Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Duisburg Winterlaufserie I (Warum tu ich mir das an?)

Bei der Anmeldung zur Serie war ich sehr positiv gestimmt: Nach - trotz vieler kleinerer Probleme 2014 - drei für mich erfolgreichen Läufen über 5, 10 und endlich HM-Distanz wollte ich einfach nur die vorhandene Kondition in das nächste Jahr mitnehmen um mich so zu steigern.

Benutzerbild von Tame

Bei den Crossmeisterschaften gleich zweimal ganz oben auf`s Treppchen :-)

Die diesjährigen Wintercrossmeisterschaften für den KreisCelle wurden erstmals direkt in Celle ausgeführt, Rund ums Schloss. Anfangs dachte ich, was soll denn da bitte "Cross" sein? Ein Spaziergang mit meinem lieben GöGa am letzten Sonntag ließ mich dann erahnen, was da auf uns zukommt. Die Strecke besteht aus Gras-(Berge), die hoch und runter zu laufen sind, aus festen Kieswegen, wenig Beton und Holzbrücken. Das Ganze gleich 4x, macht 4 Berge, 4 Holzbrücken....und hört sich gleich viel spannender und spaßiger an;-)

Benutzerbild von MagnumClassic

Höggschde Disziplin für‘s Dembo: Winterlauf-Cup steht drauf, ein Strongmanrun ist drin! ;-))

Im Rahmen des Albgold-Winterlauf Cup ging’s vorletztes Wochenende zum einem 10er nach Reutlingen. Von der Ausschreibung zu urteilen nichts Spektakuläres, zwei öde Runden eben im WWW (Wälder, Wiesen, Weiden). Nun ja... man soll ja nicht in die Landschaft gucken, sondern kräftig Dembo machen, sofern es eben nach einigen Geriatriedembowochen so aus der Hose heraus möglich ist. Das Wetter war eher frisisch-herb. Zwar milde Temperaturen, doch ein sehr böiger Wind und lebhafte Wolkenformationen am Himmel, so dass Laufen in Kurz angesagt war.

Benutzerbild von dfrobeen

Premiere als “Sub-Eliteläufer” – New Year’s Eve Halbmarathon Los Angeles

Schweißgebadet ging mir durch den Kopf, was ich da wohl angerichtet hatte. Nach etwas hin und her in meinen Überlegungen und temporären Wutausbrüchen über die Unverschämtheit der Flugpreise rund um Weihnachten, hatte ich für den zweiten Weihachtsfeiertag einen Flug nach Los Angeles gebucht. Meine Cousine sollte dort am 27.12. heiraten und alle Voraberzählungen des US-Teils meiner Familie deuteten darauf hin, dass eine eine echte amerikanische Traumhochzeit werden sollte. Also musste ich doch hin - scheiß auf die Flugpreise.

Benutzerbild von WWConny

Kappes-Koller

Obwohl ich weder 10 noch 42 km laufen wollte, wurde mir heute die Startnummer 1042 zugeteilt. Ich war für den Halbmarathon gemeldet, und zwar in Pulheim, einem belanglosen Städtchen nordwestlich von Köln.
Dort war ich schon öfter, bislang jedoch stets als Teil einer Staffel. Das war immer ziemlich lustig und tröstete über fehlenden Liebreiz der Strecke hinweg, die hauptsächlich aus Wirtschaftswegen durch Kohl(=Kappes)felder besteht.

Benutzerbild von fazerBS

Strider'scher Wetterbestellung sei Dank

konnte ich gestern bei richtig schickem Sonnenschein, trockenem Wetter und ca. 4-5 Grad (also recht winterlichen Bedingungen) meinen ersten Lauf für den neuen Verein ins Ziel bringen. "Die Strecken rund um die Sommerburg gelten als anspruchsvoll." und der Lauf war als ältester Lauf in der näheren Umgebung (59. Mal) und erster Lauf der vereinsinternen Cup-Wertung ausgesucht worden. Da mach ich dann mal mit. So als gutes Training.

Benutzerbild von hamburgmann

Crosslauf in Bergedorf

Was für ein Dreckswetter heute beim Bergedorfer Crosslauf.
Bekannt über Hamburg hinaus zieht viele Cracks aus großer Entfernung an.
Daher war für mich heute bei dieser schweren Strecke keine Verausgabung angezeigt sondern nur die weitere Gewöhnung an Wettkämpfe.
Hatten sogar Schneehagel war also alles dabei. Da doch ein paar normalsterbliche auch mitgelaufen sind bin ich auch nicht wie befürchtet letzter gewesen.
Die vier Mann vorher hätte ich noch schnappen können wenn ich was früher angegriffen hätte. Aber heute hatte die Aggressivität gefehlt und die Leidensbereitschaft.

Benutzerbild von fazerBS

Jahresbestzeit :)

Seit Ende August fröne ich der Wettkampfabstinenz, wobei ich in letzter Zeit schon ein paar Tempospielchen eingebaut hatte. Ich lief mit einer Gruppe eine Pyramide bei angefrorener Laufbahn im Leichtathletik-Stadion (200-400-600-800-600-400- mal zwei - 200), 6*1km in geplanten 4:15 mit einem anderen Triathleten, der für einen 15-km-Lauf das Tempo üben wollte (hihi, wir haben es nicht EINMAL geschafft; irgendwie wirkt da ein komischer Effekt wenn ein -jüngerer- Mann mit einer -alten- Frau läuft) und Tempoausdauer an der Brücke (schnell hoch halt und langsam runter).

Benutzerbild von Carla-Santana

Year, war ein cooler Silvesterlauf :o)

Eigentlich laufen zwei Freundinnen diesen Silvesterlauf die letzten Jahre immer
mit mir gemeinsam.
Leider haben die beiden kurz vorher abgesagt, so dass ich allein im Nachbarort aufkreuzte, um mir hier zum Jahresabschluss noch einen flotten 10er zu geben.
Waren ja genug bekannte Gesichter da.

Da ich ja in der Woche davor mal kurzes Tempotraining mit Intervallen versucht hatte, die gar nicht so übel waren nach dem schönen Ultrageschlappe der letzten Monate, wollte ich doch das gute Befinden nutzen und hier mal etwas Gas geben.

Benutzerbild von Mammut72

Mein erster Marathon 12.10.14 Okanagan Marathon Kelowna BC Canada

Was für ein erster Marathon.........alles was schief gehen konnte ging schief!! HF vom Start weg viel zu hoch, nach km 23 krämpfe, km 28 beschloss mein Frühstück das es raus wollte, km 32 meldete mein rechter Fuß eine Monster blase, km 33 war laufen nicht mehr möglich also Power Walking!

Google Links