Benutzerbild von jkonrad

Heute bin ich wieder meine Hausstrecke (Berg8er) gelaufen,
bei ca 19 Grad bewölkt und Ostwind fast ideale Laufbedinungen.

Ging auch gut los, bei ca. der hälfte der 9km bekam ich Seitenstechen;
ich dachte kurs ans gehen,
dann aber habe ich mich entschieden etwas zu drosseln
(kleinere Schrittlänge und langsamer) und noch bewusster zu Atmen,
zusätzlich noch
mit der Hand auf die schmerzende Region etwas Druck ausgeübt.

Es dauerte zwar noch etwas,
aber irgentwann war das Stechen weg und ich konnte gegen Ende sogar noch etwas
das Tempo wieder steigern.

Zum Schluss hatte meine Rundenzeit gegenüber den letzten Malen sogar leicht verbessert.

Ist schon komisch, man denkt es läuft schlecht, aber man ist dann doch viel besser
als gedacht/gefühlt....

keep on running
Jo

0

Google Links