Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Schalk

Hügelkreiseln

... kann schon janz schön ätzend sein!
Letztes Jahr war die Vorbereitung auf den Steich nicht so verkehrt. Da kann man was von für dieses Jahr übernehmen. So war der Plan Anfang des Jahres. Allerdings konnte die Vorbereitung nicht komplett übernommen werden. Anfang März war dieses Jahr ein Transgrancanaria einzubauen. Klar, dass im Anschluß erst mal etwas Ruhe notwendig war.
So langsam war ich aber der Meinung wieder in die Pötte kommen zu müssen. Also schaun mer doch mal, was die Planung im letzten Jahr so sagte.

Benutzerbild von Pingo45

Nur noch eine Woche ......

dann startet der Föhr-Marathon. Mein allererster Marathon und ich bin nervös wie schon lange nicht mehr (vergleichbar mit der Nervosität vor Schulprüfungen ?!).
Ich habe den Trainingsplan von Steffny (Zielzeit : 3.45h)abgearbeitet, was auch im großen und ganzen mir ganz gut gelungen ist. Nur zwei Trainingseinheiten haben nicht geklappt, ein Intervalltraining musste ich mit Magenproblemen abrechen und den Crescendo-Lauf nach 25km, das war einfach nicht mein Tag. Dafür bin ich alle "Langen" gleich über 30km gelaufen, habe vier Läufe über 35km abgespult.

Benutzerbild von Gazelle123

Intervalle um 3:00 Uhr!!!

Nachdem ich mich entschieden habe mal wieder einen Marathon zu laufen (nach über 3 Jahren), sind jetzt die letzten 8 intensiven Wochen der Vorbereitung angebrochen. Direkt nach Plan trainiere ich zwar nicht, habe aber den Countdown zur Bestzeit von Peter Greif im Hinterkopf... montags schnelle 10er oder 15er, mittwochs Intervalle... 1000er, 2000er, 3000er und samstags lang... dazwischen, wie ich Lust habe...

Benutzerbild von Schalk

Ready to run - or ready to work?

In 4h geht der Bus zum Start und in 7,5h ist der Start zum Transgrancanaria.
Die Klamotten sind längst zurecht gelegt, der Rucksack gepackt. Mittagsschläfchen ist beendet.
Es ist alles bereit. Schaun mer mal, was das so wird bei dem Lauf über die Insel.
Der Liveticker ist am Besten der hier.
;-)

Benutzerbild von Schalk

Endlich Urlaub!

... meinte ich zu meinen Kollegen. Und als erstes kam jedesmal "Und, wo ist der Lauf?" Dann kam "Schönen Urlaub!" Ick weeß ja ooch nich, wieso das in der Reihenfolge kam. Keine Ahnung.
Heute war dann mal noch nen lockeres, kleines Abschlußläufchen.
Gestern wäre ja eigentlich noch mal Training gewesen. Da hatte ich aber keine Lust drauf. War gestern schon zu spät. Für 20km hat es nicht mehr gereicht. Und für weniger lohnt es ja nicht erst die Turnschuhe anzuziehen. So ein Blödsinn. So weit sind wir also schon. Ist schon drollig.

Benutzerbild von proteco

Soweit ist es also schon mit mir...

Die Grippe geht um. Oje. Und das mitten in der Marathon-Vorbereitung. Nach und nach erwischt es die Leute in meinem Umfeld. Erst Freunde und Bekannte. Dann die Kinder von Freunden und Bekannten. Dann die eigenen Kinder. Zuletzt meine Frau. Und jetzt? Hilfe. Jeden Moment rechne ich damit, dass es mich erwischt. Seit ungefähr einer Woche. Aber es erwischt mich nicht. Ich habe ja Plan B schon in der Tasche. Schnell noch einen Longjog am Samstag. Longjog geschafft. Immer noch nicht krank. Hmm. Soll ich vielleicht die Dienstags-Intervalle auf Montag vorverlegen?

Benutzerbild von mainrenner

Jetzt gilts...'Still gelegen!'

Jetzt gilts...wurde damals in der Vorbereitung auf meinen ersten Rennsteiglauf aus der Tastatur geschüttelt und damals wie heute gilts...immer noch.
Jetzt gilts...im Moment, den dicken Kopf loszuwerden und den Bronchien freien Zugang zur Luft zu verschaffen. Dann steht einer Brocken-Challenge auch bei mir nichts mehr im Wege. Vorbereitet habe ich mich natürlich auch. Allerdings nicht so schnell und nicht so intensiv, wie die anderen Challenger. Mal wieder mainrenner-style Menü.

Benutzerbild von Carla-Santana

Jetzt gilts...."Still gestanden!"

Jooo, ist geklaut, ich weiß...passt aber so schön! :o) Frau Mainrenner, dafür trinken wir oben zusammen einen, versprochen!! ;o))

Pferdchen muss jetzt die Füße still halten.

Nicht ganz, ist klar, aber richtig trainieren ist jetzt nicht mehr bis Freitag den 13.!
Danach gehts Samstag früh auf den Brocken.

Brocken-Challenge 2.0!!

Dieses Mal nicht wie im vergangenen Jahr verletzt als Supporter und die letzten 7 km hochgewandert, sondern volle Dosis ab Göttingen...hoff ich!

Um dort nicht ganz alt auszusehen, hab ich auch etwas trainiert die letzten Wochen.

Langer Lauf nach Jack Daniels

wer von euch hat Erfahrung mit J. Daniels, meine nicht die Whiskytrinker unter euch.
Mich irritiert der LL-Lauf im Marathonplan A über höchstens 2,5 Std.
Das wären bei mir max. 27 km, aber auch nur in den letzten Wochen. Vorausgesetzt mein VDot- Wert hat sich bis zur den letzten beiden Phasen erhöht. Momentan käme ich nicht über 23 km.
Reicht das für uns langsamen Läufer wirklich für eine gute Mara-Vorbereitung ?
Den Vorteil bei J.D. sehe ich für mich in der nicht so steifen Wochenplanung.
Auch die Umfänge kann man individuell nach seinen Fähigkeiten anpassen.

2 Marathons im Jahr, 1 zu viel ?

Natürlich nur für mich. Ich weiß, dass hier manche 5 oder mehr Marathon im Jahr laufen.Aber speziell in meinem Fall scheint es, zumindest im letzten Jahr zuviel gewesen zu sein.
Darum meine Frage hier an die Profis und Ultras: Liegt der Fehler bei meiner Trainingsplanung, wollte ich zuviel oder-und zu schnell auf einmal?
Hier mal grob meine Trainings-, und Wettkampfdaten:
4 gelaufene Marathons bis 2013

München Marathon 2010 3:47:38
Seenlandmarathon 2011 3:34:42
Berlin-Marathon 2012 3:50:56
iWelt-Marathon 2013 3:53:44
iWelt-Marathon 2014 3:30:13 PB

Google Links