Benutzerbild von wilderer69

Ja ja, schon wieder so einer, der das immer wiederkehrende Thema "Babyjogger" jahrelang überliest und plötzlich alles darüber wissen muß...
Also, im September ist es soweit, ich werde (ungeplant aber SEHR willkommen) Vater und mache mir Sorgen um meine Laufform. Dass ich den (wahrscheinlich) Bengel nicht gleich nach der Geburt in irgendeinem Wagen vor mir herschieben darf ist mir schon klar (ich glaube, er sollte eigenständig sitzen können, oder??), aber was ein gutes Gerät ist und ob man es außer zum joggen auch sonst gebrauchen kann usw. usw.
Hat jemand ein paar Tips? Vielen Dank im vorraus!!
wilderer69

Baby jogger

ist inszwischen schon zwei Jahre her bei uns. Wir hatten einen original US-Baby Jogger (so heisst die Marke glaub ich echt) der ersten Generation zufällig auf einem Kindertrödelmarkt erstanden. Zum Laufen vor allem auf asphaltierten Wegen war der Klasse. Wichtig dabei waren vor allem die grossen Laufräder (ich glaube 16 Zoll) und der lange Radstand, was eine wirklich ruhige Fahrt ermöglichte und beim Joggen von Vorteil war. Allerdings hat das die Alltagstauglichkeit stark eingeschränkt, da das manövrieren in Strassenbahnen oder in Kaufhäusern schlecht möglich war. Daher habe ich ihn nur zum Laufen und zum Strandurlaub mitgenommen. Da ist er allerdings super gewewesen, da man mit den grossen Rädern den Kinderwagen gut über den weichen sand schieben und ziehen konnte. Bei den Urlauben waren uns neidische Blicke anderer Eltern mit normalen Kinderwagen sicher.
Inszwischen gibt es auch Modelle mit mehr Einsatzmöglichkeiten wie Babyliegen und verstellbaren Sitzen ( von TFK), sowie verstellbaren Vorderrädern. Damit kann man wohl schon mit kleineren Kindern laufen, ob das aber vernünftig ist muß jeder für sich selbst entscheiden. Wir haben den Jogger (der war nur zum sitzen geeignet) im Alter zwischen eins und drei benutzt. Da der Sohn meistens darin geschlafen hat, bin ich teilweise anderthalb Stunden mit ihm gelaufen, ohne das er sich beschwerte. Als Datenfixierter Läufer hatte ich sogar einen Fahrradtacho montiert, was aber in Zeiten von Jogmap überflüssig scheint.
Meiner Meinung am wichtigsten zum Laufen sind vor allem die grossen Laufräder, zusätzlich einen Sitzsack und einen Wetterschutz (während du schwitzt sitzt das Kind im Wind).
Für uns war er ideal, aber nicht als Alltagsgefährt genutzt.
Gruß und viel Spaß dabei vom
Kaiserswerther Kenianer

Liegen

sollte es / sollten sie auch koennen.
Wie oben schon geschrieben sind groesse Raeder wichtig. Verstellbarer Sitz sodass dein Kind nach Bedarf richtig liegen, halb liegen oder spaeter auch sitzen kann. Wetterschutz, Sitzsack damit dem dem kind nicht kalt wird. Ich bin vor etwas ueber 8 Jahren mit dem Zwillingsjogger regelmaessig gelaufen, 2001 sogar noch einen 10 km "Wettkampf". Hat den Kindern vor allem dort viel Spass gemacht wo sie (wir) von den Zuschauern bejubelt wurden.
Unseren hatten wir in einem grossen Fachmarkt fuer Babyausstattung gekauft. 'n paar Fotos kannst du unter http://schmutzer.unddu.de/guenstig_abzugeben noch sehen. Leider ist der Einzel-jogger schon weg.
JoeEasy

Glückwunsch!

erstmal! Wir haben den Hartan Racer, den darf man ab zartem Babyalter benutzen, da er eine Babytragetasche mit festem Boden hat. Ich fand die Dreiradkonstruktion klasse, da er sich damit gut lenken lässt; das vordere Rad lässt sich wahlweise feststellen (besser fürs Laufen) oder nach Art eines Buggys schwenkbar stellen.
Hat fast drei Jahre gute Dienste geleistet!

Lung Laufladen

Guck mal in den Lunge Laufladen in Bahrenfeld
Da streht nämlich einer. Find ich ja gut, Jogger mit Baby :-)
Gratulation!

BAbymarkt

Herzlichen Glückwunsch zur kommenden VAterschaft. In HH gibts ja die Babymärkte, die sind ganz gut sortiert und auch kompetent. Dort würde ich mich zuerst mal erkundigen. Fakt ist das Du zum Joggen einen echten "Jogger" nehmen solltest. Große Räder, langer Radstand etc. Die herkömmlichen 3-Räder die unter dem Begriff Jogger laufen sind nicht fürs Training ausgelegt. Lange Läufe machen da recht wenig Spasss zumal es fürs Kind nicht komfortabel ist!

