Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von runner_hh

Leichtathletik 10-Kampf ... ( laufen / springen / werfen / stoßen )

... "Meiner-Einer" 3. Teilnahme stand in diesem Jahr einfach unter dem Motto: "Spass haben !

Die Freude und den Spass, den ich im letzten Jahr bei dieser Veranstalltung hatte, wollte ich in diesem Jahr
auch wieder haben. Aufgrund der gut bis sehr guten Ergebnisse, in den einzelnen 10 Disziplinen die ich im letzten
Jahr erreicht hatte, wollte ich / hoffte ich einfach nur diese Leistungen in diesem Jahr annähernd wieder zu erreichen,
ohne mir selbst einen Erfolgsdruck zu geben. [ Man(n) schafft nicht jedes Jahr 4 PB's , so wie im letzten Jahr ! ]

Benutzerbild von Kaiserstädter

BelMan ???

Am ersten Sonntag im September war ich in Robertville in Belgien. Um sechs Uhr bin ich losgefahren, um mir den BelMan – eine Langdistanz 46 km entfernt von Aachen – anzugucken. Und ich nehme es vorweg: Ich bin total froh, dass ich das gemacht habe.

Der BelMan wirbt für sich mit sehr schönen Bildern in einem guten Internet-Auftritt. Also war ich neugierig. Eine Langdistanz so nah an Aachen, das wäre ja etwas für meine Langdistanz in 2017. Sie findet am selben Wochenende statt wie Cologne 226, für mich somit an einem guten Termin.

Benutzerbild von Sonnenblume2

Mitteldistanzdebüt mit Heldenfaktor – Colonge226 half 2016

Die Wechselzonen hatten wir im Team, 3 Männer und 2 Frauen, davon 4 Mitteldistanzdebütanten und 1 „alter Hase“, schon am Vortag eingerichtet. Das Suchen und Finden derselben war schon irgendwie aufregend, und wir waren nach der Autoanfahrt nach Köln inklusive des obligatorischen Staus dann auch noch mehr Gehkilometer unterwegs, als vor so einem Wettkampftag vielleicht eigentlich gut ist.

Benutzerbild von Anja Bongard

36 Grad und kein Ventilator

das Laufen kommt mir ganz schön hart vor....
Gestern nach 3jähriger Abstinenz mal wieder den K33 unter die Sohlen genommen. Zwecks Juni-Unwetter mit kleiner Streckenänderung, die es in sich hatte. Und wer das Ahrtal kennt weiß auch, dass sich der Schiefer entlang der Weinberge extrem aufheizt.
So waren es dort gefühlt 40 Grad+ und GöGa hatte nach 7 km mein Schneckentempo satt und zog von dannen ;o)

Benutzerbild von benbohne

Blankeneser Halbmarathon

Es gab ja nicht viele heiße Tage in diesem Sommer. Ich scheine sie alle für meine Läufe gebucht zu haben.
Eine Woche nach dem 100er und bei 32 Grad war gemütlich angesagt. Leider wurde die Startzeit in den letzten Jahren immer weiter nach hinten verlegt, so daß wir um 11:45 in der Mittagshitze starteten.
Ich lief wie es passte, die Steigungen gemütlich, die langen Treppen bin ich gegangen. Die Stimmung war wie immer prima.
Ein paar mehr Wasserstellen wären bei den Temperaturen gut gewesen, aber die muss man 4 Wochen vorher anmelden! Deutsche Bürokratie...

Benutzerbild von Zockermaus

10 km Testlauf mit Nothalt bei km 8

Heute sind es genau noch 4 Wochen bis zu meinem Saisonhöhepunkt, dem Berlin Marathon. Es wird meine 15. Teilnahme in Folge und ich hibbele wie jedes Jahr. Die langen Läufe fallen mir schwer, Intervalle .... Was ist das?? Und die restlichen Kilometer laufe ich wahrscheinlich viel zu oft im fast gleichen Tempo. Deshalb sollte heute mal ein 10er Volkslauf auf dem Programm stehen . Die Disziplin, die ich am meisten fürchte.
Also ging es heute Morgen auf nach Hannover. Das Thermometer im Auto zeigte um 9 Uhr schon 27 Grad. Das könnte ja heiter werden.

Benutzerbild von hamburgmann

Der zweite Triathlon (2010 der erste)

Sprintdistanz wieder also 500 Meter Schwimmen, 20 KM Radfahren und 5 KM Laufen.
Entsprechend nervös war ich Fahrradtechnisch hatte ich zwar aufgerüstet aber Neopren war immer noch nciht dabei.
Training hierfür naja bisschen Schwimmen und Radfahren zur Arbeit und die Cyclassics 60 KM.
Dazu kam das ich Freitag eine leichte Erkältung spürte was mich zusätzlich noch verunsicherte.
Wetter war aber supergeil nahezu 30 Grad. Wasser 20 Grad.
Schwimmen - sowas ähnliches wie Kraul hatte ich versucht zu trainieren.

Benutzerbild von benbohne

100 Km Leipzig Ich sehe aus wie ein Hunderter und laufe elegant :-)

Der Beginn war, wie so oft, ein bißchen chaotisch. Diesmal war es mein Zug, der spontan ausfiel. Also erstmal nach Berlin, wo ich dann eine Stunde auf den Anschluss nach Leipzig warten musste. Schnell das Gepäck ins Hotel und wieder los um die Startunterlagen abzuholen. Pastaparty gab es auch, seit meine Großmutter im Himmel ist, habe ich nicht mehr so matschige Nudeln gegessen.Aber ich hatte noch Glück, 15 Minuten später gab es gar keine mehr.
Um 4:00 klingelte der Wecker und ich hatte erstaunlicherweise durchgeschlafen.

Benutzerbild von Carla-Santana

Ich tanze Samba mit Euch um Berlin! ;o)

Danke nicht nur für diese Überschrift, liebe strider und lieber Coachi!!
Ohne Euch wäre der Mauerweglauf 2016 für mich nicht so erfolgreich verlaufen!

Die 100 Meilen rund um Berlin kannte ich vom letzten Jahr, wo ich nach knapp 29,5 Stunden mit dickem Flunken trotzdem glücklich das erste Mal solch eine Streckenlänge überwunden hatte.

Dieses Mal war meine Vorbereitung etwas paradox.

Benutzerbild von AnnaK.

Warum 21 km irgendwie schlimmer sind als 42.

Vorgestern bin ich Halbmarathon gelaufen, nämlich den Wöhlerlauf bei Bad Wünnenberg. Als Training und Test für den Kassel-Marathon. Ich war nicht aufgeregt, nicht weiter vorbereitet, einzig meine Zickerei mit dem Angetrauten kurz vor dem Start war wie immer: "Als Du mich noch geliebt hast, hast Du mich dauernd fotografiert!

Google Links