Hallo Leute,

ich bin in meiner Marathonvorbereitung und habe nun - mal wieder - leichte Probleme mit meinem rechten Außenmeniskus sowie - zum ersten Mal - Schwierigkeiten mit der linken Wade.
Während ich beim Meniskus weiß, dass der seit 12 Jahren einen leichten Knacks hat und immer mal wieder weh tut, habe ich nun zum ersten Mal in der linken Wade muskuläre Probleme, wahrscheinlich eine leichte Zerrung.
Ich bin trotzdem mit einem Tapeverband gestern abend in Mannheim beim Marathon die Schlussstrecke des Team-Marathons angegangen. Habe es für mich als Erholungslauf genommen und bin superlocker 12 km mehr gewalked als gelaufen (was auch eine neue Erfahrung war, wenn man von ca. 1 Mio. Läufern überholt wird :-)

Nun zu meiner Frage: ich habe während des Laufs gestern abend erstmalig zahlreiche Läufe mit (bunten) Tapestreifen auf ihren Beinen gesehen. Ein bisschen Googlen hat mich nun auf das Stichwort "Kinesio-Taping" gebracht. Dabei handelt es sich wohl um eine präventive und/oder regenarative Methode, um schwächere Gelenke/Muskelpartien gezielt zu entlasten.
Kann mir dazu jemand in diesem Forum mehr schreiben?
- Bringt das wirklich etwas?
- Macht das Sinn speziell für meinen angeknacksten Außenmeniskus?
- muss ich mir die Beine rasieren? (ernst gemeint!)

Danke und gruß
Thomas

Kinesio-Taping

Hallo Thomas,
ich habe gute Erfahrungen mit Kinesio Taping gemacht, ich hatte Rückenproblem. Es wurde beim mir von Physiotherapeuten als auch vom Arzt eingesetzt, meist nach Massage bzw. Übungen die Muskeln stark forderten, die Tapes dienten meist zur Entlastung der beanspruchten Bereiche, bzw.der Haltungskorrektur.
Die Beine würde ich rasieren, das Tape hält recht gut, duschen ist auch kein Problem damit.

Gruß

Markus

Jo, das bringt tatsächlich was!

Ich habe selber die Fortbildung zum Kinesio - Taping gemacht
und ich kann eigentlich nur bestätigen, dass es was bringt!
Das Tapen wurde ursprünglich vor allem im Sportbereich eingesetzt, sogar für Schwimmer! Das Prinzip beruht darauf, dass unter der Haut bindegewebige Hüllen für die Muskulatur liegen und diese "Fascien" sind Spannungsüberträger! Du kannst also über eine bestimmte Art der Tape - Anlage auf der Haut den jeweiligen Mukel entspannen oder anspannen lassen. Man kann auch sehr gut Schmerzen lindern. Es ist allerdings keine alleinige Therapie, du solltest einen guten Sport- oder Manualtherapeuten deine Gelenke mal anschauen lassen. Ein Schmerz entsteht nicht einfach so. Oder Du hast Dich doch eventuell überbelastet.

Viel Erfolg weiterhin!!

Mit hat's geholfen

Hallo Thomas, ich habe letzten Sonntag den HM von Dortmund nach Herne mit Unterstützung des Meditapes geschafft. Meine Bänder am Knöchel sind ziemlich ausgeleiert und an der Stelle hatte ich dann plötzlich Stabilität. Ich konnte sogar damit eine Stunde Aquafitness machen. Nach dem ich danach noch joggen war, mußte ich es "leider" abmachen. Mein Gefühl im Fuß ist jedoch jetzt ganz anders als vorher, ich habe jetzt nicht unbedingt das Gefühl, dass ich bei jedem Steinchen umknicke.

Als Empfehlung gibt es das Buch 'Meditaping' es kostet nicht die Welt ist aber sehr informativ.

Viel Spaß Renate

PS: Ich bin übrigens auch eine Schnecke, die von 'gefühlten' Tausenden von Läufern überholt wird - aber bis jetzt noch immer ins Ziel gekommen ;-))

Ich hatte dazu auch schon mal eine Anfrage ins Netz gestellt - schau mal rein

Hallo zusammen, danke

Hallo zusammen,

danke zunächst für alle Antworten!

Ich habe mich definitiv überbelastet im März und April. Ich Trottel bin - neben 40-60 km Training/Woche - innerhalb von drei Wochenende einen 10-km-Lauf und 2 Halbmarathons gelaufen. Das war definitiv zuviel.

Das büße ich jetzt mit einem leichten Infekt, einer Wadenzerrung und Knieproblemen.

Dass ich jetzt ein paar Tage die Probleme auskuriere steht außer Frage. Ich war auch heute morgen beim Arzt.

Ich frage mich aber, ob dieses Kinesio-Taping nicht präventiv etwas bringt. Kann mir jemand von euch einen Tipp geben, welche Literatur/Websites etwas taugen und wer (Physiotherapeut, ...) bescheid weiß, wie ich meine Problemzonen tape - und v.a. wann? Nur zu Wettkämpfen, immer, ...
Mit welchen Kosten sollte ich rechnen?

Und dann suche ich mir schon mal einen guten Ladyshaver :-))))) Am besten in rosa, das freut dann meine Tochter.

Danke euch
Thomas

Kinesio - Tapen

Hmm, das ist etwas schwierig. Leider kannst Du Dich selber nicht tapen. Du brauchst eine dritte Hand dazu. Außerdem muss ein Physiotherapeut erstmal befunden, welcher Muskel überlastet ist und wie er das ganze taped. Manchmal reicht es auch nicht aus nur einen Muskel zu bekleben, sondern seine dazugehörige funktionelle Muskelkette. Das kann aber nur ein
Physiotherapeut feststellen. Die Kosten für so ein Tape können sehr unterschiedlich sein , je nach Wohnort und Größe des Tapes. Vielleicht findest Du ja einen Therapeuten, mit dem Du eine Vereinbarung treffen kannst, wenn Du Dich regelmäßig tapen lässt.
Ansonsten Kinesio - Tapen einfach googeln.

Weiterhin viel Glück und gute Besserung!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links