Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von kniescheibe

Bergische 50 und die kniescheibe

Sorry, der Blog ist lang!

Am Sonntag war ich 50 km wandern.
Warum, steht hier: kniescheibe gewalkt

Die Temperaturen der letzten Tage. Für mich waren die nichts.
Es sei denn, ich habe Urlaub, ein Schwimmbad und muss mich nicht bewegen.
Am Sonntag aber hatte ich keinen Urlaub, kein Schwimmbad und ich musste mich bewegen.
Angemeldet, bezahlt und verabredet. Da kam ich nicht raus aus der Nummer. Bis zuletzt hoffte ich, die Startzeit würde vorverlegt oder die Veranstaltung würde wegen Unwetterwarnung abgesagt.

Benutzerbild von nicksdynamics

km 37 - (auf dem Weg nach Lissabon)

Ich versuchte heute meiner Frau zu erklären, wie sich Marathon bei km 37 anfühlt:
Es tut weh und vielleicht hast du keine Lust mehr, aber du weißt, dass du diesen Marathon ins Ziel bringen wirst! Angesichts der Strecke, die du schon gelaufen bist, sind 5km gut zu schaffen! Du sehnst dich nach dem Zieleinlauf und hast es fast vor Augen, dennoch musst du ruhig und beständig weiterlaufen, dem eigenen Körper vertrauen und deine ganze Willenskraft einsetzen. Aufgeben wäre jetzt echt blöd!

Es gibt Parallelen zwischen Marathonlaufen und dem echten Leben.

Benutzerbild von strider

Der Kopf wollte nicht - Mauerweglauf 2016

Nein, kein Bedauern, es ist völlig ok und sollte nicht sein. Der Kopf streikte einfach ;-) Irgendwo hatte ich wohl nicht wirklich dran geglaubt, dass ich 161 km laufen kann. Und wenn man schon mit der Einstellung ran geht "ich schaue mal, wie weit ich komme", dann wird es mental schwer.

Benutzerbild von AnnaK.

!0 mögliche Erklärungen, warum ich beim Laufen nicht gegrüßt werde

Ich habe von meiner Mutter gelernt, dass es höflich ist, Entgegenkommende zu grüßen. Das gilt nach meiner Erfahrung auch unter den meisten Läufern. Also schenke ich jedem ein freundliches Lächeln, sage "Hallo!" und stelle fest, dass die Mehrzahl der Zurückgrüßenden laufend oder auf dem Rennrad unterwegs ist, bunte Funktionsklamotten und lustige Kopfbedeckungen trägt und eigentlich für einen Gruß kaum Luft haben sollte.

Benutzerbild von brihoha

Ich bin wieder daha!

Fast dreieinhalb Monate ist es jetzt her.
Seit meinem Unfall.
Mit den für mich so unangenehmen Folgen.
Und der langen Auszeit.
Krank geschrieben bin ich immer noch. Aber ich habe heute den ersten Tag wieder gearbeitet, es findet eine Wiedereingliederung statt. Und das ist auch gut so, boah man ey....ich komme mir vor wie ein Anfänger!
Und ich mache wieder Sport. Ok, das jetzt schon bisschen länger, tatsächlich habe ich mit vorsichtigem laufen relativ früh nach der OP und schwimmen, nachdem der Gips ab war, angefangen. Aber eben verhalten, vorsichtig, langsam aufbauend.

Benutzerbild von Forrest120

Hella Marathon Nacht in Rostock,...................

wurde zum Ende hin ganz schön dunkel.

Am Mittwoch die Familie eingepackt und Richtung Rostock unterwegs.Geplant noch zusätzlich ein paar Tage Urlaub an der Ostsee verbringen und am Samstag Abend dann die Hella Marathon Nacht bestreiten.Kleines gemütliches Hotel an der Warnow gebucht und die doch für meine Begriffe recht schöne Stadt Rostock angesehen. Sehr schöne Stadt und die wesentlichen Punkte um den Marktplatz recht komprimiert. Die nächsten Tage dann in Warnemünde aufgehalten. Warnemünde hat ein wenig von "ganz klein Amsterdam". Sehr schön.

Benutzerbild von strider

Von hinten behält man den Überblick - Summertime Triathlon

Wenn Sebastian Kienle seine Teilnahme am Summertime Triathlon damit begründet in seiner Vorbereitung für die WM 70.3 in Australien und für Hawaii etwas "Spritzigkeit und Aggressivität" testen zu wollen, dann stehe ich mit der Vorbereitung für den Mauerweglauf ja auch nicht so falsch am Start. Naja, er dürfte unwesentlich mehr trainiert haben als ich ;-)))
Schlecht für uns: Coach startete 1,5h vor mir. Noch schlechter für mich: ich war in der allerletzten Startgruppe. Super, wenn die Langsamen in der letzten Gruppe sind, dann hat man die Strecken für sich....

Benutzerbild von strider

Ich bin zu ruhig....

befand mein Hausarzt. Für den Mauerweglauf ist ein Attest fällig und dafür stand mal wieder ein EKG an. Diesmal warnte er seine Leute vor ;-)

Ruhepuls 44. Ich werde immer ruhiger, meinte er ;-)) Test bestanden, ich darf starten.

Nur warnte er, wenn der Ruhepuls noch weiter ruhiger ginge, müsse ich mit Extrasystolen rechnen (er hat mir auch die Gründe erklärt, aber zum Wiedergeben habe ich zu wenig verstanden; klang logisch ;-). Kann man Herzrhythmusstörungen vom Ausdauertraining kriegen? Wie gehen Profis damit um?? Nur so interessehalber...

Benutzerbild von Jerun

Laufen in anderen Gefilden

Vergangenes Wochenende war ich - mal wieder - in Freiburg zum Geburtstag meines kleinen Patenkindes (2) :-).
Nächstes Wochenende ist der Ottonenlauf über 69 km. Also stand genau an dem Wochenende nochmal ein langer Trainingslauf an. Kann ich natürlich auch da absolvieren. Nur wo lang? Ich bin schon mal an der Dreisam entlang Richtung Norden. Das ist aber recht ähnlich dem Münsterland :-). Also eher flach und ich wollte gern mal was anderes erlaufen :-). Wenn ich schon mal da bin!

Benutzerbild von Kaiserstädter

Going long - again

Mein Entschluss steht: Am 3. September 2017 werde ich meine zweite Langdistanz finishen. Was noch nicht klar ist: Welche Langdistanz wird es? Nochmals Cologne 226 oder den BelMan?

Google Links