Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Anja Bongard

Jubiläum

Nicht meins, aber das des Friesathlons.
Die zehnte Auflage stand dieses Jahr an, dummerweise am gleichen Tag wie Indeland, aber als große Friesi-Fans haben wir natürlich keine Sekunde gezögert und uns sofort dort angemeldet.
Nach den ganzen Pleiten, Pech und Pannen des Jahresbeginns war mein Ziel zunächst ankommen. Nachdem aber grundsätzlich alles wieder machbar ist und "nur" noch die Fersensporne rumzicken kann man ja mal gucken, was geht bzw. läuft.

Benutzerbild von brihoha

Fidelitas Nachtlauf - Ultraschön!

Mit ihm hatte ich noch ne Rechnung offen.
Letztes Jahr wollte ich da schon laufen, musste dann aber verletzungsbedingt den Startplatz verscherbeln.
Dieses Jahr habe ich mich dann erst sehr kurzfristig angemeldet, ich bin da etwas abergläubisch.
Und ich hatte mich sehr auf diesen Lauf gefreut.

Benutzerbild von krazykat

Zugspitze zum zweiten

In unruhigem Halbschlaf denke ich mir: ist es nicht viel zu hell draußen? Ach, egal. Moment mal! Ich schaue auf den Wecker, der offenbar zu leise war. 5:35 Uhr! Verschlafen! Na, noch kein Grund zur Panik, der Bus fährt erst halb sieben, aber jetzt hurtig. Die bereitliegende Rennuniform anlegen, zum Waschraum hetzen, genau 10 min gebe ich mir.

Benutzerbild von rainbowdreamer70

ZUT 2017

Groß war der Respekt vor der Strecke und den vielen Höhenmetern. Noch dazu wo ich mir beim letzten Trainingslauf das Knie verdreht hatte, wird es halten?

Benutzerbild von chiun

Meine 1.MD Vierlanden - Triathlon Hamburg

Hallo an alle,

jetzt erzähle ich nachträglich doch noch von meinem ganz persönlichen Highlight - dem Vierlanden - Triathlon am 11.06.2017 (Vorsicht lang):
Vorgeschichte:
Angefangen habe ich mit Triathlon mit 50 Jahren. Inspiriert durch Strider, Sonnenblume 2 und Cocobolo nahm ich an ersten kleinen Volks/Sprinttriathlons teil. Wo sind Sonnenblume 2 und Cocobolo eigentlich abgeblieben? Wisst Ihr mehr?

Benutzerbild von aloahe

Ich habe eine Wassermelone getragen...

Dieses WE war es wieder soweit, 24 h Burginsellauf in Delmenhorst.
Trotz suboptimaler Vorbereitung (Rippenbruch durch Rennradsturz) habe ich mich doch für eine Teilnahme entschieden.
Vom Amt war auch eine Staffel am Start, ich war der einzige Einzelstarter (und der Senior, pfffffff.)
Das Wetter war sehr gut zu uns.Sa. kurz erhöhte Luftfeuchtigkeit für ein paar Minuten, sonst 23 Grad und windstill, So. am Vormittag 28 Grad.
Start war Sa. um 12:00h, ab 14:00h liefen noch die Kids ein paar Runden mit.
Staffel und Einzelstarter gaben alles.

Benutzerbild von hamburgmann

Duisburg Hitzeschlacht

Der letzte lange Lauf als Vorbereitung ist als Gipfel des alles andere als zielgerichtetem Training wegen dem Rock am Ring Aufenthalt auch noch ausgefallen.
So desolat vorbereitet sollte es zum Duisburg Marathon gehen.
Über Couchsurfing eine wirklich nette Unterkunft bekommen aber geschlafen habe ich dennoch nicht gut.
Ich ahnte schon das das hart werden würde vor allem wenn ich an das Knie und Achillessehnen zwicken dachte das mich auf den letzten Vorbereitungsläufen nervte.

Benutzerbild von Carla-Santana

Comrades 2017 Dreams come true! :o)

Wie angestochen rannte ich.
Die Beine waren schwer aber bereit für diese Strapaze, gut trainiert.
Ich wollte es unbedingt schaffen, tippelte hinauf, immer den Takt gebenden Singsang des afrikanischen Zugläufers und seiner Schützlinge im Ohr „Go-ing-up...to-the-top...Go-ing-up to-the-top...“.
Mein Atem ging gleichmäßig kraftvoll trotz der schwülen Luft.
Shirt und Hose klebten auf der nassen Haut.

20 Minuten hatte ich noch, gespickt von Hindernissen, Prüfungen, Herausforderungen, Menschen, die mir nachrufen, ich würde es nicht schaffen...
Das wollen wir mal sehen!

Benutzerbild von Sonnenschein 2010

1.Flensburg Marathon

Ich fuhr schon am Freitag nach Flensburg, der Verkehr war echt übel und ich brauchte für 140KM 2:40 Stunden. Angekommen ab in die Pension die nur 150 Meter von der Startnummernausgabe lag und ca. 300 Meter vom Start. Das Wetter war bombig so genoss ich den Tag. Am Samstag kamen 2 Freundinnen nach und wir holten die Startunterlagen ab, dazu gab es tolle Laufsocken. Am Sonntag dann um sieben hoch, um Acht gab es Frühstück ich bekam sogar etwas runter. Um halb neun waren wir dann am Start um uns mit anderen Läufer zu treffen. Unter anderem mit Schokorose, MakesIT, Godic.

Freundliches Frühjahr

Hallo,
auch dieses Jahr bin ich im Januar mit der Winterlaufserie in Duisburg gestartet. Das ist ein prima organisierter Lauf, nicht zu weit weg von mir, ich fühle mich wohl da. Die Strecke ist fast flach, das einzige was problematisch sein kann ist das Wetter.
Dieses Jahr hat es der Wettergott gut gemeint.
Allerdings hatte ich - krankheitsbedingt - kaum trainiert und startete mit wenig Ansprüchen in den 10-km-Lauf.
Immer wieder habe ich mir vor Augen gehalten das "Ankommen" das Ziel sei.

Google Links