Benutzerbild von Tanne

Die Frage hört sich jetzt doof an!

Aber ich laufe jetzt so 2-3 mal pro Woche immer sehr unterschiedlich 5-10 km.

Bislang konnte von regelmäßig keine Rede sein.
Seit dem ich letzte Woche meine letzte Prüfung hatte,
soll sich das aber ändern.

Im August plane ich einen HM zu laufen.
Ich habe 3 zur Auswahl, war dann am überlegen,ob ich 2 mitmachen kann,
wenn da nur 2 Wochen zwischen liegen.
Das wäre meine erste Frage.

Und dann, wenn ich jetzt schon langsam anfange mein Wochenpensum zu erhöhen,
kann ich dann nächstes Jahr schon einen Marathon laufen?

Bekannte von mir laufen im April in HAmburg, oder ist das zu früh?
Lieber erst im Herbst? (z.B. münster)

Was wäre wohl eine angemessene durchschnittliche wöchentliche Kilometerzahl, auf die ich mich dafür steigern sollte?

Für so ein Vorhaben habe ich noch keinen "Plan" gefunden.
Die Pläne, die ich im Netz gefunden habe, beziehen sich auf die letzten 10-12 Wochen.

Ich danke schon einmal allen die mir bei meinen Problemchen weiterhelfen!
Freu mich von euch zu hören!

Naja, im Prinzip kann ich

Naja, im Prinzip kann ich mich tommit nur anschließen. Eine Grundlage von einem Jahr Lauftraining sollte man vor dem Marathon mindestens haben, aber wenn ich dich richtig verstanden habe, bist du auch schon seit einiger Zeit dabei, Grundlagen zu legen.
Wenn du langfristig das Ziel Marathon hast, solltest du jetzt langsam aufbauen, und dann im Herbst/Winter schauen, wo du stehst. Wenn du dann das Gefühl hast, dass du den HM ohne Probleme laufen kannst, und dieser kein Abenteuer mehr für dich ist, kannst du dich wohl auf das Projekt Marathon einlassen. Typischerweise sagen dir die Trainingspläne für die letzten 12 Wochen, wo du stehen solltest, wenn du ein bestimmtes Ziel anpeilst. Allerdings sollte das Ziel beim ersten Marathon ankommen sein.
Der Münster-Marathon bietet auf seiner Homepage umfassende Informationen zur Vorbereitung auf einen Marathon, und hat, wenn ich das gerade richtig gesehen hab, Trainingspläne für die 12 Wochen vor den letzten 12 Wochen, also faktisch für die letzten 5 1/2 Monate vor dem Marathon.
(http://www.volksbank-muenster-marathon.de/marathon/index.php?rubric=trainingsplaene)
Ich denke, wenn du fleißig trainierst, dir nichts dazwischen kommt, und du nicht die typischen Anfängerfehler machst, die ich gemacht habe (zu schnell angegangen, am Anfang viel zu wenig getrunken), solltest du im April das Ziel des Hamburg-Marathons erreichen können.
Viel Erfolg dabei!
Toggi

wenn du diese Frage stellst

würde ich sagen ;-)

Also, ich denke, dass das gute Voraussetzungen sind und wenn du so langfristig planst, schafft du das auch. Und was die Wochenkilometer betrifft, so bin ich meinen ersten Marathon nach einem persönlichen Trainingsplan gelaufen, der pro Woche nie mehr als 39km vorsah oder um mit meiner Hausärztin, die selbst Marathon gelaufen ist, zu sprechen: was du in einer Woche schaffst, schaffst du auch am Stück...
Teste mal die Halbmarathon-Strecke und schau, ob dir das schmeckt, und dann geh das Projekt Marathon zu Beginn des Jahres an. Ich wünsche dir viel Spaß!

Aaalso...

Wenn du jetzt anfängst, regelmäßig 3x/Woche zu laufen und dann vielleicht auch auf 4x/Woche steigerst, wirst du den HM im August sicher super schaffen! Aber passe deine Wochen-km Umfänge langsam an, sonst verletzt du dich zu leicht (oder Überlastungsschäden). Und auch immer (so alle 4 Wochen) eine Woche mit reduziertem Pensum einlegen. Ich bin in den letzten 6 Wochen vor meinem ersten HM 35-45 km/Woche bei 4 TE gelaufen. Angefangen mit dem Laufen hatte ich ein dreiviertel Jahr zuvor.

