Benutzerbild von A N J A

Gestern hab ich spontan beschlossen, meinen Lauf schon Samstag Abend zu machen, so konnte ich heute Morgen ausschlafen. Es regnete zwar leicht, aber wer wusste, ob es heute besser sein würde. Also die neue Regenjacke übergezogen und los.
Gleich zu Anfang der Strecke kommt meine Lieblingsstelle ;-) in Form einer knackigen Steigung. Normalerweise steigt mein Puls da immer ins Unermessliche aber diesmal lief ich so langsam, dass er im annehmbaren Bereich blieb. Locker flockig trabte ich weiter, genoss das Rauschen des Regens im Blätterdach. Zwischendurch immer wieder der ungläubige Blick auf die Pulsuhr – regelmäßiges Training bringt also doch was.
Meine Beine liefen wie von selbst, und ich war auf dem besten Wege zum runner’s high, aber irgendwann auf der zweiten Streckenhälfte wurde mir doch etwas komisch zumute – ein leichtes Schwindelgefühl und der Laufstil wurde zunehmend unkoordinierter. Upps, was sollte das nun? Also schnell ein kurzes Zwiegespräch meiner multiplen Persönlichkeiten:
Ich-der-Arzt: „Unterzucker?“
Ich-der-Läufer: „Quatsch, ich weiß dass ich vor dem Laufen noch was einwerfen muss, hab genug gefuttert heute!“
Ich-der-Arzt: „Dann läufst Du zu schnell!“
Ich-der-Läufer: „Nö, ich lauf superlocker – und außerdem, Herr Doktor, guck mal gefälligst auf die Pulsuhr – mir sollte es eigentlich blendend gehen…“
Ich-der-Instinkt: „Vielleicht liegt es irgendwie an der Regenjacke. Fühlt sich zwar nicht so an, aber womöglich…“
Ich-der-Arzt: „So ein Quark, die Jacke bedeckt nur Arme und Schultern, vorne ist komplett offen, das ist mehr als genug Belüftung.“
Ich-die-Anja: „Also irgendwie ist hier so schwülwarme Luft, wo kommt die denn eigentlich her?“
Ich-der-Instinkt (triumphierend): „Aus der Regenjacke – hab ich’s nicht gesagt…“
Ich-die-Anja: „Ruhe, Leute! Ich zieh die Jacke ja schon aus, und jetzt lasst mich in Ruhe weiterlaufen…“
Also Regenjacke aus, um die Hüfte gebunden. Zur Sicherheit noch ne Minute Gehpause eingelegt – tatsächlich, das wars! Und das obwohl ich die Jacke hinterm Rücken zugemacht hatte, also vorne quasi komplett offen lief.
Locker-flockig beendete ich meine Runde. Und was lernen wir daraus?
Ich brauch ne ärmellose wasserdichte Weste!!!

0

tssssssss

was es alles gibt...
kaum zu glauben
aber gut durchgehalten
du weißt :
aufhören ist keine option :))
weiter so
glg , c

Moin ANJA !

Ich habe eine Jacke (leider in quietschhimmelblau) bei der sich die Ärmel mit Reißverschluß heraustrennen lassen.
Kann ich sehr empfehlen, weil Du je nach den Umständen auch einfach für größere Luftlöcher an den Ärmeln sorgen kannst.

Aber besser schwitzen als frieren !

Munter !
Alex

Heute ist ...

Heute ist der offizielle Tag des Niedrigpulses. Grüße an die Regenjacke :-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links