Ich hatte vor zwei Jahren einen Unfall, bei dem ich mir eine tiefe Wunde am Knie zugezogen habe - der Schleimbeutel war ebenfalls angerissen.

Ich hab momentan keine Beschwerden damit (hab manchmal das Gefühl, dieses Knie "spanne" etwas, das kann aber auch einfach daran liegen, dass ich verstärkt darauf achte...)

Ich frage mich, ob es sinnvoll wäre, das Knie etwas zu entlasten, bevor es irgendwann wirklich Probleme bereitet - zB durch eine Bandage. Ist das sinnvoll? Nehme ich dann diese ganz einfachen, die es etwa bei Tchibo gibt, oder sollte ich auf irgendwas spezielles achten?

nicht machen

Hallo alvalava,

ich an Deiner Stelle würde keine Kniebandage während des Laufens tragen, da die Unterstützung dafür sorgt, dass die benötigte Muskulatur nicht entsprechend aufgebaut werden kann.

Sehr hilfreich ist es die Kräftigung der knieunterstützenden Muskulatur gezielt anzugehen. Hierzu solltest Du Dir entsprechende Übungen von einem Physiotherapeuten zeigen lassen.

Eine sehr einfache Sache ist Fahrrad fahren.

Gruß
TipsyTurtle

Ohne Beschwerden niemals

Ohne Beschwerden niemals bandagieren. Wichtiger ist Muskeln aufbauen - entweder durch alternative Sportarten oder Fitness.
erst wenn Beschwerden kommen dann entlasten.

Eine spezielle Situation könnte natürlich trotzdem eine Bandage notwendig machen. Aber das wäre dann mit dem Arzt zu klären. Der kennt Dein Knie besser als wir.

Immer besser ohne Laufen.

Das beste ist die Muskulatur in den Beinen zu trainieren in einem Fitness-Studio.Durch den Muskelaufbau wird das Knie geschont.Wichtig ist das weil durch das Lauftraining die Muskulatur nur einseitig belastet wird.
Alternativ kann man auch zwischendurch Rad fahren oder Rudern.Wichtig ist das die Beine wechselnen Belastungen ausgesetzt sind.
Bandagen müssen genau ausgemessen werden.Hatte mal Probleme am Knie...Meniskus u. Schleimbeutet.
Der Arzt hat mir damals auch eine Bandage verschrieben.Bin aber nur einmal damit gelaufen.War ein komisches Gefühl und meine Bänder links und rechts hatten nichts mehr zu tun.
Habe mich damals für Muskelaufbau entschieden. Nach zwei Wochen konnte ich auch wieder richtig beugen und strecken.

Also...Bandage nur im Notfall...mal ein oder zwei Läufe...und wenn dann eine vernünftige..keine 08/15..sondern eine vom Sanitätshaus die richtig ausgemessen wird.

Wünsche dir das du wieder auf die Beine kommst.

Okay, das ist ja ein

Okay, das ist ja ein eindeutiges Voting :)

Danke!

Noch eine Stimme zur Bestärkung ;-)

Möchte mich auch gegen eine Bandage beim Laufen aussprechen. - Erstrecht, wenn diese nicht notwendig ist.
Habe als Ex-Handballerin ziemlich marode Knie. Das rechte zickt auch immer wieder herum und ist verhältnismäßig instabil. Deshalb wurde mir eine Bandage verschrieben, welche ich beim Sport tragen sollte, um mir keine ernsten Verletzungen zuzuziehen. Anfänglich habe ich sie auch ganz brav getragen. Mittlerweile sehe ich davon ab.
Zum Einen stützt nichts besser als eine vernünftige Muskulatur. Zum Anderen ist so eine Bandage echt lästig. Man schwitzt darunter ganz fürchterlich, was besonders im Sommer extrem nervt. Außerdem ist die Bandage zwar gut angepasst, behindert mich beim Training aber enorm. Unter Belastung werden die Beine nun einmal etwas dicker. Das heißt, dass die Bandage bei mir nach etwa 20 Minuten zu fest sitzt und mein Bein einschnürt. Wäre sie weiter, würde sie wiederum zu Beginn des Trainings rutschen...
Nee, nee... Ich lasse das Ding lieber weg und würde das auch jedem raten, der nicht WIRKLICH auf so etwas angewiesen ist.
Alles Gute!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links