Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Kaiserstädter

Vom Schatten und dumpfen Aufprall

Schatten

Am Freitag kam Schatten... und Schatten raubt die Kraft und den Mut. Er fasst mich an und baut eine Brücke in den Irrsinn – nur für mich. Doch ich folge ihm nicht. Noch nicht, Du schwarzes Nichts. Ich besinne mich auf mich selbst und versuche, alles zu vereinfachen und zu entschleunigen. Bisher hat das funktioniert.

Das hat viele Auswirkungen, sportlich aber bedeutet es, dass ich die Sportprüfung an der Uni-Köln für mich gestrichen habe, ebenso die Langdistanz in Hannover.

Benutzerbild von Power-Maus

Jetzt hat er begonnen…der“ Lauf meines Lebens“!!!

…tja es hätte zur Zeit nicht besser laufen können…

Benutzerbild von brihoha

Up and down...

...und im Moment mehr down.
Irgendwie ist der Wurm drin.
Mein Training: unstrukturiert und in letzter Zeit fast nichtexistent...
Meine Pläne: planlos...
Meine Motivation: schwankt fast stündlich...
Was ist nur los???

Zwar habe ich endlich kraulen gelernt und dieser Erfolg ist wirklich toll, aber meine Freude fühlt sich mittlerweile unwirklich an. Ich hatte eine tolle Woche in Fuerteventura. Aber auch diese ist ja schon länger wieder rum.
Ich habe/hatte so viel vor. Aber ich bekomme (gefühlt) nichts auf die Kette!

Benutzerbild von Moritz79

Wenn Körper und Umstände nicht wollen wie der Plan: DNF @100k in St. Leon Rot

Mein erster Auftritt bei einer Deutschen Meisterschaft mit Ambitionen und ich bin grandios daran gescheitert.

Die DM 100 Km in St. Leon Rot sollte mein Hauptwettkampf in diesem Frühjahr werden. Die Hau-Ruck-Vorbereitung ohne echtes Grundlagentraining war gar nicht so schlecht verlaufen und ich rechnete mir trotz des starken Teilnehmerfeldes etwas aus: Top10 in der Gesamtwertung, Top3 in meiner Altersklasse und nach Möglichkeit deutliche Verbesserung der persönlichen Bestzeit in Richtung 7:20h, um eine Chance auf eine Nominierung zur WM zu haben.

Benutzerbild von benbohne

Jetzt hats mich auch erwischt, so ein Mist

Ich habe mir tatsächlich eine Erkältung eingefangen. Die erste seit Jahren und das 2,5 Wochen vor dem HH-Marathon. Ich weiss, besser als direkt vorher. Sagt Jeder dem ich mein Leid klage und es stimmt natürlich. Aber ich kann es nicht mehr hören. Ich hab ab morgen 5 Tage frei, wollte die Zeit gut nutzen... Am Samstag ist eigentlich der letzte 35er mit Endbeschleunigung dran. Ich hoffe immer noch auf eine Wunderheilung.
Über eine Erkältung zu jammern ist Jammern auf hohem Niveau, ist mir schon klar. Trotzdem!! Ich will dass das weggeht, SOFORT!
Maren

Benutzerbild von Rennmaus-vom-See

Frustblog.

Ein anderer Titel fällt mir grad nicht ein. Allerdings trifft dieser wenigstens den Nagel auf den Kopf.

"Alle" laufen von einem unglaublichen Erfolg zu noch unglaublicheren Erfolgen. Nur ich armes Wurst darf oder kann nicht laufen. Zeitweise weiß ich nicht wohin mit so viel Selbstmitleid. Schon klar, ich bin nicht die einzige mit Verletzung, dennoch frustriert es immens, die Felle so dahin schwimmen zu sehen. Menno. So viel zu viel bin ich doch gar nicht glaufen. Im Schnitt 20 km die Woche. Mit Asthmabremse dachte ich, das geht doch prima. Und dann dies.

Nun hat's mich doch erwischt

Aktuell zähle ich einige Motivation-Countdowns. Einer zählt gerade die Tage bis zu meinem Osterurlaub - ich werde Ski fahren. Und freue mich schon sehr darauf, auch wenn die Schneeverhältnisse auch schon mal besser waren.

Der andere Countdown betrifft die Duisburger Winterlaufserie Teil III. Diesen Monat hatte ich mich mit vielen Läufen darauf vorbereitet. Hatte statt ein oder zweimal sogar dreimal die Woche die Schuhe geschnürt.

Benutzerbild von Sirius

sub 70, sub 7, sub 4

Es ist der Wurm drin. Bei mir. Ich komme einfach nicht in den Tritt. Und so langsam wird es eng. Nur noch 8 Wochen bis Hamburg.

Nach dem Bremen-Marathon im Oktober als Höhepunkt eines tollen Laufjahres 2014 hatte ich es zunächst unterlassen, den geplanten monatlichen 30er zu absolvieren. Dann folgten 3 Wochen urlaubsbedingte Laufpause im November und dann war ja auch schon Winter (schlechte Ausrede, ich weiß).

Benutzerbild von langsamer Lurch

wer sich zuviel zumutet

bekommt die Quittung, und zwar ganz schnell.

Nach 5 Wochen Trainingspause wg Bänderriss in der zweiten Januarwoche wieder ganz langsam in's Training eingestiegen. Wochenkilometer von 11 auf 34 auf 43 auf 49 auf 51 erhöht, und immer schön Kraftausdauervund schwimmen.
In dieser Woche drei scheixx Nachtdienste, Kraftausdauertraining verändert und die die Kilometer jetzt auf 66km hochgetrieben.

Benutzerbild von Ricamara

Verkorkster Lauf

Ich ärgere mich die Platze!
Trotz Sprühregen und anfangs Glatteis hatte der HM-Lauf in HH-Öjendorf eigentlich ganz gut angefangen. Gemeinsam mit Sonnenschein2010 knapp 4 von insgesamt 6 Runden in für mich vernünftigem, für sie wohl entspanntem Tempo gelaufen.
Dann ließ ich sie ziehen und wollte einfach ruhig weiterlaufen. Aber nix da!
Wie schon einmal an den Teichwiesen meckerte plötzlich der Rücken im Brustwirbelbereich, jeder Schritt wurde zur Qual. Bin dann ein Stück gegangen, aber es wurde nicht besser.

Google Links