Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Etu58

29ème Course "Le long de la rivière du Doubs"

Als wir letztes Jahr die Läufe aussuchten, fiel uns dieser Lauf besonders auf.
Ein Halbmarathon entlang der Doubs in der Französischen Schweiz hört sich nach einem wunderbaren
Landschaftslauf mit überschaubaren Höhenmetern an. 442 m Höhendiffernz waren ausgeschrieben. Wir sind diesen Lauf letztes Jahr dann gelaufen und ich persönlich musste schon nach gut 5 km feststellen, dass da von der wunderbaren Landschaft nicht viel zu sehen war, da man auf absolut trailigen Gelände auf jeden Schritt achten musste. Für mich stand seinerzeit fest, einmal und nie wieder.

Benutzerbild von WWConny

Brexbachtallauf – Höhenmeter ohne Alpen

Während halb jogmap heute an der Zugspitze durch den Schnee stapfte und übers Wetter schimpfte, ein paar andere sich beim petit Medoc die Kante gaben, fuhr ich ins westerwäldische Hinterland um mal wieder völlig untrainiert 25 km zu laufen.

Benutzerbild von dfrobeen

Vom Busfahren in Schweden - Vätternrundan 2015

Es war wieder so ein "Bucket-List" Ding, was mich zu dieser einzigartigen Reise angestiftet hat. Bevor ich vor knapp 2 Jahren beschloss, dass es doch reicht, sich auf Triathlon und Laufen zu konzentrieren, hatte ich mich mal mit allerhand Jedermann-Radrennen quer über die Welt beschäftigt. Und irgendwie bin ich dabei auf Vätternrundan gestoßen. Es waren nicht die großen Radevents in New York, Kapstadt, London...nein, bei Vätternrundan kam immer wieder dieser Satz vor, dass es sich um die größte Radveranstaltung der Welt handelt.

Benutzerbild von ulsaba

Ingolstadt Triathlon (lange Version)

Nach dem Debakel in Moritzburg im letzten Jahr hatte es irgendwie nicht mehr geschafft bei einem Triathlon zu starten. Daher sollte die Mitteldistanz in Ingolstadt sowohl ein Wiedereinstieg als auch einer der Saisionhöhepunte in diesem Jahr werden.

Aufregeung war also sicher, aber wass heisst da Aufregung? Ich war ein einziges Nervenbündel. Tage zuvor war klar, dass ich nie und nimmer ins Ziel kommen würde! Entweder ich ersaufe oder ich hab eine Radpanne oder ich bleib an der Zeitgrenze beim radln hängen oder oder oder ...

Benutzerbild von Troedelliese

Wenn der Dritte wie der Erste ist - Jedermann Schlosstriathlon Moritzburg

Drei für mich persönlich wichtige Wettkämpfe in einem Jahr, aber seit vier Jahren nicht mehr vollständig absolviert. Der erste war letzten Samstag, der zweite bereits gestern folgend. Da es sich allesamt um Kurzdistanzen handelt an sich alles machbar.

Benutzerbild von hickelturm

Polderlauf

Am WE war es mal wieder so weit, der Polderlauf 10 km Wendestrecke in Schwedt stand an. Konnte wenig trainieren, hatte eine hartnäckige Erkältung und so war die Erwartung nicht so groß eine gute Zeit zu laufen. Freue mich auf die vielen Lauffreunde der Umgebung die mit einem so manchen Lauf übers Jahr absolvieren. Viele waren da, nur mein Freund Maik war auf „Bildungsreise in Dresden“. Die Strecke geht zu 90 % auf einen asphaltierten Deich ohne Schatten. Sonne pur und über 25°C na das kann ja was werden.

Benutzerbild von thebestcoach

Ach, wie schön

…kann es doch auf der Couch mittags um 14 Uhr sein. Wenn man die Stille genießt.
Alle schlafen friedlich. Hmmmh das kann so schön sein. Das sind Momente die machen das Leben so lebenswert, gemeinsam mit der Familie sporteln und gemeinsam danach etwas chillen. So etwas ist einfach unbezahlbar.
Was zählen da schon die Zeiten die gelaufen wurden wenige Stunden zuvor.
Zu dritt sind wir 99 Jahre alt und für die 34 km (2+16+16) waren wir gemeinsam 2:41:18 unterwegs.
Zweimal AK Platz 5 und einmal AK 6 in einem gut gefüllten Läuferfeld waren der Lohn.

Benutzerbild von hamburgmann

Schmerzlauf

Bergedorfer Citylauf- der Plan war anders als vor einem Jahr unter 45 Min zu kommen.
Verhaltener Optimus, meine Strategie mich irgendwo ranzuhängen und langsam nach vorne zu kämpfen zog nicht da man nicht wusste wo vorne und hinten war. Schuld waren die Staffeln. Man konnte nicht identientifizieren ob es 10er oder Staffeln waren.
Trotz Kniemanschette wurden das Kniezwicken immer stärker das ich , man glaubt es kaum, in der dritten Runde einige Schritte gehen musste. Und das beim 10er Wettkampf.
Die Schmerzen kamen immer am Berg.

Benutzerbild von Troedelliese

10 km in Gewitterstimmung - nicht alles verloren, aber viel gewonnen.

Es ist Frühsommer und wie Perlen an der Schnur reihen sich die Wettkämpfe am Wochenende auf. Bleibt nur die Qual der Wahl und wo man laufen will und ich will laufen. Weniger wegen des Wettkampfes an sich, sondern weil mir das Laufen während eines Wettkampfes eben doch Spaß macht. Gerade jetzt, wo nicht mehr jeder Schritt Kampf und nach Luft schnappen ist. Wo es nicht schnell, aber doch leichter ist wieder zu laufen.

Benutzerbild von Fraggle01

WiBoLt 2015- Zweimal das Gleiche und doch nicht Dasselbe

Ich sitze auf meiner Terrasse und die Sonne scheint mir ins Gesicht. Zwischen meinen Lippen spüre ich Kälte verbunden mit einem süßlichen Cola Geschmack. Ein Gefühl der Kindheit breitet sich in mir aus, ein Gefühl, welches ich seit ewiger Zeit nicht mehr hatte. In meinen Händen halte ich ein Stangeneis. Wie seltsam schießt es mir durch den Kopf. Hatte ich die letzten Tage nicht auch ständig den Geschmack von der koffeinhaltigen Limonade im Mund. Doch das Gefühl ist ein anderes. Mein Kopf gleich einem Kino in dem ständig der gleiche Film vorgeführt wird.

WiBoLt 2015

Google Links