Gruß
Franz

Run with Fun!!

Geht das gut zum laufen wenn

Geht das gut zum laufen wenn man statt der Armbewegung den Kinderwagen halten muss?

Wenn es bei mir mal Nachwuchs gibt, müssen die sich auch schon von Anfang an auf ein hohes Tempo gefasst machen ;-)
Das wird ihnen auch gleich die Angst vor Geschwindigkeit austreiben falls sie das von Mutti erben sollten :-)

TFK Trend for Kids Joggster

wir hatten den Joggster 2 von Anfang an als vollwertigen Kinderwagen (mit Baby-Tragewanne) und dann später, als er - wie Du ja selber schon schreibst - sitzen konnte, habe ich ihn als echten Baby-Jogger benutzt. Der ist von TFK sogar ausdrücklich für sportliche Aktivitäten freigegeben.

1,5 Jahre später war dann Nr. 2 im Anmarsch. Da haben wir uns dann den Zwillings-Jogger von TFK gekauft, den man dann sehr gut als Geschwisterwagen verwenden kann.

Wir waren mit beiden Wagen sehr zufrieden. Und der Wiederverkaufswert war auch sehr gut.

Man hört oder liest immer wieder, einen Baby-Jogger braucht man nicht, da man dann eh nicht mit den Kleinen auf die Piste geht. Ich hab damals (vor drei Jahren) alle vom Gegenteil überzeugt. Das hat nicht nur mir sondern auch den Kindern viel Spaß gemacht. Also nicht davon abhalten lassen Hobby und Familie unter einen Hut zu bekommen.

Grüße

Volker

CHARIOT und CO.

schau mal unter www.zweipluszwei.de nach, da findest auch bestimmt was für Dich
lg aus Bayern Frank

Ex oriente lux-Aus dem Osten (kommt) das Licht

geht das gut?

Man ist schon in der Bewegung eingeschränkt, aber bei flachem Gelände geht das recht gut. Es reicht mit nur einer Hand zu schieben, so dass dann der andere Arm noch seine normalen schwingenden Bewegungen machen kann. Ich hab dann immer alle paar hundert Meter die Seiten gewechselt. Eigentlich muss man in der Ebene kaum schieben, man muss fast nur lenken. Bergauf oder -ab wirds etwas schwieriger. Da muss man schon etwas Kraft aufwenden zum schieben oder Bremsen. Aber es geht. Ich habe allerdings nicht jedesmal beim Laufen die Kids im Wagen mitgenommen, maximal einmal in der Woche. Somit waren die anderen Laufeinheiten für den Oberkörper etwas entspannter.

Grüße

Volker

Geht das schieben,

wie vorausdi bereits schrieb, braucht man die Jogger in der ebene kaum schieben. Mit etwas Übung und auf guten Wegen kann man den Wagen auch konstant vor sich herrollen lassen und dann immer wechselnd mit links und rechts einen leichten Stoß versetzen. D.h. daß man nicht ständig Kontakt mit der Hand zum Jogger haben muß. Aber bitte nur auf sicheren Wegen...

Ausprobieren

Guten Morgen aus Bonn, ich habe nach ca. 9 Monaten wieder mit dem Laufen angefangen - wg. dem Babyspeck!! Allerdings nur auf asphaltierten Waldwegen. Und wirklich gut gefallen hat meiner Tochter das nicht. Eine halbe Std. war o.k., dannach wurde es ihr zu langweilig. Und dann fand ich das Laufen eher stressig. Ständig Kekse und Getränk reichen, runtergefallenes Spielzeug einsammeln (habe es dann festgebunden). Ich kenne auch Kinder die sehr gerne im Wagen mitfahren, meine beiden gehörten nicht dazu, aber das wirst Du schnell rausfinden. Also entspannend war das nicht für mich.
Hier auch noch ein Artikel der gegen das Laufen mit Kind unter 1 spricht.
http://www.rbb-online.de/_/fernsehen/magazine/beitrag_jsp/key=rbb_beitrag_3271835.html
Ich würde versuchen das anders zu organisieren, weil ich gemerkt habe, dass ich auch gerne mal ohne Kinder unterwegs war und diese Zeit dann für mich sehr genossen habe. Aber ich bin eben auch die Mutter, die den ganzen Tag zu Hause war.
Meine beiden sind jetzt 4 und 6 und fahren mitlerweile die 10er Waldrunde mit dem Fahrrad mit - rate mal wer schneller ist!
Ganz vieeeel Spass mit dem Nachwuchs und eine tolle Zeit zu dritt. Gruss Kniescheibe

Danke

Vielen Dank für die vielen guten Tipps,
wilderer69

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links