Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von thebestcoach

Plötzlich ist die Jungfrau zum Greifen nah…

Nachdem schon einiges darüber geschrieben wurde wie schön doch dieser Marathon ist folgen mal ein paar Einblicke die ich bei diesem Lauf mit dem Handy fest gehalten habe. Insgesamt hatte ich 280-mal den Auslöser vom Handy gedrückt und jedes Bild hatte sich gelohnt.
Dieser Marathon ist trotz der hohen Preise sehr beliebt, was man auch bei der hohen Teilnehmerzahl sehen kann. Teilweise war es ganz schön schwierig einigermaßen frei zu Laufen ohne über andere Füße zu stolpern.
Pünktlich ging es um 9 Uhr in Interlaken auf die Strecke…

Benutzerbild von strider

Flying the Jungfrau!

Ja, er ist teuer. Und kommerzialisiert. Und ausgebucht und vielleicht auch überlaufen. Mag alles sein. Aber er ist super organisiert und vor allem ist es der schönste Marathon, den ich je gelaufen bin (und dafür musste ich erst 66 andere laufen.... ;-)!

Benutzerbild von strider

Back to the roots - Triathlon Wolfenbüttel

Eigentlich waren Nummer 2 und Dodie schuld: Nr 2 wollte zum 24h Lauf nach Rüningen und Dodie schickte uns den Link zum Triathlon in Wolfenbüttel, wer kann da schon nein sagen... Gesagt, gemeldet. Zu meinen Jugendzeiten in diesem Städtchen habe ich Sport gescheut wie der Teufel das Weihwasser. Und Rad war nur ein Fortbewegungsmittel.

Benutzerbild von Jerun

Münster-Marathon - Alles richtig gemacht!

Gestern war Marathon in Münster.
Für mich lief es einfach wunderbar! Vor 2 Wochen war ich noch in einem Motivationsloch und hatte echt kein Bock an den Start zu gehen. War ich doch grad vor 4 Wochen noch den Ultra in Monschau gelaufen.

Mit motivierenden Worten der virtuellen Jogmap-Freunde und einer kleinen Laufpause, war ich gestern doch hochmotiviert und habe ich echt aufs Laufen gefreut!!
Zumal Münster mein Zuhause ist und ich mit dem Rad zum Start fahren kann :-). Herrlich, so ohne Übernachtskosten und langer Anfahrt :-). Das kann ich mir doch nicht entgehen lassen.

Benutzerbild von rainbowdreamer70

Berglauf der zweite Versuch

Berglauf der zweite Versuch

Nach dem es ja neulich so ein tolles Erlebnis war den Berg hoch zu laufen wollten wir noch einen Versuch starten. Diesmal bei angenehmen kühlen 16° C und leichtem Nieselregen, richtiges Silvi Laufwetter.
Zeit hatten wir leider eine Stunde weniger, dafür verzichteten wir auf den Gipfel. Wollten aber versuchen die Strecke bis zum ersten Sattel durch zu laufen, dort eine kurze Trink- und Verschnaufpause und das zweite Stück bis zur Hütte wieder an einem Stück durchlaufen.

Benutzerbild von brihoha

56km für eine Rose

Monschau Marathon...
Stand schon länger auf meiner Liste, jeder der dort schon gelaufen ist, schwärmte mir davon vor.
Anfang des Jahres habe ich mich dann, wenn schon denn schon, direkt für den Ultra angemeldet.
Und ihn erst mal vergessen.
Blöderweise war ich das halbe Frühjahr out of order...ich musste etliche Läufe, die auch zur Vorbereitung gedient hätten, absagen.
Vor ca vier Wochen wurde mir dann klar, Ultra fast ohne gezielte Vorbereitung?? Seeeehr riskant, seeeehr arrogant...

Benutzerbild von strider

Wenn ein Landschaftsmarathon im Nebel versinkt - Monschau 2015

Wir waren angefixt. Alles schwärmt vom Monschau Marathon. Mich freuten die 60 % Asphalt und "gut befestigte" Forstwege. Naja, und wenn dann den Ultra, denn da war was von Sonnenaufgang im Hohen Venn die Rede... Nur hatten wir nicht kinderfrei. Dann verbinden wir das halt mit einem "Kulturtrip" (Aachen mit Dom und mütterlichem Vortrag, bah, wie fies) und die beiden - Coach1 und strider2 - müssen mit. Dafür gibt es eine Hotelübernachtung mit Fernseher und es wurde auch darauf geachtet, dass die Brut ausschlafen, frühstücken und dann zu Fuß nachkommen kann.

Benutzerbild von Gazelle123

Was für eine Woche, was für ein Monat…

Im Juni hatte ich in einem Blog geschrieben, das ich meine Monatsdurchschnittsgeschwindigkeit auf unter 4:31 min/km gedrückt habe. Im Juli habe ich dann wider Erwarten noch einen draufgepackt und das Durchschnittstempo auf unter 4:29 min/km gedrückt. Einen gewissen Schub hat mir bestimmt der Firmenlauf Anfang Juli gegeben, aber dass es sich so entwickelt…

Letztes Wochenende oder die ersten beiden Augusttage lief es ebenfalls ordentlich, Schnitt um die 4:25 min/km.

Dann ging es dann los…

Montag 20 km 1:29:26 h 4:28,3 min/km
Naja… ging so.

Benutzerbild von rainbowdreamer70

Erster Berglaufversuch mit kleinen Schönheitsfehlern!

Neulich beim Gassi gehen:
„So eine Berglauf will ich immer schon mal versuchen, haste Lust?“ Sprach ich zum Herrchen unsers Hundekumpels. „Klar wieso nicht, liebäugle auch schon immer mal damit“ kam als Antwort. Gesagt getan. Gestern war es dann soweit.

Benutzerbild von MagnumClassic

Darum!

Die Großglocknerwunden sind geleckt, es wurde hardcore gechillt und gestern Abend stand das erste Alltagsläufchen an. Doch einerseits war ich hundemüde, andererseits fiel es mir verdammt schwer, den Allerwertesten hoch zu bekommen. Die Tücken des Feierabends eben. Wehe, man rennt nicht gleich nach nach Büroschluss los, sondern chillt noch zu Hause am Rechner rum! Aber man kennt das ja, die ersten 1-2 km fällt's noch schwer, aber dann wird das schon und so war es auch dieses Mal als wir unsere sogenannte Trailrunde in Angriff nahmen.

Google Links