Benutzerbild von rue59

Da wundere ich mich seit etwa 1 Woche, was denn nun mit mir los ist. Seit letztem Mittwoch tat mir mein linker Oberschenkel hinten weh. Am Dienstag hatte ich Bahnintervalle- immer links herum. Mittwoch Laufpause, Donnerstag 30km, Freitag 14, Samstag 7, am Sonntag Laufpause, Aufstehen nach längerem Sitzen sehr schwierig, Motorradfahren tat am Po weh (obwohl ich ne bequeme Softchopper fahre)Montag wars etwas besser, gestern wieder Intervalle, statt 5 Serien nur 3 wegen Mißverständnis, ich merke die Stelle schon wieder.
Vorhn telefonierte ich mit einer Laufkollegin, die seit letzer Woche die gleichen Schmerzen hat. Sie pausierte bis Sonntag, nachdem sie letzten Mittwoch ne Schmerztablette genommen hatte.
Da sie mir auch von Krämpfen berichtete, unterhielten wir uns über Magnesium. Sie hatte in letzter Zeit ihr Laufpensum stark gesteigert- lief ihren ersten Marathon in Würzburg. Nahm kein Magnesium. Auch ich selber nahm es nur nach langen Läufen, also nicht mehr regelmäßig.
Ich nahm nach dem Gespräch gleich ne Tablette- meine Schmerzen wurden ziemlich schnell besser. Wir wollen jetzt beide testen, obs dadran liegt, oder, ob wir bei größeren km-Umfängen kein Bahntraining mehr machen können.
Ich werde heute pausieren, wenns morgen ok ist, laufen, dann weitersehen. Aber regelmäßig mein Magnesium nehmen.
( Gestern wollte ich schon meine Hüfte röntgen lassen, da es kurz vor Feierabend war, hatte der Doc keine Zeit mehr, als ich ihm von ca 70km pro Woche erzählte, die ich auch noch steigern wolle, meinte er gleich Überlastung...)
Wir werden sehen. Astrid

0

Also da bin ich ja gespannt

Also da bin ich ja gespannt ob die Magnesium-Theorie stimmt - Ich drück Dir die Daumen und wünsch Dir und Deinem Gesäßmuskel gute Besserung.

nur dran denken - eine

nur dran denken - eine Tablette kann helfen, zwei können schon eine zuviel sein (Magnesium wirkt abführend....)

links und links?

hm, Schmerzen links und immer nur links rum die Bahnrunden? Vielleicht war die Belastung etwas einseitig?

----------------------------------------------------------------
Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links