Benutzerbild von 2 fast 4 u

Hallo,
auch falls es keinen mehr interessiert. Da ich keine Pulsuhr verwende und mich immer nach meiner Pace richte, frage ich mich ob man anhand von erzielten Wettkampfergebnissen die richtige Geschwindigkeit für Trainingsläufe ableiten kann. Ich bin immer aus dem Bauch heraus gelaufen und somit, schätze ich, im Training immer zu schnell. Vielleicht kann mir jemand von Euch einen Vorschlag machen, wie ich die passende Pace im Training finde. Habe jetzt ne Garmin, die mich ausbremsen soll. Hier noch ein paar Grunddaten: Meine beste Pace auf 10km beträgt 4:34 km/min., da bin ich auch am Limit. Im letzten Jahr mein erster HM mit einer Zeit von 1:48:58 Std., auch am Limit. Heute ein HM Trainingslauf in 2:06:10 Std., lief ganz gut, super Gefühl. Auf mehr als 30 km pro Woche komme ich nicht, der HM heute war ne Ausnahme. Sonst laufe ich nur Strecken zwischen 5 und 13 km. Möchte allerdings im Herbst noch nen HM laufen und versuchen mein Wochenpensum zu erhöhen.
Bin für jeden Vorschlag dankbar!

Liebe Grüße

2 fast 4 u

Ganz einfach

zieh Dir auf greif.de den kostenlosen Traningsplan (Word Dokument), lies den ganzen Laberkram des alten Kommissknüppels einfach nicht und ziehe Dir genau die Zeiten raus, die Du hier anfragst. Dann hast Du Deinen Plan :)

Helgman

Pace

Ich laufe auch nur ohne Pulsuhr. Die Pace in min/km sollte man nicht von seinen Werten ableiten, die man gelaufen ist. Hier geht es eher danach, welche Zielzeit ich anvisiere. Für die langen Läufe werden Zielzeit in min/km + 1:00 bis 1:30 min/km geraten. Bei Intervallen soll man um die 30 sec. schneller als die Zielzeit in min/km sein. Die schnellere Einheit dazwischen soll so um 30 sec über der Zielzeit in min/km liegen. Ist man nicht in Vorbereitung auf einen Lauf soll man nur die Grundlagenausdauer, also das langsame Tempo gehen. Um die Grundschnelligkeit zu halten ist eine Tempoeinheit oder ein Intervalltraining die Woche, auch ein Fahrtenspiel, zu empfehlen. Also, so trainiere ich seit Jahren erfolgreich und habe meine Zielzeiten immer erreicht. Viel Spaß!
Wolfgang
www.laufpark-stechlin.de

vielen Dank für Eure Tips,

vielen Dank für Eure Tips, werde beide beherzigen. Ich will mal schauen, was dieses Jahr so geht...
Auf jedenfall finde ich meine richtige Laufgeschwindigkeit jetzt heraus. Der HM von gestern hat auch nur ein minimales Ziehen hinterlassen. Gleich gehts zum Auschwimmen...

Viele Dank nochmal

Andreas

http://www.fu-mathe-team.de/d

http://www.fu-mathe-team.de/daniels.yaws

gibt die genauen laufgeschwindigkeiten in abhängigkeit des wettkampfergebnisses an.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links