2 HM in 2 Wochen finde ich zu viel. Laufe einen und den richtig. Ich hatte 7 Wochen zwischen meinem ersten und zweiten HM und im Nachhinein betrachtet war das für mich schon zu dicht beisammen. Ach, und ich trainiere die meisten Zeit langsam (außer beim Intervalltraining und kurzen Tempoläufen) und laufe dann im Wettkampf Tempo.

Für einen Marathon ist es wohl gut, wenn man 1 1/2 Jahre Lauferfahrung hat. Also, laufe deinen Halben und schaue, wie es dir gefällt und entscheide dann.

Ich trainiere jetzt für meinen ersten Marathon im Oktober und bin zur Zeit bei total gemäßigten km-Umfängen von um die 30 km. Das wird sich bis Oktober noch erhöhen, klar... Aber eben schrittweise.

Du schaffst das !

Es wird zwar immer empfohlen mindestens 1,5 Jahre Erfahrung mitzubringen, aber wenn man es nicht gleich auf Fabelzeiten abgesehen hat geht es auch innerhalb von 12 Monaten. Wenn man den Lauf nur schaffen will, ist es vielleicht besser erst mal nur eine bestimmte Laufzeit bei einer bestimmten Pulsfrequenz festzulegen. Dazu gibt es unter dem folgenden Link kostenlose Trainingspläne (Von 0 auf 42 in 12 Monaten).

http://www.swr.de/lauftreff/trainingsplaene/index.html

Jedenfalls kannst Du dort etwa den Umfang des Trainings abschätzen und Dir den grundsätzlichen Aufbau abgucken.

Den Münster-Marathon bin ich selbst gelaufen und kann ihn weiterempfehlen. Die unmittelbare 12-Wochen Vorbereitung findet dann auch bei angenehmen Temperaturen statt !

Munter!
Alex

Hi Tanne, 2 HM in 14 Tagen

Hi Tanne,

2 HM in 14 Tagen ist nicht wirklich zu empfehlen, und für einen Anfänger ist das wirklich nichts. Normalerweise sagt man für je 10 km Wettkampf, eine Woche nur ruhiges Training, das wären dann nach einem HM zwei Wochen. In dieser Zeit wird man sowieso ehr einen Leistungsverlust haben, also selbst wenn man dann einen zweiten HM läuft, wird dieser ehr schlechter sein als der erste. Außerdem heißt dies weitere zwei Wochen kein richtiges Training.

Einen Marathon sollte man frühestens nach 12 Monaten, bester noch 18 – 24 Monaten, regelmäßigem Lauftraining laufen. Wobei damit noch lange nicht gesagt ist, das du den Marathon auch wirklich laufen kannst. Um sicher zu sein, das du den Marathon auch schaffst, ohne dich am ende nur zu quellen, solltest du schon 30 – 35 km im Training laufen. Ich persönlich bin der Meinung das man in der direkten Vorbereitung (12 Wochen vor dem Marathon) mindestens 6 mal die 35 km gelaufen werden sollten. Wobei ich aber auch zugeben muss, das ich mich hier stark an Peter Greif orientiere, nach Steffny muss man für den 3:15 h Plan in den letzten 8 Wochen nur einmal 30 km, zweimal 32 km laufen und einmal 35 km laufen.

Wie viele km du pro Woche laufen solltest, hängt natürlich stark davon ab, welche Zielzeit du anstrebst. Ich bin vor meinem ersten HM schon im Schnitt 80 km pro Woche gelaufen, aber ich hatte auch sehr hohe Zeitziele. Mit weniger als 80 km in der Marathon Vorbereitung wirst du aber mit Sicherheit beim Wettkampf Probleme bekommen.

Gruß, Michael

Danke

Für eure vielen Tipps!

Ich werde mich dann jetzt erstmal richtig auf den HM vorbereiten, muss mich halt nur noch für einen entscheiden!

...und dann sehe ich weiter!

Dann werde ich vesuchen meine km/Woche auch langsam zu steigern und mal sehen, ob ich hier jemanden finde der dasselbe Ziel hat, mit dem ich mich vielleicht zusammentun kann.

(dann ist man auch bei Motivationstiefs gezwungen zu laufen!)

;-P

Schönes Wochenende noch!

Gruß

Tanja

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links