Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von RunningVoice

Schönbuchtrophy die dritte

Das letzte Halbjahr war ziemlich verkorkst. Dauernd erkältet. Die Lust am Laufen wollte sich nicht einstellen. Ein Ziel musste her. Und was liegt da näher als die Schönbuch-Trophy, die direkt vor der Haustür liegt.

Den Trail-Marathon noch einmal zu laufen war schon lange völlig illusorisch. Mit lauter 6 - 10 km Läufchen und immer wieder Erkältungslaufpausen war daran nicht zu denken. Aber es gibt ja zum Glück auch einen 15km Traillauf bei dieser tollen Veranstaltung. 360 HM schaffe ich auch mit supoptimaler Vorbereitung. Zur Not kann man ja wandern.

Benutzerbild von gpeuser

Hamburg Marathon – Back on Track

Nach meinem letzten Marathon im September in Münster musste ich längere Zeit pausieren, da ich mir einen Ermüdungsbruch im Mittelfuß zugezogen hatte. Meinen ersten Lauf machte ich zwar schon am 26.11. aber das Marathontraining fing eigentlich erst ab Mitte/Ende Januar an. Mein ursprüngliches Ziel, Richtung neue PB also unter 3:42 zu laufen, hatte ich da bereits abgehakt. Ich wollte einfach gut durchkommen. Erst mit steigenden Umfängen, schnelleren Intervallen und am Ende immerhin noch 2 30’ern in ganz guter Zeit nahm ich mir eine Zeit um 4 Stunden vor.

Benutzerbild von Sonnenblume2

Auf die Gurke, fertig, los! - Spreewald-Halbmarathon

Am Sonntag galt es richtig.
Um 8:30 Uhr begann der Skatemarathon - ich sah Unmengen schneller Flitzer am Hotel vorbeisausen, die Vorfreude stieg.
Um 9:00 Uhr begann der Hamburg-Marathon - ich sah mir im NDR den verregneten und verhagelten Start an und beschloss, nicht nur eine dünne Mütze, sondern zusätzlich eine Cap aufzusetzen, was sich später als goldrichtig erweisen sollte.

Benutzerbild von joaum

#hamburg2017 Haspa-Hamburg-Marathon

Mein achter Marathon - mein schönster Marathon!

Was macht die 42,195 km aus? Diesen besonderen Reiz des Marathonlaufs? Ist es das Meistern der schieren Distanz? Die Geschichte und die Tradition? Das Unterbieten der Zielzeit, egal ob fünf Stunden, vier, oder drei? Das Erleben der Gemeinschaft - zwischen allen Läufern oder zwischen bestimmten?

Benutzerbild von Forrest120

Hamburg Marathon, Project 1. Marathon mit ganz wenig Training,

aber mehr oder weniger gesund angekommen.

Im Rahmen einer Aktion von Mizuno hatte ein Freund von mir uns mit einem weiteren Läufer letztes Jahr im Oktober für Hamburg angemeldet. Im Oktober letzten Jahres hätte gewisser Freund noch Zeit genug zum trainieren gehabt. Aber Training, zumindest Läufertraining, wird überbewertet. Lt. meinem Kenntnisstand sind mit Sicherheit nicht mehr als 100 Kilometer dieses Jahr zusammen gekommen. Längster Lauf Halbmarathon in Berlin -ich berichtete- und zugleich auch der letzte vor Hamburg. Also drei Wochen Erholung vor Hamburg.

Benutzerbild von nicksdynamics

Spitz auf Knopf – PB Versuch über 5km

Irgendwann im Winter ging's ans Pläne machen – u.a. mit meinem Laufkumpel Karsten, der (deutlich jünger) die Absicht hatte seine Laufzeit über 5km unter 20 min zu drücken. Ich hatte schon etwas Grundlagenausdauer getankt und stieg nach dem Syltlauf halbwegs regelmäßig ins Tempotraining ein. Ich wollte mal sehen, was dabei herauskommt: meine derzeitige PB über 5km steht bei 0:20:50. 10 Sekunden pro Kilometer gut zu machen – für mich eine echte Ansage, wenn man solche Zeiten eh am Anschlag läuft.

Benutzerbild von happy

happy - total abgehoben...

...naja, also beinahe. Aber viel hat nich mehr gefehlt am Ostermontag da auffe nordholländische Insel Texel bei dem 60er. Jo, 60 Kilometer also quasi einmal rund um dat holde Eiland. Doch von vorn.

Benutzerbild von hamburgmann

Nachtrag zum Megamarsch Hamburg

Sicher gibt es einige die meinen ein Bericht über einen Marsch/Wanderung gehört hier nicht hin.
Ansichtssache denn ich glaube das viele Ultraläufe auch nicht wesentlich schneller absolviert werden.
Zunächst ich habe diesen 100 KM Marsch in ca. 20 Std. beendet. Einer von 169 Finishern einervon 1000 Startern.
Es war zum Schluß wieder hart, aber nicht so hart und schmerzhaft wie vor einem Jahr beim Mammutmarsch in Berlin.

Freiburg Halbmarathon 2017

The same produce as every year ;),

die Firma bietet an, Gesundheitschecks und Startgebühr zu übernehmen, und ich kann es nicht lassen, einfach wieder mitzulaufen.

Letztes Jahr habe ich es aufgegeben, in Freiburg auf Zeit zu laufen. Irgendwas passt bei mir in Freiburg einfach nicht zusammen. Sei es die Kälte im Winter und dann relativ warm im Wettkampf, oder das "geliebte" Kopfsteinpflaster oder wie auch immer.

Benutzerbild von siruli

Erstes Wettkämpchen nach vielen Jahren

Nach zahlreichen Hochs und Tiefs in den letzten Jahren (die Hochs beziehen sich hierbei auf's Gewicht, die Tiefs auf die Gesundheit und Kondition) habe ich mich - dank des unermüdlichen Anstubsen durch die liebe @Etu58 - wieder (fast) zurück an die Form von vor 7 Jahren gekämpft. Und mich daher letzten Sonntag an den ersten 10km Wettkampf gewagt...

Google Links