Benutzerbild von kuekenx

Hallo ihr Lieben,

ich habe eine Frage, da ich schon öfter gelesen habe, man sollte innerhalb einer bestimmten Zeit nach dem Laufen etwas essen..
Bei mir ist es so, dass ich fast immer morgens laufe, dh ich stehe so gegen halb 6 auf, laufe zwischen 20 und 40 Minuten (je nach Laune, Zeit und Wetter ;-)), dann duschen und ab zur Arbeit - ich frühstücke dann irgendwann im Büro, Hunger bekomme ich meistens erst so gegen 8, 9...direkt nach dem Laufen kann ich überhaupt nichts essen, dh es liegen meist so 2-3 Stunden zwischen Laufen und Frühstück. (Das auch nicht sooo üppig ausfällt, meistens ein Brötchen und ein Joghurt oder etwas in der Art)

Jetzt haben mir viele Leute gesagt, das wäre total schlecht, ich müsse innerhalb von circa einer Stunde was essen...wirklich? Ich muss dazu sagen, dass ich keine Superläuferin bin, mir macht das Spaß, ich laufe so 5-6 mal die Woche, insgesamt aber nur circa 30, 40 Kilometer, und ich habe auch nicht unbedingt den Ehrgeiz wettkampfmäßig einzusteigen (noch nicht ;-))

also liebe Experten, wie ist das mit dem Essen?

Wenn ich mich recht...

...erinnere, dann sagen die Laufsachbücher, man soll innerhalb von 60 Min. seinen Kohlehydratespeicher wieder füllen.
Allerdings steht da nie dabei, für welche Läufer das wirklich sinnig ist.
Ich geh mal davon aus, dass das die Langstreckenläufer (Marathonis) betrifft, weil die ja auch auf ihren langen Läufen erst auf ihre Kohlehydratspeicher im Körper zurückgreifen.

Uns Hobby- und Spassjogger betrifft das wohl eher nicht.
Und solange man nicht auf irgendwelche Ziele wirkliches Training macht, ist es wohl wichtiger, einfach auf seinen Körper zu hören - wenn man genau hinhört, sagt er Dir schon, was für ihn wichtig, richtig und gut ist. ;)

Wenn's bei Dir also ein paar Stunden nach dem Laufen sind... dann ist es halt so. Von Essen stopfen, nur weil's irgendwo geschrieben steht, halt ich gar nichts.

Just my 2 Cents...

Essen? Wenn Hunger!

Hi,

Wenn du deine Kohlehydratspeicher nicht komplett gelehrt hast kannst essen, wann du willst - Wenn du Leistungseinbrüche / Konzentrationsschwächen (mehr als sonst) verspürst, solltest du einplanen doch früher was zu essen. Zudem kann man dann noch dran glauben das nach dem Laufen der Energiebedarf nur aus dem Fettstoffwechsel gedeckt wird...

Trinken solltest du aber schon etwas, im Prinzip egal was, aber mindestens ein großes Wasserglas voll sollte es schon sein - wenns warm war auch mehr. Ich schütte einfach immer so lange in mich rein, bis ich auf Klo muss...

Viel Spass beim Laufen
Matthias

Wan essen

Bei Deinem Laufpensum würde ich mir ums Essen keine Gedanken machen. Esse wenn Du hunger hast und fertig. Bei ambitionierten Läufern ist das was anderes. Hier kommt es immer darauf an, was man mit dem Lufen erreichen möchte. Ich habe gerade in Runners World darüber gelesen. So soll man in einer Trainingsphase schnell nach dem Lauf essen, weil dadurch die Regeneration befördert wird. Ansonsten soll man zwei bis drei Stunden warten, um den Nachbrenneffekt zu nutzen. Ich esse wenn ich hunger habe und laufe damit demnächst 100km.
Wolfgang
WWW.laufpark-stechlin.de

Essen nach dem Laufen

Hallo,

du scheinst eher Spaßläuferin (das meine ich nicht abwertend) zu sein ohne harte Trainingseinheiten. Dann kannst du das meiner Meinung nach ruhig weiter so machen wie bisher. In den Zeiten, als ich ohne Wettkampfambitionen just for fun gelaufen bin, habe ich das genauso gehalten wie du.
Der schnelle Kohlehydratschuss ist nur nach harten Trainingseinheiten (Tempo-Dauerläufe, lange Kanten à la 35 km mit Endbeschleunigung, Bahn-Intervall-Training) notwendig, dann allerdings sollte er spätestens 30 Min nach dem Laufen im Magen sein und möglichst in flüssiger Form, sonst wird das alles gar nicht schnell genug verarbeitet.
Also lass dich nicht verunsichern und mach weiter so und hab Spaß dabei.

Viele Grüße
Rainer

Leben ist Bewegung

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links