Benutzerbild von Kicker1602

Hallo liebe Lauffreunde !
Vorab- ich möchte und erwarte hier keine ärztliche Diagnose, lediglich möchte ich wissen ob jemand von Euch schonmal ähnliche Probleme hatte.Nun zum Problem :-)
Ich war das letztemal vor gut einer Woche laufen und das nach zwei Wöchiger PAuse,nun habe ich seit ungefähr seit vier Tagen Schmerzen im Schienbein,beim strecken des Fuß und teilweise auch beim gehen. Wenn ich die HAnd auf die Stelle des Schienbeins lege spüre ich ein -ja ich sag mal- knirschendes Geräusch !?
Schmerzgel hat nichts gebracht jett schmiere ich seit gestern immer ordentlich Pferdesalbe ob es hilft ..... ich warte noch.
SSollte ich vielleicht dochmal zum Onkel Doc oder ist das nur so was wie eine Zerrung .
Ich DAnke Euch schonmal im voraus und wünsch Euch weiterhin immer angenehme Läufe
Der Kicker

re...Schmerzen im unteren Schienbeinbereich

Hallo Kicker1602, hört sich für mich wie eine Sehnenentzündung an. Jedenfalls das was du als knirschen bezeichnest. Hab zwar noch nicht von einer Sehnenentzündung am Schienbein gehört...fakt ist aber...an der Stelle die du beschreibst verlaufen Sehnen. Hatte sowas mal am Arm. Nennt man auch "Tennisarm" und auch hier kann es zu dem besagten knirschen kommen. Informier dich am besten mal über "Sehnenentzündung" und "Sehnenknirschen" vielleicht ist ja irgendwo dein Schmerz gut beschrieben. Hoffe es ist nichts ernsten Gruß

Hallo Kicker, ein Kollege

Hallo Kicker,

ein Kollege von mir und ich selbst auch haben genau diese Symptome schon beobachtet. Bei mir treten sie immer dann auf, wenn ich innerhalb von kurzer Zeit zu viel Laufe, also zu lange Strecken oder viel bergab laufe. Ich dachte immer, dass das hauptsächlich am Laufen auf Asphalt liegt. Der Papa von meinem Kollegen ist ein "Onkel Doc" und sagte, dass diese Art von Schmerzen oft bei jungen Läufern vorkommen, da diese oft zuviel machen. Es ist also wohl ein ganz klassischer Überlastungsschmerz.

Mir hat dabei jedes Mal (habe das öfter, wenn ich zu ambitioniert trainiere) jedenfalls kein Schmieren mit grünem Zeug geholfen. Das einzige (leider), was schnell Besserung gebracht hat war Ruhe, d.h. circa 1 Woche kein Training und möglichst wenig zu Fuß laufen...

Ich hoffe das hilft dir ein bisschen weiter.

Liebe Grüße
Bronchi

--

"Those who know the source
won't drink from the bucket."

(Wer zur Quelle gehen kann
geht nicht zum Wassereimer.)

Kenne ich...

Ich habe auch immer wieder mal diese Schmerzen. Sie treten auf wenn ich in kurzer Zeit die Laufeinheiten in Dauer oder Menge zu schnell steigere. Oder wenn ich zu schnell laufe.
Ich schone meine Schienbeine indem ich dann erstmal aufs Fahrrad umsteige und nach ca. 7 Tage vorsichtig wieder laufe.

Gruß aus Kölle

Hatte ich auch kürzlich

Hallo Kicker,

genau die gleichen Symptome hatte ich kürzlich nach einem Halbmarathon. Das noch dazu genau drei Wochen vor meinem ersten Marathon. Ich hatte die ersten Tage solche Schmerzen, dass ich kaum normal gehen konnte und habe in diesen drei Wochen drei winzige Laufeinheiten absolvieren können, ansonsten bin ich viel Rad gefahren. Kurz vor dem großen Tag waren die Schmerzen (fast) weg, hauptsächlich im Kopf die Angst war wohl noch da. Denn den Marathon bin ich dann zwar sehr sachte angegangen, aber - was wohl das wichtigste ist - ich bin ihn schmerzfrei zu Ende gelaufen.

Beim Arzt war ich zwischenzeitlich auch, aber der konnte mir außer den üblichen Salben (und natürlich den Rat zu pausieren) auch nichts anderes empfehlen.

D.h. als Fazit für dich bleibt nur Geduld und Schonung.

Viele Grüße und gute Besserung

lebue

Vieln vielen DANK

Hallo Leute ,nochmals vielen Dank für Eure Kommentare!
Also zur Diagnose es ist eine Sehnenentzündung,komme gerade vom Arzt:-(
Und das "tolle" mal wieder ein bis zwei Wochen Pause tolle SCHe... ,aber nützt ja nichts . Ich wünsche Euch weiterhin viel Spaß und vielleicht läuft ja einer für mich nen Meter mit ;-) Also bis denn mal und Euch alles Gute
Gruß der Kicker

Auch als "NochRaucher" sportlich !!!

Hallo Kicker1602

Wenn Du nach dienr Pause wider anfängst zu laufen,verusche doch mal mit Kopressions-Strümpfen zu laufen.
Ich habe nach einer Schienbeinkanntenentzündung,ein paar gekauft und seit dieser Zeit (1,5 Jahre)laufe ich nur noch damit.
Die teuren Strümpfe die es bei RP oder anderen gibt habe ich mir allerdings nicht gekauft.Meine Strümpfe habe ich in einer Apotheke für den Preis von 13,95€ erworben.

Deichrunner

oh weh

So fing es bei mir auch an: Nach einem 32-Km-Trianingslauf schmerzte es am Abend an der vorderen Kante des linken Unterschenkels. Es darf, so mein Gedanke, nach solcher Belastung auch mal ziehen. Am Ende war es eine Knochenhautentzündung die mehrere Wochen Zwangspause mit sich brachte.

Diagnosen hatte ich viele, vor allem von Ärzten die aktive Eurosportler sind und Brooks&Mitzuno für die Enkel von Dick&Doof halten. Am Ende haben mir ein Osteopathe, ein Masseur und ein Heilpraktiker geholfen. Dazu kamen regelmäßige Quarkumschläge, 3x6 Tabeletten Wobenzym täglich, Cold-Pack, Wechselbäder und Geduld.

Hoffe das beste für dich und wünsche dir gute Besserung!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links