Benutzerbild von Silva89

Ja, ja, ich weiß, dass ich noch nicht so weit bin.
Zweite Woche im Trainingsplan, 7*3 min Laufen, dazwischen je 1 Minute Pause.
Heute war echt der Wurm drin.
Ständig war ich bestrebt, sehr schnell gehende Spazeirgänger zu überholen. Frau hat ja auch ihren Stolz...
Ich wette, die sind nur so schnell gegangen, um mich zu ärgern.
Haben sich bestimmt gedacht: Komm, dieser ohnehin schon total fertig aussehenden Läuferin zeigen wir's.
Aber nicht mit mir!
Ich wurde erst langsamer, als auf meiner Pulsuhr eine 178 prangte - ups 13 Schläge zu schnell.
Ich dachte, ich könne gar nicht mehr genug Luft bekommen.
Mein absolutes Motivationstief war erreicht, als mich auf dem Rückweg meine Nachbarsfamilie mit samt kleiner Kinder eben mal so locker hinter sich ließ.
Demütigend...
Selbst arg schnauffend kam ich einfach nicht hinterher....

Ob ich denen jemals wieder unter die Augen treten kann?

0

kopf hoch!

mach dir keine sorgen, das wird schon wieder. :) du bists einfach zu schnell angegangen und das rächt sich in der 2. hälfte halt fürchterlich - glaub mir, ich weiß wovon ich rede. ist mir letztes jahr bei meinen ersten laufversuchen auch öfters mal so gegangen - und schließlich bin ich die 30min. doch durchgelaufen!

ich glaub auch, dass dir ein tag ruhe gefehlt hat! grad am anfang sind 2 tage hintereinander laufen nicht so gut - jetzt am besten 2 tage pause und dann läuft's wieder. ich bin ja derzeit auch grad wieder am anfang (ich glaub, wir laufen nach dem gleichen plan - ich bin grad gestern mit der 2. woche fertig geworden) und hab festgestellt, dass es gut funktioniert, wenn ich konsequent einmal einen tag und einmal 2 tage pause in der woche mach - da kommt der körper leichter mit.

also - kopf hoch!

lg

ps.: ach ja - deine nachbarsfamilie wird dir bald nur mehr hinterher gucken....und bis dahin muss man durch solche situationen lächelnd durch...... :)

Lass den Stolz...

...in der Schublade. Nützt ja nix: Relativ schnell wirst Du voraussichtlich nur dann besser, wenn Du in Deinem GA-Pulskorridor bleibst (und folglich auch noch genug Luft hast und folglich keine rote Birne kriegst).

Und genau das mit dem strukturierten Training kannst Du hoch erhobenen Hauptes Deiner Nachbarsfamilie erklären, falls die amüsiert gucken. Oder es lassen und einfach weitermachen - noch ein paar Trainingseinheiten, und Du kommst zwar immer noch nicht hinterher, aber schnaufst dabei wenigstens nicht mehr so.

Noch ein paar mehr, und Du schwebst locker lächelnd an ihnen vorbei - nur Geduld, ein wenig Disziplin und dranbleiben.

Bei einem meiner "ruhigen Dauerläufe" in der Marathonvorbereitung hat mich eine alte Dame mit Krückstock überholt - man gewöhnt sich an sowas.
Beim Marathon selbst war ich schneller als alle alten Damen mit Krückstock zusammen. Und länger konnte ich auch noch. Ätsch.

---
de nihilo nihil

Alles andere als Demütigung!!

Hallo Sylvia89!

Abhaken und Kopf freimachen! Alles andere ist MUMPITZ!! Im Gegensatz zu anderen die nach so einem "Frustlauf" das Handtuch werfen, machst Du weiter! Alle "Gaffer" werden erkennen dass Beharlichkeit zum Ziele führt! Sie zu dass Dein systematisches Ausbauen Deiner Laufeinheiten in Ruhe weiter ausgebaut wird. Dein Puls soll unten bleiben sonst sind alle Laufeinheiten nicht produktiv. Der lachende wirst Du sein, denn, wie alle LäuferInnen die Erfahrungen genacht haben, mit gezielter Strategie (Laufpuls und effektive Pausen!) wird jeder LäuferIn zügig merkbare Forschritte machen!

Blende die Zuschauer aus und weiter so!!

Also: Ermutigung!!

Läufergrüße aus dem Mittelrhein!!

DutchDiesel

Dran bleiben, nur nicht aufgeben

Hi,
ich habe auch erst vor ein Monaten mit dem Laufen angefangen. Mein Ziel war es, 30 Minuten am Stück durchzuhalten.
In den ersten Wochen dachte ich, dass das unmöglich wäre und hatte auch das gefühl, dass mich jede ältere Dame mit vollen Einkaufstüten überholen würde!!
Aber, es klappt wirklich! Das wichtigste ist dabei wirklich: Langsamlaufen! Regelmäßig laufen! Immer mind. einen Tag Pause dazwischen! Möglichst 3xwöchentlich! Dranbleiben!

Hier ein Auszug aus meinem Laufplan ("Das sanfte programm für Frauen ab 40"):
1. Woche: 30 min gehen
2. Woche: 30 min schneller gehen
3. Woche: 8min Gehen, 5x(2min Laufen+ 1min Gehen), 8min Gehen
4. Woche: 3x (6min Gehen+ 4min Laufen)
5. Woche: 3x (5min Gehen+ 5min Laufen)
6. Woche: 3x (3min Gehen+ 7min Laufen)
7. Woche: 3x (2min Gehen+ 8min Laufen)
8. Woche: 3x (1min Gehen+ 9min Laufen)
9. Woche: 2x (1min Gehen+ 14min Laufen)
10. Woche: 30 Laufen

Ehrlich gesagt, habe ich das Pensum der 6. Woche 3x wiederholt, da es immer noch sooo anstrengend war. Aber darauf kommt es nicht an, sondern dass man immer kleine Schritte macht und durchhält.
Der größte Fehler ist, zu schnell zu viel zu wollen. Dann ist es nur eine Quälerei und man gibt bei der erstbesten Gelegenheit auf und hat jede Menge Ausreden parat: zu heiß, zu kalt,...

Inzwischen laufe ich ohne Probleme 6km am Stück (45min) und habe als neues Ziel 60 min am Stück laufen!

Viel Erfolg weiterhin!

bimi

Ziel erreicht

Hut ab vor Deinem Willen und bleib dran. Mit Deiner Motivation die Fußgänger zu überholen und es ihnen zu zeigen hast Du Dir selbst einen großen Gefallen getan. Genau das sind die Einheiten die den Läufer nach vorn bringen. Das war ein Intervalllauf in Miniformat. Ansonsten lasse Dich nicht unterkriegen. Es wird eine Zeit kommen, da schauen diese Spaziergänger Ehrfürchtig auf Dich.
Wolfgang

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links