Heute Morgen ist mir ein äußerst unangenehmer Hundebesitzer begegnet. Bin ihm aus dem Weg gegangen, weil ich von anderen weiß, welche mieser Patron er ist. Sein Hund, ca. 45 kg Jagdhund (er kann keine kleinen Rüden leiden) stürtze auf meinen Hund,der an der Leine war, zu. Herrchen ruft, keine Reagtion. Ich brüllte: Steh! Hund steht erstarrt. Peinlich.
Nun begann es ,unter anderem: du blöde Kuh, kannst nicht einmal einen Hund führen,
u.s.w. Ich sagte nur: Mit ihnen habe ich noch nicht im Sandkasten gespielt. Totenstille, dann ging es so richtig los: jetzt wird das Mensch auch noch frech!
Ich ließ ihn stehen und ging einfach davon. Bin nur froh, dass mein Hund sehr gut im Gehorsam steht und ich in solchen Situationen von seiner Seite keine Probleme habe.
Liebe Läuferinnen, ihr seht, "arme" Menschen sterben nie aus. Aber auch wenn man einen Hund hat ist man vor Pöbeleien nicht sicher.

0

Hunde

Bin ich getröstet, wenn so etwas mal von einem Hundebesitzer kommt! Nein, im Ernst, ist auch meine Erfahrung: in der Regel klappt alles prima; aber die Ausnahmen machen es natürlich aus. Mich hat am vergangenen Sonntag ein vermutlich relativ junges Tier mit vollem Anlauf angesprungen. Dass er mich dabei mit Pfote mit Krallen in der frisch operierten Leiste erwischt hat, ist natürlich weder seine Schuld noch die seines Frauchens. Leider kam aber von ihr weder ein Wort der Entschuldigung noch eine Nachfrage, das ist das, was mich einfach ärgert. Und ich konnte mir am nächsten Tag die gerade halbwegs verheilte aber nun aufgerissene Wunde wieder nähen lassen: ca eine Woche längere Heilung, Arbeitsausfall und natürlich LAUFAUSFALL!
Lob an deinen Hund und alle vernünftigen Hundebesitzer.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links