Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von strider

Advent, Advent, das Türchen klemmt

Ja, ja, der Adventslauf. Hier bin ich zum ersten Mal unter die 50 gelaufen (2008), unter die 48 (2011) und letztes Jahr Bestzeit (46:28), ich mag ihn trotzdem nicht. Adventlich ist hier nur der Name! Und dieses Jahr bin ich gar keinen 10er gelaufen, warum also heute??? Angemeldet hatten wir uns mal und beschlossen spontan zu entscheiden. Die Entscheidung fiel heute morgen spontan unterschiedlich aus: Coach beschloss sich das Ganze nicht zu geben, ich beschloss ich laufe mal hin, mache einen Tempolauf mit irgendeinem Opfer und laufe wieder zurück.

Benutzerbild von strider

Wer den Hals nicht voll kriegt....

meinte die liebe Tame zu Recht. Schadenfreude? Och nö ;-)))

Ich habe noch nie zu den Leuten mit Losglück gehört. Konsequenterweise eben auch nicht beim Berlin Marathon. Na ja, so schlimm ist das nun auch wieder nicht. Meine beiden Halbmarathonstarts da habe ich nicht in so großartiger Erinnerung: doddal voll eben. Trotzdem (oder gerade deshalb???) probieren wir es Jahr für Jahr wieder. Und vergessen es dann sofort.

Benutzerbild von Gazelle123

Entwicklung meiner Laufgeschwindigkeit in 2015

Monat - Kilometer - Ø Geschwindigkeit

Januar - 622,0 km - 4:57,7 min/km
Februar - 563,5 km - 4:54,9 min/km
März - 641,5 km - 4:43,7 min/km
April - 621,0 km - 4:34,7 min/km
Mai - 585,0 km - 4:37,0 min/km
Juni - 605,0 km - 4:30,7 min/km
Juli - 630,0 km - 4:28,9 min/km
August - 623,0 km - 4:21,7 min/km
September - 552,0 km - 4:21,1 min/km
Oktober - 564,0 km - 4:19,6 min/km
November - 500,0 km - 4:18,8 min/km

Das ist die Kilometer-Geschwindigkeit-Bilanz der ersten 11 Monate. Im Mai gab es einen kleinen Rückschritt. Die 2. Jahreshälfte kann ich selbst nicht mehr erklären.

Benutzerbild von Gazelle123

Was ergibt die Kombination aus keine Lust und kalt?

Seit gut 2 Wochen ist die Luft irgendwie raus. Die Motivation ist im Keller und jeder Lauf kostet Überwindung... muss mich am Riemen reißen, um wenigstens 100 Wochenkilometer zusammen zu kriegen.

... und heute Morgen, zu keiner Lust kam auch noch ziemlich kalt dazu. Ich bin dann aber doch los, wenigstens 10 km sollten es werden, vielleicht auch ein bisschen mehr, wenn es gut läuft...

Ergebnis: 20 km in 1:23:25 h, wahrscheinlich wollte ich schnell unter die warme Dusche ;-)

Zumindest bin ich jetzt für Morgen motiviert!

Benutzerbild von krummbein

Härtetest oder wie ich fast zur Hölle kam

Sonntag – erst mal noch ein wenig Gartenarbeit, dann: Laufen oder nicht Laufen? Vielleicht doch besser Morgen? Dann geht‘s aber nicht lange. Dieser fiese Winter! Immer nach der Arbeit ist es dunkel! Also doch mal wieder im Hellen am See laufen, und vielleicht etwas länger? Blick aus dem Fenster: blauer Himmel, ein paar Wölkchen. Blick auf die Uhr: oh, schon bald halb vier und um fünf wird’s dunkel. Dann aber Los! Und die Stirnlampe nicht vergessen! Klamotten: besser die Laufjacke. Nur T-Shirt wird wahrscheinlich zu kalt.

Benutzerbild von Jerun

Was gibt es besseres?

Heute morgen um 9:30 Uhr stand ein Familienfrühstück auf dem Plan.
Man muss wissen, dass Familienangelegenheiten jeglicher Art für mich ein Graus sind....
Was tun, um bei mir die Anspannung rauszunehmen? Laufen :-).

Also Wecker auf 7:00 Uhr gestellt. Katze gefüttet, Laufklamotten an und los.
Herrlich war's so früh unterwegs zu sein! Die kalte, frostige Luft, die aufgehende Sonne,
fast niemand untewegs...nach einer Stunde wieder zurück und unter die heiße Dusche.
So ist mein Tag herrlich angefangen!! Meine Laune war gut, ich entspannt uns somit auch
das familiäre Treffen :-).

Benutzerbild von Carla-Santana

Flow...

05:25 Uhr...bin wach. Der Wecker geht um 05:43 Uhr umsonst, wie meistens.

Zwei Mal die Woche gehe ich schwimmen.
Bin ich irgendwann mal mit angefangen, als ich Triathlon machen wollte.
Habe es zu schätzen gelernt, weil mein Körper sich danach immer schön locker und geschmeidig anfühlt.
Das mache ich meistens vor der Arbeit, weil da relative Ruhe ist.

Heute hatte ich nach ein paar Bahnen einschwimmen wenig Lust.
Die Technikübungen hab ich trotzdem wie automatisch durchgezogen.

Benutzerbild von Etu58

Eigentlich könnte ich mich heute wirklich freuen ...

da ich im Training in drei verschiedenen Distanzen Bestzeiten erlaufen habe.

Aber die Freude will in Anbetracht der schrecklichen Ereignisse in Paris nicht wirklich aufkommen :-(

zweite Runde ..

die letzte sportliche Einheit war am Dienstag, wieder eine Kombi aus Walken und Joggen.. wobei das Walken da im Vordergrund stand, und ich nur sporadisch ins Traben verfallen bin.
Aber ich merke, wie ich wieder locker werde und nicht mehr so verkrampft unterwegs bin ... es geht also voran.
Mein ISG hat sich diese Woche auch wieder gemeldet ... sporadisches Kribbeln im Bein. Das lag dann wohl am langen Sitzen ... erst im Zug 6h, dann bei Vorträgen und dann wieder im Zug 6h ... Aber morgen geht es wieder zur Osteopathin, die wirds hoffentlich wieder richten ;-)

Die Luft ist raus, schwierige Phase

Für mich ist irgendwie wettkampfmäßig das Jahr gegessen, null Bock mehr auf irgendwelche Wettkämpfe und so. Das Jahr war für mich so intensiv (LD Vorbereitung) und ja, auch erfolgreich. Es war ein Jahr der Rekorde und das mit 50 , aber jetzt brauche ich wohl eine Auszeit. Ab sofort wird nur noch gejoggt und das meinetwegen auch über 30 km . Das ist dann für mich Entspannung und nicht Intervalle,Tempoläufe etc.

Google Links