Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von strider

Wenn sTRIder mit TRIhoha...

Tapern und Hibbeln sind doof. Und wer sucht, der findet:

Benutzerbild von kaesbe66

Was man vor einem Wettkampf (auch) nicht tun sollte ...

... noch fix einen Kurs Bauch-Beine-Po ins Lauftraining einflechten und völlig unbekannte Übungen ambitioniert besonders korrekt umsetzen wollen. So geschehen letzten Freitag. Samstag früh kam ich schon kaum aus dem Bett. Wieso verbargen sich unter dem Wabbeligen am inneren Oberschenkel plötzlich schmerzende Muskeln? Arbeite ja schließlich schon länger daran ... fand es auch nicht anstrengender als sonst ... ph... der Aktivierungslauf am Abend wurde viel zu schnell, aber langsamer tat einfach so weh ...

Benutzerbild von hofpoet

Auf dem Weg zum TAR

Morgen früh gehts los: mit Carla Santana und dem Waxl rocke ich den Trans-Alpine-Run. Die Vorgeschichte dahin ist etwas kompliziert, jedenfalls war es ein etwas holpriger Weg bis dahin. Ich werde nach dem Ereignis genauer darüber berichten.
Jedenfalls ist es so, dass ich die beiden beim Lauf über die Alpen supporten werde. Das wird wahrscheinlich das tollste Lauferlebnis, das ich je haben werde. Selbst laufen würde ich nicht überstehen...

Benutzerbild von Schalk

Training für den TdG – Ein langer Weg auf der Alta Via des Aostatals (VI)

... Da spammt einer! Schon wieder TdG ...

Vielleicht wärs besser als Tagebuch gewesen. Es ist doch irgendwie das für mich festhalten, was da so los war...

Donnerstag, 14.08. – Gressoney-Barmasse
Erkenntnisse des Tages:
Ich kann doch noch schnell - auch mit Rucksack.
Erneute Feststellung - ohne Mampf kein ordentlicher Lauf.
6:30Uhr brach ich auf. Es warteten 5km zum Einlaufen …

Benutzerbild von Schalk

Training für den TdG – Ein langer Weg auf der Alta Via des Aostatals (V)

Mittwoch, 13.08. - Coda-Cressoney
Ein Tag – zwei Welten
Es ging von „zu Tode betrübt“ in „himmelhoch jauchzend“. Die Reihenfolge ist auch besser so.

Benutzerbild von Schalk

Training für den TdG – Ein langer Weg auf der Alta Via des Aostatals (IV)

Montag 11.08., Refugio Sella- Refugio Dondena
Heute wollte ich zeitiger los. Abends schon alles weitgehend zusammengepackt. Aber irgendwie habe ich auch diesmal nicht so den Absprung geschafft. Hier und da Zeit vermehrt. Dann fing es an zu Regnen, also Regensachen an. Als ich sie anhatte, war wieder alles vorbei. Wieder aus. Die Garmin war nicht voll aufgeladen. Irgendwas hatte da an der Steckdose nen Wackligen. Aus dem Grund habe ich auch von dem Tag keine komplette Aufzeichnung der Strecke via GPS. Egal. Der Tag fing gut an. Konnte also nur besser werden.

Benutzerbild von Schalk

Training für den TdG – Ein langer Weg auf der Alta Via des Aostatals (III)

Sonntag, 10.08.
Erster richtiger Lauf-/Wandertag. Leider bin ich doch erst spät los, 7:45Uhr. Dies in Kombination mit der Strecke war schon mal die Basis die geplante Hütte Sogno di Berzé nicht zu erreichen. Zweite Planänderung. Es sollte nicht die letzte des Tages gewesen sein und auch die folgenden Tage sollte sich ständig etwas ändern. Egal.

Benutzerbild von Schalk

Training für den TdG – Ein langer Weg auf der Alta Via des Aostatals (II)

Es ist mittlerweile Samstagnachmittag, der 09.08.2014. Ich war auf dem Weg. Die 18km zur Hütte nach l’Epée ging vom Wandern/Laufen ganz gut.

Benutzerbild von tvhangelar

Rund um den Flugplatz 2014

Am 11. Oktober 2014 ist es wieder soweit!
Der 33. Volkslauf "Rund um den Flugplatz startet!

Wir haben im Angebot:
400m Bambini
800m Jugend
5km Jedermannlauf
10km Volkslauf

Die Ausschreibung und alle weiteren Infos zum Lauf und zur Anmeldung findet Ihr unter: www.tvhangelar.de

Benutzerbild von Schalk

Training für den TdG – Ein langer Weg auf der Alta Via des Aostatals (I)

In 21Tagen bin ich auf dem Weg. Jetzt in 21 Tagen sind wir vielleicht gerade auf dem ersten von ich weiß nicht wie vielen Bergen. Es wird eine lange Reise werden. Die längste, die ich bisher in Angriff genommen habe. Die Dimension ist auch für mich derartig, dass ich etwas mehr tun wollte, als bei den vergangenen großen Läufen. Bei anstehenden 25.000Hm auf 330km mußte noch einmal ein Bergtraining her. Lange Bergabläufe wurden benötigt.

Google Links