Benutzerbild von scholle

Was morgens nicht geht, wird abends noch lange nicht gut!
Mein heutiger Abendlauf lehrte mich folgendes:

1. IKEAs Blaubeerkuchen ist lecker, aber keine gute Grundlage für Dauerläufe!
2. Für abendliche Läufe entlang von Gewässern sind gelbe Laufshirts denkbar
ungünstig!
3. Läufe nach 20.00 Uhr sind wenig verzückend, wenn man sich Tempotraining
vornimmt!
4. Zum Glück gibt es das "Fahrtspiel", dann kann man sich nach 20.00 Uhr
wenigstens vorgaukeln, richtig was fürs Tempo gemacht zu haben!

Ja, ja, in wahren Geschwadern haben mich fiese kleine Fliegen angegriffen, sind
gemütlich auf meinem gelben Shirt zwischengelandet, um beim Abflug direkt in meine
Nase oder meine Augen aufzusteigen. Warum hab ich nur meine tolle Laufbrille daheim gelassen?
Wenigstens lenkte mich mein rumpelnder Bauch von der miesen kleinen Luftwaffe ab,
um mir genauere Details der enzymatischen Aufspaltung von "Blabjaerskaka (oder so ähnlich)" mitzuteilen. Verstanden hab ich ihn nicht, auch dazu war keine Zeit!
Ich mußte ja alle 2 Minuten irgendwas mit meinem Lauftempo anstellen - Gas geben, abbremsen, anziehen, durchparieren - und dabei immer schön die Uhr im Blick ... wären da nicht die Fliegen im Auge ... was meinte mein Bauch gerade zu mir?

Als ich zu Hause wieder auf dem Hof stand, wehte von irgendwoher der Duft von Gegrilltem. Meinen Bauch verstand ich nun sofort, aber sorry mein guter, nicht heute. No Barbeque! Ich will ein Bier ... die Welt ist ungerecht.

Bis demnächst
Scholle :-) (-:

0

Google Links