Benutzerbild von hoelktbe

Der erste Lauf VOR dem Frühstück - soll angeblich helfen, das Körperfett besser los zu werden, da der Kohlehydrat-Speicher "leer" ist morgens... mal schauen, was das so gibt.

Jedenfalls war es ganz in Ordnung, die Beine waren nach 200m schon schwer, und der Schweinehund bot mir seit der 300m-Marke kräftig Paroli - und nach etwas mehr als 2km hatte er dann auch gewonnen (allerdings mit Rücksicht auf die Uhrzeit und der Tatsache, dass ich heute abend auch noch in der Sporthalle beim Volleyball bin und meine Knochen morgen auch noch bewegen wollte).

Zumindest die Pace tröstet mich ein wenig über die kurze Strecke hinweg, war mal wieder ganz ordentlich für meine Verhältnisse. Diesmal sogar ohne Gehpause wie bei dem Lauf davor.

Dazu noch ein Tip: Lauft niemals mit einem viel besseren Laufpartner, der dann wegen Euch langsamer laufen möchte. Ich jedenfalls lief etwas über meine Verhältnisse, so dass ich die 6km Runde doch nicht am Stück laufen konnte. Vielleicht lag es auch daran, dass ich erstmals ohne Musik gelaufen bin und versucht habe, mich ab und zu zu unterhalten. Lobenswert, ich weiss; und es ist ja eigentlich auch ein guter Indikator, ob das gewählte Tempo angemessen ist (von wegen laufen mit Unterhaltung ohne keuchen = gutes Tempo).

So, dann mal ab unter die Dusche und auf zur Uni....

0

Google Links