Hallo an alle. Brauch mal eure Hilfe.
Habe im Januar mit dem Laufen angefangen, bis Mitte Februar. Wetter- und Zeitbedingt hatte ich dann leider wieder bis Pfingsten pausiert. Bin jetzt aber auf dem Stand wie im Februar.

Nun zu meinem Problem:
Ich laufe eine schöne Waldstrecke, laut jogmap beträgt der Hin- und Rückweg insgesamt, je nachdem wie ich messe, so zwischen 4,2 und 4,5 Km. Der Hinweg besteht eigentlich nur aus einer Steigung, wobei direkt auf dem ersten KM bereits 2 heftige kurze Steigungen und später noch mal eine längere aber geringere Steigung kommt. Ich kann später am Wendepunkt meiner Strecke noch eine Schlaufe von etwa 4 km laufen, die am Schluß eine etwa 100m lange größere Steigung beinhaltet. Auf meinem Hinweg muß ich momentan halt bei den Steigungen noch jeweils eine Gehpause einlegen, den Rückweg schaffe ich dann am Stück, da es ja nur noch bergab geht.

Meine Ziele sind wie folgt:
1. Ich möchte meine Laufstrecke am Stück, ohne Gehpausen an den Steigungen schaffen.
2. Ich möchte eine längere Strecke (zunächst eben diese zusätzliche Schleife von 4 km) laufen.
3. Ich möchte schneller werden.

Nun meine Frage: In welcher Reihenfolge soll ich meine Ziele trainieren, um am schnellsten zu einem Erfolg zu kommen? Klar, das schneller laufen hab ich mal hinten an gestellt. Aber soll ich jetzt zuerst versuchen, auf der kurzen Strecke die Steigungen einzubauen oder zuerst alle Steigungen auslassen und meine Strecke verlängern. Oder soll ich das ganze kombinieren. An einem Tag kurze Strecke+Steigungen, am anderen Tag längere Strecke ohne Steigungen?

Ich könnte es mir ja auch einfach machen und lauf einfach eine andere Strecke. Die ist eben, ist aber ein Radweg entlang einer Straße und optisch nicht so der Brüller. Irgendwie hat mich der Ehrgeiz gepackt, meine "schwere" Strecke zu schaffen.

Ich hoffe, ihr könnt mir ein paar Tips geben und mich auch ein bißchen motivieren.

Hausstrecke

Und wie wäre es mit Kombinieren? Ich kenne das Problem, meine Hausstrecke besteht eigentlich nur aus Steigungen, zu der einzigen flachen Strecke muss ich mit dem Auto fahren und die Strecke ist furchtbar langweilig. Daher mache es so, dass ich einmal in der Woche die flache langweilige Strecke laufe (mit ipod...) und mich über meine Pace freue, und zweimal die Hausstrecke.
Wie wäre es mit: flache Strecke schneller laufen ggf. mit Intervalltraining (dann freust du dich über das Tempo) und die Hausstrecke bewusst so langsam angehen, dass du die Steigungen LAUFEN kannst (selbst wenn du im Gehen schneller wärst ;-)? Dann übst du die Steigungen auf der schweren Strecke UND kannst an deinem Tempo arbeiten.
Ich baue immer noch einmal Sportplatz ein vor allem für die Intervalle, das ist zwar landschaftlich noch langweiliger als langweilig, dafür trifft man immer andere Leute, vom Walker bis zum Superläufer...

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links