Benutzerbild von pfadschleicher68

O.K., die meisten Läufe von mir bleiben auch unter 100km. Aber als ich heute meine 101km Hollenlauf splitten musste, hat mir das doch gehörig gestunken, zumal angezeigt wurde, daß die Distanz unter 80km bleiben müsste! Warens nicht schonmal 100?

Ich mein, Laufen ist einfach mehr als nur Halbmarathon-Gejogge, sondern eben auch 100km, 100 Meilen ... und ich bin wohl nicht der einzige Ultra hier. Faken könnte ich ja auch bei der Geschwindigkeit, wenn ich´s denn nötig hätte ;-)

Warum ÜBERHAUPT die Kilometerbegrenzung? Warum immer alles am Mainstream ausrichten?

Ich

bin einer von den anderen ;-) kann Dir aber trotzdem nur beipflichten.
Also Admin: WEG MIT DER KILOMETERBEGRENZUNG!!!!

"Walking ist Umweltverschmutzung" [gelesen hier im [Ex-]Chat]

Ach...

...lauf selber ja auch so gut wie alles ab 10km. Aber es ist doch wirklich schlimm, wenn Minderheiten ausgegrenzt werden! Die Kilometerbegrenzung suggeriert ja irgendwie, jenseits dieser willkürlichen Grenze gäbe es kein "seriöses" Laufen mehr, man solle sich doch gefälligst in die Mainstream-Standard-Strecken einsortieren! Und: Einen 100-Meilen-Lauf muss ich splitten, aber eine Pace von 100km/Stunde kann ich "straffrei" eingeben? Hab´s jetzt noch nicht versucht, würde mich aber nicht erstaunen...;-)

Ein Vorschlag zur Güte: Wenn schon Kilometerlimit, wie wär´s dann, die Grenze bei den längsten Nonstop-Wettkampf-Läufen (Isarrun, Tortur de Ruhr, Spartathlon...) also bei ca. 230 - 240km anzusetzen? Das wäre dann eine Marke, die wohl wirklich kaum jemand überschreitet und die damit wohl eher ihre Berechtigung hätte als die willkürlichen 80-100km!

Ein weitere Möglichkeit wäre, das Limit am gegenwärtigen Weltrekord im Nonstoplauf anzusetzen. Das wäre dann absolut fair und würde niemanden ausgrenzen, zeigt diese Marke doch einigermaßen genau die Grenze menschlicher Leistungsfähigkeit an.

Wo liegt denn der Weltrekord

im Nonstoplauf ?
Was es nicht alles gibt ?

LG
Spindoc
Der mit dem Hund läuft!

Arme Ultras

Wenn du sonst keine Probleme im Leben hast... Tut mir wirklich zutiefst weh, dass ihr tollen Läufer so ausgegrenzt werdet. Sollte man unbedingt eine Kommission gründen. Anzeige stellen. Oder so. Aber mal ehrlich: Kann man so einen Stuss ersnt meinen. Es geht ums Laufen. Freizeit. Hobby. Oder geht es um das Wohl der Menschheit?

Ich kann pfadschleicher68

Ich kann pfadschleicher68 sehr gut verstehen, wenn ich meine Strecke am Stück zurücklege, möchte ich sie auch in einem Stück anlegen und angezeigt bekommen. Denn wozu gibts die Statistiken und Bildchen wenn sie so wieder verfälscht werden.
Die Ziele eines jeden sind anders, es gibt ja auch keine Mindestkilometerangabe und mit den "tollen" Läufern (und damit unterstellter Angeberei) hatte dieser Eintrag wohl kaum etwas zu tun, sorry falls ich das falsch interpretiert habe aber so klingts nunmal.

MfG,
Marco

freiheit für alle strecken...:-)

...bin zwar auch einer von den anderen ( < marathon) denke aber das alle strecken die gleiche berechtigung haben als solche eingetragen zu werden.
wenn einer meint bescheißen zu wollen... was soll's.

kann mir auch gar nicht vorstellen das das so viele sein sollen... und eigentlich bescheißt der (die) sich dann doch nur selbst.

ausdauer(freizeit)sportler verdienen alle respekt, egal ob 1000 oder 100 000 Meter, jeder nach seinen möglichkeiten und wie er kann... (100 km sind allerdings schon klasse :-) - welche pace ?)

also... weg mit der kilometerbegrenzung und freier lauf(eintrag) für alle...

:-)

Kilometerbegrenzung

Wenn man schon die Radstrecken eingeben kann,
finde ich es echt bescheiden, wenn man nur 100km eingeben kann.
Ultras find ich trotzdem toll.

papabubi

kilometerbegrenzung

hai meister,

bei deinen langen läufen hast du dir wohl auch ein bißchen hirn weggelaufen....sonst wärst du vielleicht von allein drauf gekommen

bei deinen 101km schreib doch einfach 33.666 meter und klick "3 runden an" - und schwupp steht in deiner laufliste 101 km

ffm47

Gibt´s nen Grund, gleich ausfällig zu werden?

Trotzdem Danke fürn Tipp. Willste zum Dank was Süßes? Oder doch lieber ne Kopfnuss?

LG

@blauweissliebe04:

Pace war 6:44/km, "Schleichertempo" halt, aber das Ding hatte auch 2107 kumulierte Höhenmeter und anspruchsvolle Naturwege. Außerdem hatte ich den Rennsteig (72,7km) zwei Wochen vorher noch nicht ganz verdaut. Mit der Zeit von 11:19 war ich dann aber ganz gut dabei (20 von 60 ges.). Aber ein "Superläufer" oder so bin ich beileibe nicht. Nur manchmal genervt vom Mainstream...

@tom4cat: Thema verfehlt. Setzen!!!

@Spin-doc: Den Rekord im Nonstop-Lauf hat meiner Kenntnis nach der U.S.-Amerikaner Dean Karnazes inne: 560km in 80 Stunden. Das wäre doch ein akzeptables Kilometer-Limit, oder? Alles was drunter ist: In dubio pro reo...

Superhirn at work:

"bei deinen 101km schreib doch einfach 33.666 meter und klick "3 runden an" - und schwupp steht in deiner laufliste 101 km"

Hast du dir das eigentlich schonmal ganz in Ruhe durchgelesen?

Fällt dir nix auf?

Alles klar, blamier dich ruhig weiter...:-)

Im übrigen lässt sich "das System" mit den Runden nicht überlisten, nicht mal mit 3x33666 Metern: Obergrenze (heute mal wieder) bei 100km.

So, ich wünsch dir weiter viel Spass auf deiner 33.666-Meter-Runde, die Kopfnuss kannste dir selber verpassen, vielleicht bringt´s ja noch was, Gscheitle.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links