Benutzerbild von rue59

nachdem ich noch etwas angeschlagen war von den gestrigen Bahnintervallen und am Tag danach Laufen nicht unbedingt sehr effektiv ist, stieg ich heute mal wieder aufs Rad. Aber ohne klickies, damit falle ich, da ich nicht schnell genug rauskomme. ( die guten alten Fußhaken fand ich viel schöner...)Ich fuhr los, und damit fing auch der Regen an. Unterwegs begegnete ich einigen Radfahrern, entweder eingepackt in lange Regenhose, lange Jacke mit Kapuze, oder unter einem Baum stehend, den Regen abwartend. Gut, es gab immer wieder ein Donnergrollen, aber nie sehr nah- also kein Grund, mich irgendwie unterzustellen. ( Auch wäre mir da schnell kalt geworden in kurzem Shirt u kurzer Hose)
Ich erledigte noch ein paar Einkäufe, und fuhr wieder Richtung nach Hause. Kurz vor meinem Ort gibt es die Alternative auf der Landstraße zu fahren- keine km Beschränkung- oder über einen geschotterten Weg, auf dem mir immer meine Felgen leid tun.
Ich entschied mich für die Straße und hatte das Glück, daß vor mir ein Moped relativ langsam fuhr, der Fahrer wunderte sich, daß ich in seinem Windschatten blieb...
Trotz Regen wars schön, aber morgen ist wieder Laufen angesagt.
Astrid

0

Google Links