Benutzerbild von mopette

Also, ich laufe 3 mal die Woche und immer noch knapp 2300m. Lächerlich, wenn die Läufe sehe, die hier abgerissen werden. Ich schaffe es immer noch nicht, die Tour in einem durchzulaufen. Meine einzige Motivation ist mein Sohn. Der steht neben mir und drängelt. Ich würde bestimmt nicht 3mal laufen, wenn er nicht wäre. Ich habe das Gefühl, ich werde schwerer und langsamer. Boh, nach ein paar Minuten tut mein Hals weh und ich MUSS gehen. Da geht nix mehr. Durch die Nase atmen ist gar nicht möglich. Ich überlege, ob ich mir "ein Nasenspray für/gegen Allergene" hole und das eben nutze vorm Laufen. Angeblich reagiere ich auf Gräser, aber nur leicht. Och Mensch, bin etwas frustriert. Warum steigere ich mich nicht?

Will ich wieder mal zuviel?

0

Achte auf deinen Körper!

Seit wann läufst Du denn eigentlich? Es gibt viele Gründe, warum dein Kreislaufsystem dich stoppt. Eventuell läufst Du zu schnell o. mit einer Technik die viel Energie verbraucht (zu kräftiges Abstoßen bspws.). Kannst Du die 2,3 Kilometer denn durchlaufen? Wenn Du von Anfang an Probleme hast würde ich eventuell einen Arzt aufsuchen, der mal ein Belastungs - EKG schreibt. Oder diese leichte Allergie auf Gräser ist doch etwas problematischer als gedacht. Wenn dein Körper von Anfang an streikt und Du Dich quälen musst, dann hat das einen Grund und den musst Du rausfinden...

Viel Erfolg!!

zu schnell

Ich habe den Eindruck, dass Du die 2,3 km zu schnell läufst. Die geschilderten Symtome sprechen dafür. In welcher Zeit spulst Du die 2,3 km runter. Das würde für eine Meinung helfen.
Wolfgang
www.laufpark-stechlin.de

Achte doch mal auf dein

Achte doch mal auf dein Lauftempo, es könnte evtl. zu schnell sein. Versuche mal ein wenig langsamer zu laufen und die Distanz durchzulaufen. Hast du eigentlich nur jetzt oder auch im Winter, bzw. wenn keine Pollen unterwegs sind Probleme mit dem Atmen?

viele Grüße

Micha

zu schnell!

Also, ich brauche für 2,3 km sagenumwobene 16 1/2 min. An durchlaufen ist definitiv gar nicht zu denken. Ob ich im Winter Probleme mit der Nase, kann ich gar nicht sagen. Das ich im Winter gelaufen bin, ist ewig her. Im Winter habe ich mich aufs Radfahren im Center beschränkt und dann ein bißchen an die Geräte.

Zum Arzt war ich im letzten Jahr, weil ich immer friere. Alles unter 25° ist unangenehm und zwingt mich zu Pullover und Jacken. Da wurde dann irgendwann die Allergie auf Gräser und Hausstaub bestätigt. Zum Belastungs-EKG habe ich es nie geschafft, weil ich dann immer soviel arbeiten musste. Voll verschlampt. Aber vor ewigen Zeiten, als ich muskulär am besten beieinander war (regelmäßig Mucki-Bude, ...), musste ich Belastungs-EKG machen. Und siehe da... die Muskeln ja, aber der Arzt hat das EKG abgebrochen, weil mein Puls in zu kurzer Zeit am Limit war. Er hat das nicht verstanden und mir damals Konditionstraining verpasst. Da habe ich angefangen zu laufen. Das ist aber bestimmt 15 Jahre her.

Mein Sohn möchte heute endlich wieder los. Ich mag nicht dran denken. Evtl passe ich mich ihm zu stark an, ganz unbewußt.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links