Benutzerbild von fatburner64

Als ich nach dem Aufwachen einen Blick in meinen Trainingsplan warf, beschlich mich kurzzeitig die Übelkeit. "22 km" standen da.

Ja, neee, is klar! Trainiere ja auch bloß auf Halbmarathon. Da kann man ja einige Wochen vor dem Start schon mal den Ernstfall proben.

Und um der Sache das Sahnehäubchen aufzusetzen: eben mal so in die Mittagshitze hineinlaufen.

Also rauf auf die Longjog-Strecke, die ihren Namen verdient. Sie ist lang und vor allem langweilig.

Dann bei 11 km kehren und sich auf die restlichen elf, langweiligen Kilometer freuen.

Dann: so irgendwo bei 17 hatte ich dann nix mehr zu trinken. Und bei 2:02 war dann endgültig finito. Nichts ging mehr!

Booahh, echt, eh, ich bin so ein Beckenrandschwimmer!!!

0

mach die mal keinen

mach dir mal keinen kopp...

ich habe heute zum ersten mal den HM geschafft... habe auch vorher versucht mal alleine für mich einen zu laufen bin aber nur bis kilometer 18 gekommen...

heute beim rhein ruhr marathon war es anders... es geht auch wenn man mal eine gehpause einlegt das ist nicht schlimm aber durch die ganze stimmung am strassenrand beisst man mehr als wenn man nur versucht für sich die distanz zu laufen...

meld dich einfach für einen wettkampf an geh hin und lauf. das hat auch meine frau zu mir gesagt, als ich ihr sagte das ich das nicht schaffe, weil ich die distanz im training noch nie geschafft habe...

gruss punkie

Schließe mich an

bin vor meinem ersten HM nur 16km an einem Stück gelaufen und habe mir die Sinnfrage gestellt. Der HM selbst war dann völlig easy. Training ist das eine, Wettkampf etwas ganz anderes.
Kopf hoch und weiterlaufen! Wird schon

Kunst des Scheiterns

Vielen Dank für die spontanen Beileidsbekundungen und die Trost spendenden Worte!!!

Burn fat not oil!

Gruß
fatburner

bei meinem ersten hm war

bei meinem ersten hm war meine längste Distanz ohne Gehpausen ca 15km. Ich bin zu einem kleineren etwas weg von mir hingefahren, und auch niemand vorher Bescheid gegeben (außer meiner Familie, die dabei war) und mich morgens ganz spontan zu den 21km angemeldet. Es war mein 2. Wettkampf überhaupt, der 1. war ein 10er, bei dem ich eingebrochen bin, da ich viel zu schnell gestartet war- ich ließ mich von den Cracks hier mitziehen...
Den hm konnte ich locker durchlaufen und war richtig stolz, das geschafft zu haben...
Du schaffst das auch. Nur Mut, Astrid

hi fatburner64 kenne die

hi fatburner64 kenne die probleme mit dem training bin letzte woche auch nen halbmarathon gelaufen und hatte zwei monate zeit zum training aber mit der lust und den knochen war es nicht so einfach hab dann auch nur dreimal trainiert und die längste strecke waren 10 kiilometer aber dafür hab ich am abend vor dem rennen mit ein paar flaschen bier mir den nötigen mut angetrunken und am nächsten tag mit 2:14 ins ziel gelaufen
kann also auch klappen viel erfolg für deinen hm
tom625

hi fatburner64 kenne die

hi fatburner64 kenne die probleme mit dem training bin letzte woche auch nen halbmarathon gelaufen und hatte zwei monate zeit zum training aber mit der lust und den knochen war es nicht so einfach hab dann auch nur dreimal trainiert und die längste strecke waren 10 kiilometer aber dafür hab ich am abend vor dem rennen mit ein paar flaschen bier mir den nötigen mut angetrunken und am nächsten tag mit 2:14 ins ziel gelaufen
kann also auch klappen viel erfolg für deinen hm
tom625

Heftig...

Die längste Strecke vor meinem ersten HM war 19 km. Obwohl im Schleichtempo gelaufen, war ich fix und k.o. Don't panic, das ist nicht schlimm. Einfach weiter (und langsam genug) laufen!

Shit happens!

Mach' dich nicht verrückt, sowas kommt vor!

Es war heiß und du hattest nichts mehr zu trinken. Es gibt nur eine Möglichkeit: nochmal probieren!

Du packst das schon!

Grüße

MC

laufend fit und gut drauf!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links