Benutzerbild von Andy84

Hallo zusammen,

seit längerer Zeit laufe in nun zwischen 50 und 60km in der Woche. Je 3 mal 10km in der Mittagspause und einmal 20-30km am Wochenende. Meine Zeiten werden jedoch nicht besser und ganz wohl fühl ich mich auch nicht wenn ich am laufen bin.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder Tipps für mich.

Vielen Dank und weiterhin viel Spaß beim laufen.

0

Nur in den

Nur in den Regenerationsphasen kann man besser werden, niemals beim Laufen selbst. Eventuell solltest du dein Pensum reduzieren, mehr km heißt noch lange nicht größere Erfolg.

Versuche dein Training zu variieren, Tempoläufe, schnelle und langsame Streckenabschnitte, bergauf bergab, anderer Untergrund, Intervalltraining auf der Tartanbahn etc.

Und Ausgleichssport kann dir helfen dich an Stellen zu trainieren, die beim Laufen weniger beansprucht werden.

Viel erfolg weiterhin,
K2003

Abwechslung ist gefordert.

Hallo Andy84,
du legst da ja ein gewaltiges Pensum hin. Respekt!

Ich vermute allerdings, dass du vielleicht etwas einseitig trainierst. Immer im gleichen Tempo die Kilometer wegzufressen, ist auf die Dauer langweilig. Es fördert zwar sehr die Grundlagenausdauer, aber über die dürftest du schon ausreichend verfügen.

Versuch's doch mal mit einem 5-km-Lauf in einem etwas höheren Tempo. Oder du absolvierst einmal in der Woche eine Intervall-Einheit, z. B. 5 x 1000 m schneller (ein Zeitziel solltest du dir dabei setzen) mit 3 Minuten Trabpause dazwischen. Dabei werden Muskeln beansprucht, die du bei langsamen Läufen weniger brauchst und du trainierst den anaeroben Stoffwechsel. Wichtig ist dabei, dass du dich ausreichend ein- und ausläufst und das Dehnen nicht vernachlässigst.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass du dadurch nicht nur schneller wirst, das Training macht durch die abwechselnden Einheiten auch mehr Spaß.

Grüße von der Küste
Sirius

Danke für die Tipps

Hallo,
dankeschön für euere Tipps. Warscheinlich habe ich bis jetzt immer zu einseitig trainiert. Zwar laufe in nur aus Spaß an der Freude, jedoch möchte ich mich steigern. Der Grund warum ich bisher einseitig trainiert habe ist der Ratschlag von der Uni Freiburg. Dort durfte ich vor ein paar Jahren eine Belastungstest auf dem Laufband mit Laktatwert Messung machen. Die Ärtzte haben mir damals gesagt, dass mein optimaler Trainingspuls bei 152 Schläge/Minuten liegt. Seither habe ich versucht beim laufen diesen Wert möglichst genau einzuhalten.

In Zukunft werde ich versuchen mehr Abwechslung ins Joggen zu bringen.

Grüßle Andy

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links