^Hallo,

ich wollt mal fragen wie viel das aus macht beim Wettkampg8 Zeitmäßig) wenn ich jetzt 5kg leichter , wäre? Wir gehen hier von einem normalgewichtigem aus...kein übergewichtler der es nötig hätte abzunehmen? was meint ihr?

wäre man bei 1,86cm und 70kg viel schneller als bei 75kg?

danke im vorraus

Geschwindigkeit ergibt sich aus mehreren Faktoren...

...dabei ist allerdings das Gewicht kein Unwesentlicher. Steffny sagt, daß beim Marathon jedes Kilo weniger "Minuten wert" ist! Bei www.greif.de gibt es auch einen Minuten/kg Rechner.

>wäre man bei 1,86cm und 70kg viel schneller als bei 75kg?

Ich sag mal: Bei vergleichbarer Form auf jeden Fall DEUTLICH schneller!

Aber: Magersucht und Anorexie ist das nicht wert, vor allem, wenn man nicht dafür bezahlt wird. Andereseits sollte ein Läufer schon drauf achten, im Bereich des "Normalgewichtes" zu bleiben, schon allein aus orthopädischen Gründen.

Klar...

Klar muss man 5 kg weniger wuchten, aber man sollte das weniger Gewicht nicht mit weniger Muskelmasse "bezahlen". Denn lieber etwas schwerer und fit als schlapp-schlank! Und mit 75 kg bei 1,86 ist man voll im BMI-Optimum! Fazit: lieber ein bisschen mehr Krafttraining als viel weniger essen!

Leichter = Einfacher

Mein Erfahrung ist die, dass ich mit weniger Gewicht schneller bin, soll heißen mit jetzt 76kg auf 1,83m kann bessere Zeiten laufen, als letzten Oktober mit 82kg.
Wobei ich hierbei anmerken muss, dass ich übers Frühjahr auch gut trainiert habe und nicht wirklich sagen kann, was Trainingseffekt und was Gewichtsreduzierung ist. Fakt ist allerdings, ich muss weniger Masse mit mir schleppen, was das ganze sicher um einiges angenehmer macht.

Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, ob bei Dir eine Reduzierung des Gewichts etwas bringt. Vielleicht solltest Du es doch eher mit Intervall- und Schwellentraining versuchen.

Kannst ja mal schreiben wie Du zur Zeit trainierst, oder was Du für Zeiten laufen kannst, dann kann man sich daran mal orientieren.

Gruß Jan

kg Zeit Rechner

Schon vor längerer Zeit hat sich Peter Greif ein paar Gedanken darüber gemacht.
Daraus geworden ist ein Rechner, der die Gewichtsabnahme in Zeitgewinn umrechnet. Natürlich ohne Gewähr, aber als kleine Orientierung nicht schlecht.

Zu finden ist der Rechner unter http://www.greif.de/
Dann (links) Downloads/Rechner und kg-Zeit-Rechner.

Viel Spaß beim Rechnen und Abnehmen,

Reiner

Faustformel

Als Faustformel kann man mit 2,5 Sekunden pro Kilometer und 1 kg weniger Fett rechnen.
Ich schreibe hier bewusst weniger Fett und nicht 1 kg weniger Körpergewicht. Den irgendwo ist auch die Grenze erreicht wo das noch was bringt und der Körper auch Muskelmasse abbaut.

70 kg bei 1,86 m hatte ich noch nicht für bedenklich, aber weiter abnehmen wird hier sicherlich auch nichts mehr bringen.

Gruß, Michael

Super, danke schonmal für

Super, danke schonmal für eure Kommis...ja zurzeit liege ich bei ca 78-79kg bei 1.86m

Ich bin noch am überlegen ob es sinn macht weiter ab zunehmen um schnellere Zeiten bei gleicher Form zu erzielen...Hauptauge lieg bei mir auf 5 und 10km ....alles was drüber ist spielt für mich noch keine grosse Rolle...deshalb bin ich am überlegen!

Die Frage ist...entziehst du

Die Frage ist...entziehst du beim Abnehmen deinem Körper nicht so viel Kraft, dass es im Endeffekt doch nichts bringt?

ich achte darauf so wenig

ich achte darauf so wenig Muskeln wie wenig zu verlieren, wenn ich es mal durchhalten sollte abzunehmen^^....

verfalle immer wieder dem Genuss...Also Krafttraining ist immer regelmäßig dabei...auch gerade Eiweiss reich damit die Muskeln beim Abnehmen net verloren gehen!

Weniger Gewicht bringt Schnelligkeit

Klar bringt Gewichtsreduzierung was.
Gepart mit einem günstigeren cw-Wert bringst noch mehr.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links