe Tag und Nacht schienen, nicht sah oder sie nicht sehen wollte. Dieses mal will ich aber pünktlich sein.

Benutzerbild von Tame

Bin wieder da :-)

Also so richtig, nicht nur körperlich anwesend, nein, ich bin wieder mit Herz und Seele beim Laufen dabei, *freu!*

1 1/2 Jahre war ich durch körperliche Gebrechen (*kicher*, man wird älter;-))), aber vor allem aus familiären Dingen (Pflege und Sorge der kranken Eltern) kaum mehr in der Lage, einen Lauf zu genießen. Ich habe immer behauptet, das Laufen macht den Kopf frei. Das stimmt nur bedingt. Manchmal ist der Kopf einfach nicht frei genug zum Laufen, andere Dinge bekommen Priorität.

Benutzerbild von Polarstern1806

4000 km ...Hintern hoch !

So, nach einem ständigen Auf und Ab seit 2014 was das Laufen angeht und immer wieder kleineren Lauf-Anfängen, soll es jetzt wieder losgehen. Das habe ich mir zwar schon mehrfach vorgenommen, habe jetzt habe ich wohl einen Weg gefunden, wie es klappen könnte.

Gelegenheit wird zu Regelmäßigkeit.

Hallo,

ich habe seit dem Jahre 2017 beschlossen aus meinen Gelegenheit Läufe, regelmäßige Läufe zu machen. Wieso? Weil ich einfach nicht fit bin/war und etwas für meinem Körper/Gesundheit tun möchte. Nun zu meinem Anfang:

Endlich wieder unterwegs

Heute war es endlich soweit, die Lust auf einen ersten Laufversuch hat sich eingestellt. 748 Tage nach dem letzten Lauf und ca. ein Jahr nach meiner Hüftoperation hab ich meinen ersten Versuch gestartet. Nachdem ich die letzten zwei Wochen während meines Barcelona Aufenthaltes ca. 11 km am Tag zu Fuß unterwegs war, dachte ich mir jetzt könnte ich den Versuch wagen. Keine noch so schnöde Ausrede meines inneren Schweinhundes z.B. Arbeit, Studium, Hochzeitsfeiern oder diverse andere Feierlichkeiten hat heute gezogen.

Benutzerbild von Carla-Santana

Das Pferdchen möchte wieder mitspielen! ;o)

Der Klippenlauf 2017 (24,7km/600HM, Suunto sagt 542HM, Körper sagt mind. 1000Hm)

war gestern bei herrlichem Sonnenschein und blühenden Kirschbäumen am Straßenrand sowie best präparierten Trails im Teutoburger Wald und auf Teilen des Hermannswegs angesagt.

Eigentlich wollte ich nicht, weil es immer so voll dort unterwegs ist und bei meinem derzeitigen Trainingsstand sowieso keine gute Zeit rauskommen kann.

Benutzerbild von ulsaba

Es geht wieder aufwärts! Und abwärts!

NAch langer Borreliose und Antibiotika pause hab ich Ende letzter Woche endlich wieder mit dem Laufen begonnen. Und es scheint tatsächlich wider aufwärtszugehen Mit den Strecken und mit der Pace und dem Puls geht's langsam wieder berg ab.

5km 148bpm 6,04min/km
7,5 147bpm 6,24min/km
10,5 136bpm 6,09min/km

Morgen ist erst mal eine kleine Pause angesagt, höchstens etwas schwimmen.

Uli,
der langsam wieder Hoffung schöpft!

Benutzerbild von Anja Bongard

Erste Schritte

Vor genau drei Wochen hat sich mein Kreuzband verabschiedet, nach mehreren Arztbesuchen wurde erst mal von einer OP abgeraten. Mir geht es erstaunlich gut, drauf knien und ganz anwinkeln geht zwar noch nicht, aber ansonsten merkt man mir fast nichts an.
Schwimmen, radeln und Krafttraining wurden zu meiner neuen Feierabendbeschäftigung, das neue Spielzeug im Keller macht Laune, kann aber frische Luft nicht ersetzen.

Google Links