Benutzerbild von FZR600

Hallo Ihr lieben,
ich hätte gern eine Einschätzung von Euch... in vier Wochen ist ein HM, der mich sehr reizt, ich muss zugeben, dass ich das Anmeldeformular immer mal wieder offen hatte, mich aber dann letztlich nicht getraut hab. Zum Trainingszustand: Ich laufe ca. 4mal pro Woche, km zwischen 10 und 12 normalerweise, mal aufgepeppt oder ersetzt durch ne Podcast-Einheit aufm Sportplatz oder ein bisschen Radfahren (aber gemütlich, da meist zur Arbeit). Heute bin ich mal eine Strecke zum Test gelaufen. Länge: angegebene 14 km; Profil: wechselnd bergauf und bergab (teilweise recht knackig...) mit geraden Abschnitten, Wald. Gebrauchte Zeit: ca 01:33:00. Ich persönlich war ganz zufrieden damit, problemlos durchgelaufen, immer genug Luft und am Ende eigentlich nicht erschöpft oder so. Jetzt meine Fragen... reicht die hochgerechnete Zeit, um sich als "(Wettkampf-)Anfänger" nicht völlig zu blamieren und als letze hinterherzuhecheln? Sollte man die 21 km auch schon mal im Training laufen? Ich glaub, die Marathonis meisseln im Training ja auch nicht die kompletten 42 km aufs Pflaster... Wäre für jeden Rat dankbar!!!
Liebe Grüsse Heike

Mir ging es so wie dir...ich

Mir ging es so wie dir...ich bin im Training immer zwischen 10 und 12km gelaufen. Dann war ich mit einem Bekannten laufen...wir liefen und liefen, hinterher sagte er mir, dass es 21km waren. Ich war baff- und hab mich sofort getraut mich anzumelden. Du schaffst das definitiv.

Hallo Heike, wenn du jetzt

Hallo Heike,

wenn du jetzt zwischen 40 und 48 km pro Woche läufst und das evtl. auch schon eine ganze Zeit machst, solltest du den HM schon schaffen. Besser wäre es natürlich gewesen, wenn du im Training schon öfter mal etwas längere Läufe gemacht hättest. Brauchen nicht unbedingt die 21 km zu sein, aber 16 – 18 km wäre schon hilfreich.

Ich an deiner Stelle würde mich anmelden und in der nächsten Woche 16 km und die Woche danach die 18 km laufen.

Ich glaube nicht das du mit deiner Zeit letzter wirst, aber wichtig ist es das du auf den ersten km nicht zu schnell angehst. Selbst wenn du nach einigen Kilometer erst einmal letzter sein solltest (glaube ich aber nicht), mach dich nicht verrückt und laufe locker weiter. Auf der zweiten hälfte des Wettkampfes wird es genug Läufer geben, die einen Einbruch bekommen und wahrscheinlich sogar große Stücke gehen werden.

Gruß, Michael

Schaffst Du!

Habe gestern den HM beim Karstadtmarathon von Dortmund nach Herne absolviert.

Ich bin nur 1-2 mal pro woche gelaufen, und meine längste Strecke davor war auch nur 15km lang.

Bin gestern zwar nicht als Erster im Ziel gewesen, aber mein Wunsch, nämlich unter 2:00:00 zu laugen hat sich mit 1:59:05 erfüllt.

Also, wenn Du 4x pro Woche läufst, dann wird das schon klappen!

ABER ACHTUNG: Heute tut mir ALLES weh!! =)

HM

Wenn es so ist wie du sagst schaffst du es Garantiert.
Und wenn es dich beruhigt dann lauf doch einfach mal 2 Wochen vorher einmal die HM Distanz.
NEIN, es ist kein MYTHOS der HM.
Selber Karstadt Marathon am 18.05 gelaufen und knapp, wirklich ganz knapp an der 2h Schallmauer zerschellt.
Das lag aber daran das es am Start bei so vielen Läufern immer mal zu staus kommt.
Das schwierigste fand ich beim Laufen die Verpflegung die sehr wichtig wird ab km 10.
So viel Bananen habe ich noch nie verdrückt in so kurzer Zeit und noch nie so viel Wasser aus Pappbechern getrunken was beim Laufen auch nicht gerade gut geht.
Also mach dir keinen Kopp. Mit dem Trainingstand packst du es.
3 Tage vorher habe ich aber nicht mehr trainiert....
gruss

HM in 4 Wochen

Hallo Heike,
mit Deinen 4 Trainingseinheiten die Woche mit über 40 km bist Du auf jeden Fall reif für den HM. Auch die 1:33 über die 14 km sprechen dafür. Sicherlich kann man schon mal vor einem HM auch 21 km gelaufen sein, muss man aber nicht. Beim Marathon sollman es erst gar nicht. Deine 1:33 sind ja so 6:40 min/km. Ich würde Dir dann die 6:30 min/km beim HM empfehlen. Damit bist Du so bei 2:15 bis 2:20 und mit Sicherheit nicht im hintersten Feld. Da kommen noch viele, viele nach Dir. Die nächsten beiden Wochen würde ich je zwei längere Läufe über 17 bis 18 km machen. Die sollten durchaus noch etwas langsamer sein als bei den 14 km. Da kannst Du getrost so 6:45 bis 7:00 laufen. Zwei Einheiten (je Woche eine) mach mal über 8 bis 10 km. Davon laufe 5 bis 6 km in 6:00 min/km, etwas schenller als den HM. Also anmelden und genießen, Du schaffst es.
Wolfgang

Hallo Heike, bin gestern

Hallo Heike,

bin gestern auch meinen ersten HM gelaufen.
Ich denke bei dem was Du so Läufst, schafst Du es.
deine Zeiten sehen doch gut aus.
Bei mir war es auch gestern das erste mal diese Streckenlänge.
Mein längster Lauf war bis gesteren 16,8 km und die 21 wollte ich mir auf jeden Fall für den Karstadt HM aufheben.
Bin in 1:43 gelaufen und hatte mit dem Training vor 10 Wochen angefangen. Hätte nicht gedacht das es so gut läuft. :-)

lG

Bernd ( Du schafst das auch!!! )

JA!

Der Vorschlag von LaufparkStechlin ist perfekt! Damit wirst du bestimmt gesund und mit Spaß ankommen. Den langen Lauf halt brav langsam laufen! Wünsche Dir viel Erfolg!

Glückwunsch!!

wow, prima lauf!! congratulations;-)

Klasse...

Hi Ihr Lieben,
Ihr seid klasse... alle Fragen beantwortet, und der Tritt in den Hintern (bzw. supi Motivation...), den ich brauchte. Werde mich gleich anmelden und die Trainingstipps befolgen - was soll ich sagen, ich freu mich auf den HM!
Ganz lieben Dank
Heike

Jetzt ist natürlich...

doch noch eine Frage aufgetaucht...
Wenn ich über zwei Wochen jeweils den "schnellen" und den "langen" Lauf pro Woche durch habe, dann mache ich den letzten ("langen") am 01.06. Der HM ist am 05.06. Was mache ich denn bis dahin??? *doofguck* Sorry wegen der dusseligen Fragen, aber so als Anfängerin in HM-Fragen...
Danke Euch schon mal!!!
Liebe Grüsse
Heike

Hülfe... *hochschieb*.. ;o)

Hülfe... *hochschieb*.. ;o)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links