Benutzerbild von outdoor73

In diesen Tagen hört und sieht man viel vom Saharastaub, der durch das derzeitige Hochdruckgebiet nach Deutschland kommt. Gibt es hier Mediziner, die Informtionen darüber geben können, ob und wie schädlich das Laufen aufgrund des Staubes ist. Man könnte sich zumindest vorstellen, dass es der Lunge nicht gerade gut tut.

Thanks!

sahara-staub

hallo läufer,

sahara-staub ist nicht lungenschädlich, da die staubpartikel nicht alveolengängig sind. durch die filterfunktion von nasen-rachen und bronchialepithel wird der staub zurückgehalten und wieder abgesondert. man merkt dass, wenn man sich nach dem laufen die nase putzt.

gruss fersensporn und weiterhin viel spass beim sahara-sand-laufen.

Und wie ist das, wenn man

Und wie ist das, wenn man nicht durch die Nase atmet? Ich atme beispielsweise generell durch den Mund, wo diese Partikelchen wohl eher nicht gefiltert werden.

auch in Berlin?

Ich war heute um kurz vor 7 Laufen, Intervalle 5x1000. Hinterher brannte mir der Hals oder die Luftröhre und mittags fing es beim tieferen Ausatmen an, zu rasseln. Bin Asthmatiker und komm mit Medikamenten (2 Inhalationssprays) normalerweise ohne Probleme durch. Ich dachte erst, dass es mit Pollen zusammenhängt, dachte dann aber schon selbst, dass der Staub in der Luft reizend wirkt. Von der sahara hatte ich da aber noch nichts gehört.
Meine Erfahrung ist allgemein schon, dass ich sehr empfindlich auf staubige Luft reagiere. Ich habe ein sog. hyperreagibles Bronchialsystem.
wisel

womöglich war das der Grund...

... warum ich mich am Dienstag beim Laufen so gefühlt hab, als hätt ich kein Asthmaspray genommen. Hab's eigentlich auf die Schwüle zurückgeführt, aber es war schon heftig.

Liebe Grüße,
Anja
--------------------------------------------
Ich will - ich kann - ich werde es schaffen... solange es Spaß macht!!!

Ich kenn das auch. bin

Ich kenn das auch. bin selber Asti und manchmal geht gar nix mehr. ich hab seit einer guten Woche einen tierisch trockenen Husten und weiß nun wie Raucher sich morgends fühlen müssen. ;)
Ich glaube bei uns kommt noch hinzu, dass die Luft sehr trocken ist und die Lunge somit etwas austrocknet.
@Wisel - Was musst du denn für Medikamente nehmen?

Trotzdem würde mich interessieren wie sich der Staub auf meine Leistungsfähigkeit auswirkt.€

Pollen

Hatte gestern auch einen ganz trockenene Hals. Allerdings denke ich dass der Saharastaub auch nicht schlimmer ist als die ganzen Pollen die momentan in der Luft herumfliegen ;-)

@BlackBoot

Gegen das Asthma nehme ich als Grundmedikation Budesonid Inhalationspulver morgens und abends. Zurzeit sinds jeweils zwei Hübe, also je 400mg Wirksubstanz. Das ist ein Cortisonartiges Medikament. Damit bin ich normalerweise ganz symptomfrei.
Wenn ich anstrengenden Sport mache, z.B. Tempoeinheiten,nehm ich vorher noch 1-2 Hübe Salbutamol-Spray. Das ist ein sog. Betamimetikum (adrenalinartige Wirkung) und stellt in Sekunden die Bronchien weit, falls sie verengt sind.
Je nach Saison gibt es auch Monate des Jahres, in denen ich alle Medikamente absetzen kann.
Heute bin ich übrigens mit Staubmaske gelaufen und hab auch keine Probleme bekommen.
Wisel

@Wisel

Das Salbutamolpräparat nehm ich auch. Zusätzlich noch den Athmadisk. Ich habe beim Laufen allerdings keinerlei Probleme mit meinem Astma. Ich darf halt keine Stunde durchrennen aber das machen meine Beine auch gar nicht mit.
Im Winter kann ich gar nicht Laufen gehen, weil meine Lungen sehr auf Kälte reagieren und dann einfach zumachen. Da kann ich dann gar nicht vernünftig laufen. Schade eigentlich.

sahara-staub

hallo,

auch durch die mundatmung wird der staub durch das bronchial-flimmer-epithel zurückgehalten.

zumindest bei einem gesunden läufer.

das hat gar nichts mit asthma, allergie oder copd gemein.

raucher mit geschädigtem bronchial-flimmer-epithel leiden logischerweise.

gruss fersensporn

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links