Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von RitterEd

kurz und schmerzlos - DNF

So Leute, 3 Wochen ist es nun schon fast her, dass ich beim 11. Amberger Ultralauf (AULA) angetreten bin, um die 63 km Schleife rund um Amberg zu bewältigen. Es sollte wieder ein schöner Saisonabschluss werden -
naja, schön wars dann auch, schönes Wetter, schöne Strecke, schöne Organisation, schöne Mitläufer ;-)
Danke an "ulsaba" für die km-lange, sehr unterhaltsame Begleitung !

Benutzerbild von Sonnenblume2

Im Goldrausch aufs Treppchen – Lipperland-Halbmarathon

Was macht frau, wenn das Vereinsspinning im Fitnessstudio wegen eines Lach-Yoga-Kurses ausfällt und ganz kurzfristig auch noch das alternativ geplante Schwimmtraining mit Trainerin abgesagt wird? Sie guckt in den Teamkalender des Vereins, was sonst so am Samstag noch im Angebot ist. Eine kalte Radausfahrt? Och nööööö. Der Lipperland-Marathon? Hmmm. Davon hatte Vereinsfreund Sk8er doch schon in den vergangenen Jahren geschwärmt, weil die Strecke dort so schön sei. Kurz gegoogelt und schon war klar: dort gibt es auch einen Halbmarathon, mit ca. 350 Höhenmetern. Ja, das wollte ich!

Benutzerbild von ulsaba

AULA 2014

Letzten Samstag endete die Saison 2014 für erste.
Wie die letzten Jahre auch war der AULA (Amberger Ultralauf) auch heuer der letzte Marathon des Jahres. Da der München Marathon noch in den Knochen (und auch irgendwie im Kopf) steckte sollte es heuer nicht die Ultrastrecke von 63km werden. Wir entschieden uns von vornherein für den Marathon.
Kurz nach 9 Uhr ging's dann in Ursensollen bei bestem Herbstlaufwetter los.
Mit dabei war narürlich wieder RitterED.

Benutzerbild von Carla-Santana

„Mein Name ist Elke und ich begleite Dich jetzt! „ :o)))

Sie fuhr mit ihrem MTB in schicker Vereinsmontur voraus, als der Waxl und ich uns grad Cola und Erdinger alkfrei einflößten.

Nur noch 7 km mit Buchenberg (so nennt sich der kleine Hubbel vor uns, den wir eigentlich nur streifen anstatt bis ganz oben auf 60!!! m ü. NHN zu laufen) und trotzdem gehen wir dort lieber ein kurzes Stück, immerhin sind wir schon in der 4. Runde nach 48 km.

Benutzerbild von edlerherr

Wintercross 2014/15 Start

Schon wieder ist die warme Zeit vorbei und der Wintercross in Goldbach ist gestartet. Nach einem für mich läuferisch grauenhaften Sommer (Monatsschnitt nicht über 40 km und im August 0 ) will ich zumindest im Winter regelmäßig meine Nase in die frische Luft halten. Darum war ich einer der Ersten bei der Anmeldung zum diesjährigen Wintercross und jetzt muss ich da durch.

Benutzerbild von Eifelsteiger

Die verdammte Wahrheit über den Rursee-Marathon

INHALT
1. Allgemeines
2. Eigenes
3. Besonderes
4. Niederträchtiges
5. Zusammenfassendes

Benutzerbild von docrob

Marathon in Marathon ist anders

Ich bin in Athen angekommen. Das ist schon ein großer Erfolg, weil ich vor vier Wochen sicher war, gar nicht antreten zu können und vor zwei Wochen allenfalls gehofft habe, dass es vielleicht doch geht. Jetzt habe ich die olle Medaille tatsächlich.

Benutzerbild von Anja Bongard

Aaaaaachtung - Reservistenlauf

WWConny hat einen Plan, den gilt es möglichst einzuhalten, und so ergab es sich mal wieder sehr spontan, also quasi gestern abend, dass wir uns beim Bonner Herbst Halbmarathon treffen wollten.
Dieser Lauf wird von der Bundeswehr generalstabsmaessig organisiert und durchgeführt. Anmeldung etc., alles geht zackig. Nur der Startschuss hatte Ladehemmung...
So liefen also Übersichtliche 131 Leutchen bei kühlem, aber sonnigem Herbstwetter vom Venusberg aus kreuz und quer durch den Kottenforst. Eine sehr dankbare Strecke, da alles flach und befestigt ist.

Benutzerbild von nicksdynamics

Begegnung mit dem Ballermann

Seit einer Woche bin ich wieder Zuhause -- die offizielle Winterzeit hat mich wieder und doch hängen meine Gedanken noch an der einen Woche Sommer-Zugabe, die wir uns auf Mallorca gegönnt haben.

Benutzerbild von dfrobeen

892,33km bis Boston – Frankfurt-Marathon 2014

Bei Kilometer 28 des Frankfurt-Marathon fiel mir zum Glück ein, was meine eigentliche ausgerufene Minimalzielsetzung für diesen Lauf war. Ich wollte mir mit diesem letzten Lauf vor der Offseason die Option auf einen Startplatz beim Boston-Marathon 2016 sichern, also unter 3:08h bleiben - nicht mehr und nicht weniger. Damit wollte ich einen wirklich holprigen Läuferherbst zu einem versöhnlichen Ende führen.

Google Links